Historischer Verein Wegberg e.V.
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aktivitäten
Sie befinden sich hier:

> Aktivitäten > Presseberichte > Presse-Archiv > Presse 2019 > Presse-2019-Wegberg-1

Presseberichte 2019
aus dem Stadtgebiet Wegberg,

1. Quartal: Jan-März

Mittwoch, 2. Januar 2019 - Rheinische Post - Wegberg - Rundwanderweg in Wildenrath
Über einen Traumweg durchs wilde Schaagbachtal wandern
Ein neun Kilometer langer Rundwanderweg führt durch das wildromantische Schaagbachtal und das idyllische Birgeler Bachtal. Wanderführer Wilfrid Schröder hat die Tour entworfen.
Von Michael Heckers
> mehr...

Der Traumwanderweg "Wildes Schaagbachtal" führt über eine Strecke von knapp neun Kilometern durch zwei Bachtäler. Die Gehzeit beträgt knapp drei Stunden, die Strecke hat nur wenige Steigungen. Foto: Michael Heckers

Donnerstag, 3. Januar 2019 - Rheinische Post - Wegberg - Sinkende Zahlen
Flüchtlingszahlen weiter rückläufig
97 Flüchtlinge leben zurzeit in Wegberg. Anfang Jubi 2018 waren es noch 119. Zahlentechnisch ist die Lage entspannt. Von Michael Heckers
> mehr...

Entspannte Lage: Bis zu 191 Menschen können in der Gemeinschafts-
unterkunft an der Nordstraße in Arsbeck untergebracht werden. Zurzeit sind es 70.
Foto: RP

Freitag, 4. Januar 2019 - Rheinische Post - Wegberg - Rickelrath
Mühlenserie: die Molzmühle
Gemütliche Mühle in idyllischer Waldlage
Die Mühlen des Wegberger Landes sind mehr als nur romantische Erinnerung an längst vergangene Zeiten. Von Nicole Peters
> mehr...

Die Molzmühle liegt mitten im Wald zwischen der Schwalm und dem Angelpark Rickelrath.
Foto: michael Heckers

Montag, 7. Januar 2019 - Rheinische Post - Wegberg
Wegbergs Bürgermeister dankt engagierten Einwohnern
Schlagzeilen zu ereignisreichem Jahr
Beim geselligen Neujahrsempfang an der Kunsteisbahn ließ Bürgermeister Stock das Jahr 2018 in prägnanter Weise Revue passieren. Von Nicole Peters
> mehr...

Bürgermeister Michael Stock sprach beim Wegberger Neujahrs-
empfang über Schlag-
zeilen, die es 2018 gab und die er sich für 2019 wünscht.
Foto: Jürgen Laaser

Dienstag, 8. Januar 2019 - Rheinische Post - Wegberg
Abtauparty gefeiert
Eisbahn - Bilanz ist überzeugend gut
Das Interesse von Familien und Freunden des geselligen Outdoor-Vergnügens an der Wegberger Eisbahn ist unverändert hoch gewesen. Die Abtauparty war abschließender Höhepunkt. Von Nicole Peters
> mehr...

Ein letztes Mal auf der Eisbahn: am Sonntag war die Abtauparty angesagt, die Stadt zog eine hervoirragende Bilanz.
Foto: Ruth Klapproth

Mittwoch, 9. Januar 2019 - Rheinische Post - Wegberg
Katholikenrat wendet sich an Wegbergs Bürgermeister
Stadtrat lehnt Divestment ab
Der Katholikenrat der Region Heinsberg ruft die Städte und Gemeinden zum Divestment auf. Der Rat der Stadt Wegberg folgt dem Aufruf nicht. Die Mühlenstadt sei bei der Abkehr von fossilen Energieerzeugungsträgern bereits auf sehr gutem Weg. Von Michael Heckers
> mehr...

Donnerstag, 10. Januar 2019 - Aachener Nachrichten - Lokales - Wegberg
Wegberger Mühle
Aktionskreis hat wieder viel vor
Nicht nur Wegberg darf sich freuen. Auf ein Jahr voller spannender Leseungen, einzigartige Reisen und außergewöhnlicher Menschen. Das alles hat der "Aktionskreis Wegberger Mühle" zu bieten, der pünktlich sein Jahresprogramm für 2019 vorgestellt hat.
Von Sebastian Riechel
> mehr...

Viel Arbeit, Engagement und Leidenschaft steckt in dem Jahresprogramm, das das Team des Aktionskreises Wegberger Mühle zusammengestellt hat. Dazu zählen: Folkmar Pietsch, Alfred Fegers, Hedwig Klein, Peter Hanf, Karl Küppers, Maria Zohren, Dr. Günter Arnolds und Klara Schlömer.
Foto: Sebastian Riechel

Donnerstag, 10. Januar 2019 - Rheinische Post - Wegberg
Aktionskreis Wegberger Mühle (AWM) stellt Jahresprogramm 2019 vor
Spreewald, Drachenburg und Burundi
Unterhaltsame Vorträge, spannende Lesungen und interessante Fahrten und Ausflüge hat der Aktionskreis Wegberger Mühle (AWM) im Programm. Wer teilnehmen möchte, sollte sich frühzeitig anmelden. Von Michael Heckers
> mehr...

Die Aktiven des Aktionskreis Wegberger Mühle (von links: Folkmar Pietsch, Alfred Fegers, Hedwig Klein, Peter Hanf, Karl Küppers (vorne), Maria Zohren, Günter Arnolds und Klara Schlömer.
Foto: Michael Heckers

Freitag, 11.01.2019 - Rheinische Post - Wegberg
Betreiberwechsel in Vorbereitung
ZUE Wegberg ohne Bewohner und Betreuer
Die Zentrale Flüchtlingsunterkunft des Landes NRW ZUE Wegberg-Petersholz wird zwischen Ende Januar und April ohne Bewohner und Betreuer sein. Die Bezirksregierung hat den Vertag mit dem Betreuungsdienst ZOF gekündigt. Von Michael Heckers
> mehr...

Die ZUE Wegberg-Petersholz wurde am 1. September 2015 eröffnet und bis Ende Januar 2017 von der Johanniter-Unfallhilfe, anschließend vom Duisburger Verein Zukunfsorientierte Förderung (ZOF e.V.) betrieben.
Foto: Jürgen Laaser

Montag, 14.01.2019 - Rheinische Post - Wegberg
Zusammenarbeit mit VVV Middem-Limburg
Wegberg setzt weiter auf Tourismus
Wel Wegberg gute Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit dem VVV Midden-Limburg gemacht hat, möchte die Mühlenstadt diese Kooperation fortsetzen. Darüber informierte die Stadtverwaltung den Stadtrat. Von Michael Heckers
> mehr...

Boot fahren, angeln, Minigolf spielen und gut essen: das Ausfglugsgebiet rund um Schloss Tüschenbroich und die Tüschenbroicher Mühle sind nicht nur bei den Wegbergern selbst, sondern auch bei Touristen sehr beliebt.
Foto: Michael Heckers

Dienstag, 15.01.2019 - Rheinische Post - Wegberg
Mehr Flachs am Niederrhein
Heimatverein Beeck betritt Neuland
Die Vereinsmitglieder möchten, dass in Beeck und den umliegenden Orten der Flachs wie vor 150 Jahren wieder in größerem Umfang blüht. Für das Vorhaben werden Mitstreiter gesucht, die ihn anbauen. Im März startet das Projekt mit Ausgabe von Saatgut. Von Nicole Peters
> mehr...

Auf der Landkarte wird jedes Stückchen Land, das mit heimischem Flachs angebaut wird, mit einem blauen Punkt markiert. Im Bild (von links) Georg Wimmers, Heinz Schlömer, Klara Schlömer und Dieter Göris.
Foto: Ruth Klapproth

Donnerstag, 17.01.2019 - Aachener Nachrichten - Lokales - Wegberg
Verschwendung von Steuergeldern?
Eine Fischtreppe für Fische, die es gar nicht gibt

Nahezu drei Jahre dauerte die Revitualsierung des Raky Weihers, in dem Waldgebiet zwischen Arsbeck und Dalheim gelegen. Im Jahre 1903 hatte der Erkelenzer Bohrpionier Anton Raky einen großen Bereich des dortigen Waldes erworben. Neben einer Villa, die Raky errichten ließ, wurden zudem drei Teiche angelegt. Von Günter Passage

> mehr...

Eine Fischaufstiegs-
treppe, die wohl nie ein Fisch überwinden wird, wurde im Bereich des neu gestalteten Raky Weihers angelegt. Eine enorme Verschwendung von Steuergeldern vermuten Kritiker.
Foto: Günter Passage

Donnerstag, 24. Januar 2019 - Rheinische Post - Wegberg
Altbürgermeister Matthias Seckler gestorben
Prof. Matthias Seckler, Altbürgermeister und früherer Dekan der FH Niederrhein, ist im Alter von 87 Jahren gestorben. Er war auch langjähriger Aufsichtsratsvorsitzender der Volksbank Wegberg. Von Gabi Laue
> mehr...

Prof. Matthias Seckler war Bürgermeister in Wegberg von 1969 bis 1972 und Gründungsvater der FH Niederrhein. Foto: RP-Archiv

Info
Stationen in Stadt und Hochschule

Politik 1961 wurde Matthias Seckler Mitglied der CDU-Fraktion im Stadtrat, Ende 1969 Bürgermeister (bis Mai 1972). Seit 1979 gehörte er dem Heinsberger Kreistag an.
Beruf Nach Banklehre, Studium in Köln und weiterer Banktätigkeit war Matthias Seckler von 1959 bis 1967 Prokurist bei der Feinspinnerei Wegberg, machte eine Ausbildung zum Steuerberater und lehrte als Dozent an der FH Niederrhein das Spezialfach Steuerrecht.
Volksbank Wegberg 1964 bis 1972 Aufsichtsratsvorsitzender, 1975 bis 1996 Vorsitzender des Vorstands.
Hochschule Matthias Seckler gehörte am 1. August 1971 zu den Gründervätern der FH Niederrhein, hatte aber schon zuvor an der Höheren Wirtschaftsfachschule in Mönchengladbach unterrichtet. 1972 gab er die Politik auf und wurde Dekan der FHN, 1973 wurde er zum Professor ernannt, im Juli 1996 ging er in den Ruhestand.

Freitag, 25. Januar 2019 - Rheinische Post - Wegberg - Arsbeck/Dalheim
Raky-Weiher : Den Fischen auf die Sprünge helfen
Der Helpensteiner Bach wurde vom unteren Raky-Weiher getrennt. Auch die Fischaufstiegstreppe ist so gut wie fertiggestellt. Bach und Teich wurden getrennt, um künftig das Verschlammen zu verhindern. Von Nicole Peters
> mehr...

Am Fischaufstieg vorne rechts ist die Zuleitung aus dem Überlauf zu sehen, der zwischen beiden Teichen installiert ist: Darüber gelangt Wasser aus dem vorderen Teich auf den Fischaufstieg. Die Wassermenge des Fischaufstiegs variiert.
Foto: Nicole Peters

Freitag, 25. Januar 2019 - Rheinische Post - Wegberg - Arsbeck/Dalheim
Vortrag im Aktionskreis Wegberger Mühle: Als es in Wegberg noch ein Krankenhaus gab
Der Aktionskreis Wegberger Mühle rief mit einem Vortrag die 115-jährige Geschichte der wichtigen Institution in Erinnerung. Von Nicole Peters
> mehr...

Eingangsbereich und Bistro der St. Antonius Klinik in Wegberg im März 2007.
Foto: Jürgen Laaser

unten: Bilder aus früheren Tagen:
Krankenzimmer und
Neugeborenenstation.
Fotos:
Stadtarchiv Wegberg

Montag, 28. Januar 2019 - Aachener Nachrichten - Lokales - Heinsberg
Stadtmarketing Wegberg
Manfred Vits geht in den Ruhestand
Seit 1990 arbeitet er für die Stadt Wegberg, seit 2006 war er für Events zuständig, für Besucherandrang und Begeisterung. Er ließ die Innenstadt grooven und den Rathausplatz eiskalt zur WM-Arena werden. Nun geht Manfred Vits vom Stadtmarketing Wegberg in den Ruhestand. Von Monika Baltes
> mehr...

Geht in den Ruhestand: Manfred Vits vom Wegberger Stadtmarketing.
Foto: Monika Baltes

Dienstag, 29. Januar 2019 - Rheinische Post - Wegberg
Evangelische Kirchengemeinde Wegberg
Abschied von Pfarrerin Ute Leppert
Mit einem festlichen Gottesdienst und Empfang verabschietete sie sich offiziell von Gemeindemitgliedern und Gäste. Von Nicole Peters
> mehr...

Gruppenbild zum Abschied (von links): Ehemann Udo-Ralf Leppert, Pfarrerin Ute Leppert, Ralf Schlegel (Presbyterium), Superintendent Jens Sannig, Walter Gans und Dieter Meyer (Presbyterium).
Foto: Ruth Klapproth

Donnerstag, 31. Januar 2019 - Rheinische Post - Wegberg
Gedenken an Pädagogen und Theologen:
Anton Heinen wäre in diesem Jahr 150 Jahre alt geworden
Anton Heinen ist Namensgeber der Volkshochschule des Kreises Heinsberg. 2019 wird Heinens 150. Geburtstags gedacht. Unter anderem erinnert der Heimatkalender an den Theologen und Pädagogen, dessen letzte Lebensstation Rickelrath war. Von Andreas Speen
> mehr...

Anton Heinen war von 1932 bis 1934
Pfarrer in Wegberg-Rickelrath.
Foto: Stadtarchiv Wegberg

Info
Aus der Biografie von Anton Heinen
Leben Katholischer Geistlicher, Volksbildner, 12. November 1869 geboren in Buchholz bei Bedburg/Erft, gestorben am 3. Januar 1934 in Rickelrath bei Wegberg. Heinen besuchte laut der Online-Datenbank www.deutsche-biographie.de den väterlichen Unterricht, die Lateinschule in Bergheim und das Gymnasium Ritterakademie Bedburg, studierte Theologie in Bonn, kam 1892 in das Priesterseminar Köln.
Wirken Die Priesterweihe fand 1893 statt. Anton Heinen wurde zum 2. Kaplan in Mülheim/Ruhr ernannt. Er gab zudem Religionsunterricht und leitete den Kolping-Gesellenverein. Danach Rektor der „Höheren Töchterschule“ eines Klosters in Eupen, Volksverein in Mönchengladbach (seit 1914 Leiter der Abteilung Volksbildung), ab 1923 Leiter des Franz-Hitze-Hauses in Paderborn; ab Pfingsten 1932 Pfarrer im Wegberger Ortsteil Rickelrath.






Freitag, 1. Februar 2019 - Rheinische Post - Wegberg
Wegberg: Von Kultursommer bis Winterzauber:
Manni macht das schon
Mehr als 500 Veranstaltungen hat Manfred Vits für die Stadt Wegberg organisiert. In wenigen Tagen geht er in den Ruhestand. Von Michael Heckers
> mehr...

Manfred Vits (63) vom Stadtmarketing-Team in Wegberg geht im Februar 2019 in den Ruhestand. Foto: Ruth Klapproth

Info  
Seit 1990 bei der Stadt Wegberg
Manfred Vits
ist gelernter Notargehilfe und kam im Jahr 1990 zur Stadtverwaltung Wegberg. Dort war er zunächst als Verwaltungsangestellter bei der Stadtkasse und im Sozialamt tätig. Er kümmerte sich um die Arbeitsvermittlung. 2006 wechselte er ins Stadtmarketing und ist seitdem für die Organisation von Veranstaltungen und Konzerten verantwortlich. Im Februar 2019 geht der 63-jährige Wegberger in den Ruhestand.


Donnerstag, 7. Februar 2019 - Rheinische Post - Wegberg
Wegberger Verkehrsausschuss:
Keine neuen Standorte für Parkscheinautomaten
Bürger und Geschäftsbesitzer kritisieren die Standorte der Parkscheinautomaten in der Wegberger Innenstadt. Der Verkehrsausschuss lehnt eine Überarbeitung des Konzepts ab. Dies hatten FDP und Freie Wähler beantragt. Von Michael Heckers
> mehr...

Die Standorte der insgesamt zwölf Wegberger Parkscheinautomaten sollen beibehalten werden. Foto: Michael Heckers

Dienstag, 12. Februar 2019 - Rheinische Post - Wegberg
Fachgeschäft in Wegberg
Engagierter Geschäftsmann schließt
Erhard Stroms, 25 Jahre Vorsitzender der Werbegemeinschaft Wegberg, war mehr als 45 Jahre mit seinem Fachgeschäft für Raumausstattung an der Hauptstraße anzutreffen. Für einen zweitägigen Sonderverkauf öffnet er ein letztes Mal. Von Nicole Peters
> mehr...

Erhard Stroms war 25 Jahre lang Vorsitzender der Werbegemeinschaft Wegberg und betreibt seit mehr als 45 Jahren ein Fachgeschäft für Raumausstattung. Dieses wird jetzt geschlossen. Er geht in den Ruhestand.
Foto: Nicole Peters

Freitag, 15. Februar 2019 - Rheinische Post - Wegberg
Ausschuss beschließt Investition
Zaun soll Störer von Schulen fernhalten
Um Vandalismus zu verhindern, wird am Wegberger Schulzentrum für 17.000 Euro ein 92 Meter langer Zaun errichtet. Von Michael Heckers
> mehr...

Ein Zaun soll in Zukunft das Wegberger Schul-
zentrum an der Markus- straße schützen.
Foto: Michael Heckers

Info
Das ist Wegbergs Schulzentrum
Schulen
Zum Wegberger Schul- und Sportzentrum gehören vier Schulen: Das Maximilian-Kolbe-
Gymnasium, die Edith-Stein-Realschule, die
Schule am Grenzlandring und die Erich Kästner Grundschule.
Sporteinrichtungen Außerdem befinden sich an der Maaseiker Straße das Grenzlandringbad mit dem benachbarten Wohnmobilstellplatz, die Zweifachturnhalle, die Dreifachturnhalle und die Schul-Mensa.

Samstag, 16. Februar 2019 - Rheinische Post - Wegberg
Worte zur Woche
Wegberg und die juristische Keule

Die Einzelhändler aus der Wegberger Innenstadt redeten in dieser Woche Tacheles. Sie seien enttäuscht, „wie gleichgültig und arrogant“ die Stadtverwaltung und einzelne Fraktionen mit dem Vorschlag umgehen, Bürger, Institutionen und Gewerbetreibende bei den Überlegungen zu den Parkscheinautomaten einzubeziehen, teilte Ulrich Kirch von der Werbegemeinschaft mit. Von Michael Heckers
> mehr...

Dienstag, 19. Februar 2019 - Rheinische Post - Wegberg
In der Wegberger Innenstadt
Buntes Angebot zum Frühlingsfest
Sonntag, 17. März: Die Mühlenstadt Wegberg veranstaltet wieder ihr großes Frühlingsfest, zu dem Tausende Besucher erwartet werden. Von Kurt Lehmkuhl
> mehr...

Das Frühlingsfest soll wieder viele Besucher in die Wegberger Innenstadt locken.
Foto: Uwe Heldens (Archiv)

Info
Interessierte können sich noch anmelden
Kontakt
Noch können sich Interessierte zur Teilnahme am 16. Büchermarkt im Rahmen
des Wegberger Frühlingsfestes anmelden. Buchantiquariate können sich an das Stadtmarketing, 02434 83109 und 83104, stadtmarketing@stadt.wegberg.de wenden.
Das Stadtmarketing ist auch Anlaufstelle für diejenigen, die bei der 3. Fahrradmesse Gebrauchtfahrräder oder Fahrradzubehör
ohne Verkaufsgebühr veräußern wollen.

Mittwoch, 20. Februar 2019 - Aachener Nachrichten - Lokales - Heinsberg
Wegberger Musikfrühling steht vor der Tür
Der 28. Wegberger Musikfrühling steht vor der Tür: beschwingt, jazzig, rockig. Mit internationalen Stars und regionalen Matadoren bietet er eine abwechslungsreiche Reise durch die Vielfalt musikalischer Genüsse. Von Monika Baltes
> mehr...

Freitag, 15. März 2019 - Rheinische Post - Wegberg
Edith-Stein-Realschule Wegberg
Neue Schulleitung setzt auf Teamarbeit
An der Edith-Stein-Realschule Wegberg soll künftig ein besonderes Augenmerk auf individueller Förderung, Stärkung des sozialen Miteinanders sowie verstärkter Berufsorientierung und Vernetzung mit Ausbildungsbetrieben liegen. Von Nicole Peters
> mehr...

Das neue Team freut sich auf den Start (v.l.): Kerstin Rückwald (stellvertretende Konrektorin), Schulleiter Christoph Scholz und die 1. Konrektorin Heike Engelmann.
Foto: Ruth Klapproth

Samstag, 23. März 2019 - Rheinische Post - Wegberg
Lesung der Mühlenpoeten
Freiheit als kostbares Gut
Die Mühlenpoeten stimmen mit Gedichten und Geschichten heiter bis nachdenklich. Sie erzählen von Gefühlen und Auffassungen. Von Nicole Peters
> mehr...

Die Mühlenpoeten (v.l.): Hedwig Klein, Brigitta Theissen-Werner, Maria Zohren, Karin Classen, Gabi Vossen, Margret Kohlen sowie Rosi Hüllen-Zimmermann,
die mit Flöten und Gamshörnern für die musikalische Unterhaltung sorgte.
Foto: Ruth Klapproth

Dienstag, 26. März 2019 - Rheinische Post - Wegberg
Radschnellweg geplant
Grüne: Alte Bahntrasse Richtung Roermond erhalten
Die geplante Konzeptstudie der Stadt Wegberg zu einem Radschnellweg von Mönchengladbach über Wegberg bis nach Roermond war Thema der Sitzung der grünen Kreistagsfraktion Heinsberg. Dazu hatte sie die Grüne-Stadtratsfraktion in Wegberg und den Parteivorstand des Kreisverbandes eingeladen.
> mehr...

Das Schienennetz in Richtung Niederlande endet zurzeit hinter dem Dalheimer Bahnhof. Foto: Uwe Heldens

Dienstag, 26. März 2019 - Rheinische Post - Wegberg
Volkstrachtenmuseum Wegberg-Beeck
Schmuck, Macht und Tracht
Mit neuen Themenschwerpunkten wurde die erfolgreiche Ausstellung „Schmuckkulturen Europas“ nun verlängert und umgestaltet. Zu sehen sind die Schmuckstücke und Trachten noch bis zum 27. Oktober. Von Katrin Schelter
> mehr...

Die Ethnologin Irene Steiner und Gregor Laufenberg vom Beecker Heimatverein sind die Kuratoren der besonderen Ausstellung, die so noch nie gezeigt worden ist.
Foto: Ruth Klapproth

Mittwoch, 27. März 2019 - Rheinische Post - Wegberg
Quod Libet in der Wegberger Mühle
Spaß am Rock, Pop und Irish Folk
Quod Libet war Teil des Musikfrühlings und gastierte in der Wegberger Mühle. Die Gruppe entwickelt sich stetig weiter und konnte das Beste aus unterschiedlichen Musik-Genres darbieten. Die Mischung kam beim Publikum bestens an. Von Nicole Peters
> mehr...

In der Wegberger Mühle sorgte Quod Libet sie für die vielseitige instrumentale Umsetzung und teils mehrstimmigen Gesang. Foto: Ruth Klapproth

> 2019 - Hist. Verein
>
2019 - Wegberg I
> 2019 - Wegberg II
> 2019 - Wegberg III
> 2019 - Wegberg IV
> 2019 - aus der Region
> 2019 - Archäologie

Historischer Verein Wegberg e.V. - 2019 - Letzte Änderung: 27.03.2019

Historischer Verein Wegberg e.V.
Rathausplatz 21 (Wegberger Mühle) 41844 Wegberg
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü