Historischer Verein Wegberg e.V.
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aktivitäten
Sie befinden sich hier:

Das Heim@kino des Historischen Vereins


Die Idee zu unserem Projekt „Heim@kino“ (sowohl als Heimkino wie auch als Heimatkino zu interpretieren) entstand zu Beginn der Corona-Pandemie, als die ersten Autokinos aufmachten. Alle unseren Veranstaltungen, sowohl die längfristig geplanten Vorträge wie auch die monatlich regelmäßig stattfindenden, wie die Geschichtswerkstatt, unseren Mundart-abend "De Berker Klängerstu’ef“ und die Treffen der Familien- und Ahnenforscher mussten abgesagt werden. Die Idee mit den Autokinos inspirierte uns zu einer eigenen Alternative: Unter dem Motto „Genießt zu Hause und bleibt gesund“ wollten wir unseren Mitgliedern und Gästen ein „Ersatzprogramm“ bieten und geschichtliche Film aus oder über unsere Region und Heimat auf unserer Website zeigen. Aus „Kino“ und „Heimat“ wurde unser Heim@kino.
Durch den Kontakt zum LVR waren uns die Filmdokumentationen des Portals "Alltagskulturen im Rheinland" bekannt. Das LVR-Institut für Landeskunde und Regionalgeschichte dokumentiert seit den 1960er Jahren filmisch verschiedene Themenbereiche der Alltagskultur im Rheinland wie Brauch und Ritual, Handwerk, ländliche Arbeit und Industrialisierung. Bis heute sind dabei fast 260 Filme entstanden. Nach Rücksprache erhielten wir die freundliche Genehmigung, diese Dokumentationen auf unserer Website zu zeigen.

Thematisch lag es nahe, mit Filmen aus der Reihe "Bäuerliche Flachskultur" zu beginnen und damit die Verbundenheit mit dem Flachsmuseum des Heimatvereins Wegberg-Beeck zu dokumentieren. Die erste Folge war ab Do. 23. April 2020 auf unserer Website zu sehen und fand sofort eine positive Resonanz.
Am 28. April berichtete Nicole Peters in der Rheinischen Post unter der Überschrift "Das Rheinland vom Sofa aus erleben" (Pressebericht im Anhang). Die positiven Rückmeldungen von Mitgliedern sowie von befreundeten Heimatvereinen aus dem Kreisgebiet ermutigte uns, im Anschluss an die fünf Filmen über die „Flachskultur“ die Themen regional auszuweiten und über die Arbeit der „Korbmacher in der Rurniederung“ zu berichten. Auch das Institut für Landeskunde und Regionalgeschichte zeigte sich erfreut, dass wir durch unser Projekt versuchen, diese Filme einem größeren Publikum zu erschließen.

Hiermit wollen wir es aber nicht bewenden lassen. Inzwischen haben wir eine Reihe von Eigenproduktionen erarbeitet, die wir über unseren neuen YouTube-Kanal im Heim@kino zeigen können.

Auf Anregung eines Vereinsmitgliedes  haben wir anlässlich des 100. Geburtstags unseres Mitglieds und Heimatforschers Hans Hillers aus seinem „Historischen Album“ ein Video-Projekt erstellt und im Juli unter „In memoriam: Hans Hillers“ veröffentlicht.

Im August konnten wir den Mundartfreunden eine Freude machen und haben gleich mehrere Videos von der "Berker Klängerstu'ef" präsentiert, darunter der Video-Clip aus der Lokalzeit, der 2016 zur Ankündigung unseres "Großen Mundartabends" in der Lokalzeit Aachen gesendet wurde sowie der Gastauftritt unseres "Mundartpapstes" Karl Bertrams, der anlässlich der Verleihung des Heimatpreises des Kreis Heinsberg ein Loblied auf "De Berker Klängerstu'ef" vortragen konnten.

Im September folgten weitere Mundartbeiträge: Zum einen ein älterer, kürzerer Auftritt von Karl Bertams und Klaus Bürger beim Mundartabend 2017 in Wassenberg, zum anderen zwei längere Video-Mitschnitte (je ca. 50 min) vom Jahresabschluss der "Kängerstu'ef" 2019 in adventlicher Stimmung.

Anfang Oktober findet traditionell die Archäologietour Nordeifel statt, an der sich der Historsche Verein seit Jahren beteiligt hatte. Am 4. Oktober 2020 fand die Veranstaltung als YouTube-Premiere statt. Wir berichteten.

... wird fortgesetzt ...


Historischer Verein Wegberg e.V. - 23.04.2020 - Letzte Änderung: 30.06.2020

Historischer Verein Wegberg e.V.
Rathausplatz 21, Wegberger Mühle, 41844 Wegberg
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü