Vorstellung der Arbeitsgruppe Bücherei - Historischer Verein Wegberg

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Arbeitsgruppen

> Arbeitsgruppen > Bibliothek


Die Bücherei des Historischen Vereins


Bereits bei Gründung des Historischen Vereins Wegberg im August 1990 war eines der Ziele der Aufbau einer Büchersammlung mit dem Schwerpunkt  auf ortsgeschichtlicher Literatur.
Den Grundstock der Bücherei bildeten ca. 300 Bücher, die zunächst – mangels eigener Vereinsräume – in Privathaus halten von Vereinsmitgliedern untergebracht waren.
Am 1. Juli 1994 konnten endlich eigene Vereinsräume im Begegnungs- zentrum - der ehemaligen Sonderschule – an der Beecker Straße bezogen werden, wo auch alle Bücher ihren Platz fanden.

 

Neue geänderte Öffnungszeiten:
jeden 3. Mittwoch i.M.
16:30-18:30 Uhr

 
 

Karl August Ostendorf auf dem Bücherstand des Historischen Vereins beim Wegberger Büchermarkt
am Sonntag, 17. Mai 2009

 
 


Die Verantwortung für die Büchersammlung übernahm Karl-August Ostendorf, der auch schon bald einen regelmäßigen Ausleihbetrieb einführte. Nach und nach vergrößerte sich der Bestand – sei es durch Käufe, sei es durch Schenkungen – auf ca. 9000 Bücher.

 
 

Durch den Umzug des Historischen Vereins Wegberg in die Wegberger Mühle zum 1. Juli 2009 erhielten wir die Möglichkeit, unsere Bücher auf die Empore in einem sehr schönen, repräsentativen Rahmen aufzustellen.

Bereits am 1. November 2009 konnte die Bücherbörse zum ersten Mal in der Wegberger Mühle stattfinden.

 
 

Bedingt durch Umbaumaßnahmen und Neu-Strukturierung begann die endgültige Einrichtung der Bücherei im Jahre 2011, sodass die Bücherbörse in diesem Jahr entfiel. An Stelle dessen fand am So. 06.11.2011 ein "Tag der Offenen Tür" statt, bei dem u.a. die neu eingerichtete Bücherei der Öffentlichkeit vorgestellt werden konnte.
Leider konnte Karl August Ostendorf dies nicht mehr erleben. Er verstarb am 10. März 2011.

 
 
 
 

Bürgermeister Pillich begutachtet am Tag der Offenen Tür die neu verkleideten Regale in der Bücherei.

Foto: Hans-Peter Jans

 
 

Die offizielle Eröffnung fand am Fr. 20.04.2012 im Rahmen einer Feierstunde statt.

 
 
 
 

Auf der Empore präsentieren wir die vereinseigene Bibliothek mit ca. 4500 Büchern aus den Bereichen Archäologie und Geschichte sowie ortshistorische und regionale Schriften und Hefte. Bücher zu weiteren Themenbereichen lagern im Archiv.

 
 
 
 

Der Bürgermeister der Stadt Wegberg – Reinhold Pillich - beglücktwünschte die Mitglieder des Bücherei-Teams zu ihrer neu-eingerichteten Bücherei.

 
 
 
 

Alle Vereinsmitglieder erhielten zu diesem Anlass ihren persönlichen Bibliotheksausweis. Die gemütliche Bibliothek mit ihren Leseecken lädt zum „Probelesen“ und  „Bücher schnuppern“ ein.

 
 

Die Pressemeldung "Neue Bücherei in der Mühle" von Helmut Wichlatz in der Heinsberger Zeitung / Heinsberger Nachrichten vom 18. April 2012 machte auf die Eröffnung der neuen Bücherei aufmerksam:

Erfolgserlebnis für den Historischen Verein Wegberg:
Am Freitag, 20. April, eröffnet er seine Bücherei in der Wegberger Mühle. Sie soll Anlaufpunkt für Heimat- und Ahnenforscher sein und lädt mit derzeit rund 4500 Titeln Interessenten zum Stöbern und kostenlosen Ausleihen ein.

> mehr...


 
 
 
 

Foto: Koenig

 
 


Anerkennende Worte zur Eröffnung der Bücherei fand Michael Heckers in seinem Pressebericht "Heimatliteratur in der Mühle" in der Rheinischen Post vom 21. April 2012:

"Das Ergebnis der Arbeit des Historischen Vereins Wegberg kann sich wirklich sehen lassen. Freunde heimatkundlicher Literatur kommen beim Stöbern in den Bücherregalen zwischen den denkmalgeschützten Gemäuern der Wegberger Mühle voll auf ihre Kosten. Die Mitglieder des Historischen Vereins haben das alles ehrenamtlich geleistet. Das hat allergrößte Anerkennung verdient." > mehr...

 
 
 
 

Foto: Jürgen Laaser

 
 

Anlässlich des Wegberger Büchermarktes widmete sich Helmut Wichlatz in der Ausgabe der Heinsberger Zeitung vom 21. April 2016 der Historischen Bücherei des Historischen Vereins seine besondere Aufmerksamkeit: "Literarische Raritäten in der Wegberger Mühle entdecken -
Umfassendes Angebot mit Werken zur Heimatgeschichte finden sich im ersten Stock":

Beim Frühlingsfest spielte natürlich auch die Wegberger Mühle am Rathausplatz eine wichtige Rolle. Der Historische Verein betreibt dort seit seinem Umzug aus dem Begegnungszentrum (BGZ) eine Bücherei, die sich vor allem der Heimatgeschichte und ihrer Erforschung widmet. > mehr...



 
 
 
 

Renate und Klaus Bürger von der Bücherei des Historischen Vereins freuen sich über Leser, die sich für Geschichte interessieren.                                               Foto: Helmut Wichlatz

 
 

Auch die Rheinische Post betont in ihrer Ausgabe vom 22. April 2016 die Bedeutung der Bücherei. Nicole Peters schreibt unter dem Titel "Stark in der Heimatliteratur":

Der Historische Verein stellt in der Bibliothek nicht nur ortsgeschichtliche Schriften zur kostenlosen Ausleihe zur Verfügung.
Der Historische Verein Wegberg hält eine einmalige und umfangreiche Sammlung ortsgeschichtlicher Schriften aus dem Kreis Heinsberg mit Schwerpunkt Wegberg sowie Literatur zum Rheinland und weltgeschichtliche Werke zum kostenlosen Ausleihen bereit.
> mehr...


 
 
 
 

Anne Hahn (von links), Klaus und Renate Bürger kümmern sich um die Bücherei des Historischen Vereins in der Wegberger Mühle. "Wenn jemand Recherchen betreiben möchte, kann er uns anrufen", sagt Klaus Bürger.                     RP-FOTO: UWE HELDENS

 
 


An drei Terminen im Jahr präsentiert sich das Bücherei-Team regelmäßig in der Öffentlichkeit:

  • Zum einen veranstaltet der Historische Verein im November seit 1999 eine Heimatkundliche Bücherbörse.

> mehr...


  • Zum anderen ist dies die Teilnahme beim Wegberger Büchermarkt im Frühling, der erstmals im Jahre 2004 stattfand.

> mehr...


  • Seit einigen Jahren ist die Beteiligung am Bundesweiten Vorlesetag hinzu gekommen.

> mehr...


 
 


Wir - das Bibliotheksteam -  freuen uns auf Ihren Besuch:
Rathausplatz 21 (Wegberger Mühle), 1. Etage

Öffnungszeiten der Bibliothek: Geänderte Öffnungszeiten ab Sept. 2017:

  • jeden 3. Mittwoch im Monat von 16:30 bis 18:30 Uhr


Unter der Telefonnummer 02434/4477 (Renate und Klaus Bürger)
können andere Termine vereinbart werden.


 
 

Historischer Verein Wegberg e.V. - 21.03.2013 - Letzte Änderung: 18.11.2017

 
  Suche  
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü