Historischer Verein Wegberg e.V.
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Unser Verein
Sie befinden sich hier:

> Unser Verein > Pressespiegel > Aktuelle Presseberichte

Pressespiegel

des Historischen Vereins Wegberg

Im Pressespiegel des Historischen Vereins Wegberg haben wir Presseberichte über Veranstaltungen zusammengestellt, die der Historische Verein Wegberg organisiert hat bzw. an denen Vorstand und Mitglieder teilgenommen haben.

Berichte aus früheren Jahren finden Sie im > Presse-Archiv. Dieses ist aufgeteilt in Presseberichte über unsere Vereinsaktivitäten, über Ortsgeschichtliches aus dem Stadtgebiet Wegberg sowie aus der Region und zu speziellen Themen wie Archäologie - und aktuell über die Auswirkungen der Corona-Pandemie im Raum Wegberg.

Aktuelle Presseberichte und Pressemeldungen

Donnerstag, 17. Dezember 2020 - Rheinische Post / RP Online 16.12.2020

Insgesamt 5000 Euro Preisgeld für Vereine in Wegberg

Das sind die Heimatpreisträger des Jahres 2020

Die Stadt Wegberg hat die Preisträger für den Heimatpreis 2020 bekanntgegeben. Drei Vereine haben in diesem Jahr mit außergewöhnlichen Projekten auf sich aufmerksam gemacht.

Bericht
RP-Print-Ausgabe
dto. für Smartphone



Der Heimat-Preis wird durch das Programm „Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen. Wir fördern, was Menschen verbindet.“ des Landes Nordrhein-Westfalen.
Foto: Kreis Heinsberg

Die Bürgerinitiative Wegberger Innenstadtentwicklung (Biwie) ist erster Preisträger des Heimatpreises 2020 der Stadt Wegberg und erhält dafür ein Preisgeld in Höhe von 2500 Euro. Das gab Bürgermeister Michael Stock am Dienstagabend während der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses im Forum Wegberg bekannt. Auf den Plätzen zwei und drei folgen folgen die Dalheimer Gruppe der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG), die 1500 Euro erhält und der Historische Verein Wegberg (1000 Euro).

Bürgermeister Michael Stock kündigte an, dass das Preisgeld noch in diesem Jahr an die drei Preisträger ausgezahlt werden soll. Ob es eine offizielle Preisverleihung geben wird, wie das bei der Premiere der Preisverleihung im Februar 2020 der Fall gewesen war, ist wegen der anhaltenden Corona-Pandemie noch nicht klar.
Insgesamt hätten vier Preisvorschläge vorgelegen, berichtete Bürgermeister Michael Stock, die Jury hatte die Entscheidung bereits am 8. Dezember getroffen. Die drei Vereine haben im Verlaufe des Jahres 2020, das durch die Corona-Pandemie geprägt war, außergewöhnliche Projekte auf die Beine gestellt und werden nun mit dem Heimatpreis ausgezeichnet. Zur Verfügung gestellt wird das Preisgeld im Gesamtwert von 5000 Euro vom nordrhein-westfälischen Heimatministerium. Der Heimatpreis der Stadt Wegberg soll dazu beitragen und dazu ermutigen, sich in den Kontext von Strukturen, die unmittelbar erfahrbar und gestaltbar sind, einzubringen, diese begreifbar zu machen und weiter zu entwickeln. Am besten ist das nach Auffassung der Jury in diesem Jahr der Bürgerinitiative Biwie mit dem Projekt „Wegberger Mühlenmarkt“ gelungen. Mit ihrem Konzept zum Mühlenmarkt ist es Irene Adrians, Dorothea Kuecken, Gabi Peterek und Birgit Scholz in der Markt AG der Bürgerinitiative Wegberger Innenstadtentwicklung (Biwie) gelungen, den Wochenmarkt wieder zu beleben und das Einkaufen in der Innenstadt aufzuwerten.
Für das Projekt „Heimat pflegen“ werden die Pfadfinder der DPSG in Dalheim ausgezeichnet. Die Dalheimer Pfadfinder hatten unter anderem in Eigeninitiative den Ortskern verschönert und den Kreisverkehr im Ort mit Blumen bepflanzt.
Der Historische Verein Wegberg konnte die Jury mit der Mundartveranstaltung „Berker Klängerstuef“ überzeugen.

Sonntag, 13. Dezember 2020 - Medienhaus Aachen

Wegberger Winterzauber

Historischer Verein zeigt Film und erinnert an die Entwicklung der Wegberger Eisbahn
> Bericht im Super Sonntag

> Bericht im Super Sonntag (smart-Ansicht)

> Bericht in der Heinsberger Zeitung am Sonntag

In diesem Jahr gibt es nur die Erinnerung an den „Wegberger Adventszauber“.
FOTO: STADT WEGBERG

WEGBERG. Als 2010 zum ersten Mal eine Eisbahn auf dem Platz vor dem Wegberger Rathaus aufgebaut wurde, hatte wohl kaum jemand damit gerechnet, dass diese Bahn

sich zu einer rasanten Erfolgsgeschichte entwickeln würde. Im Jahre 2019 feierten die Organisatoren von Stadt und Werbegemeinschaft das zehnjährige Jubiläum.
Diese siebenwöchige Veranstaltung, die bis 2016 „Wegberger Winterzauber“ hieß, war jedes Jahr ein großer Erfolg und ist über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Sportlicher
Höhepunkt war die Weltmeisterschaft im Bierkasten-Curling. Dabei gilt es für die wetteifernden Teams, die eigenen Bierkästen über die Eisfläche zu schubsen und möglichst punktgenau zu platzieren. Aufgrund der aktuellen Beschränkungen müssen in diesem Jahr sowohl der Adventsmarkt wie auch die Eisbahn abgesagt werden.
Ein Film kann diesen Verlust nicht ausgleichen, aber mit einem Bericht über den„WegbergerWinterzauber“ aus dem Jahre 2010 kann doch noch etwas adventliche Stimmung aufkommen, davon ist der Historische Verein Wegberg überzeugt und
empfiehlt deshalb den Beitrag „Wegberger Winterzauber – Ein Film von "ArsisMusic“, der an schöne Stunden auf dem Adventsmarkt und auf der Eisbahn erinnert.
Hier der Link zum „Heim@kino“-Programm: http://www.historischer-verein-wegberg.de/heim@kino-programm.php. Ältere Beiträge sind zu sehen unter http://www.historischer-verein-wegberg.de/heim@kino-mediathek.php.(red)
> Bericht im Super Sonntag

> Bericht im Super Sonntag (smart-Ansicht)

> Bericht in der Heinsberger Zeitung am Sonntag

Freitag, 11. Dezember 2020 - Rheinische Post / RP-Online, 10.12.2020

Wegberger Heimkino

Erinnerungen an den Winterzauber im Film
Die Wegberger müssen in diesem Jahr auf den Adventsmarkt und ihre mittlerweile geliebte Eisbahn verzichten. Erinnerungen lässt ein Film des Historischen Vereins wach werden.
Aufgrund der aktuellen Beschränkungen wurden in diesem Jahr sowohl der Adventsmarkt wie auch die Eisbahn abgesagt. Erinnerungen möchte der Historische Verein Wegberg jetzt aufleben lassen. Das Heim@kino-Programm ist abrufbar unter www.historischer-verein-wegberg.de/heim@kino-programm.php.
„Ein Film kann weiß Gott diesen Verlust nicht ausgleichen: Nichtsdestotrotz wagen wir den Versuch, mit einem Bericht über den ,Wegberger Winterzauber’ aus dem Jahre 2010 doch noch etwas adventliche Stimmung aufkommen zu lassen und an schöne Stunden auf dem Adventsmarkt und auf der Eisbahn zu erinnern“, so Hermann-Josef Heinen. Im Kino zu Hause gibt’s jetzt den „Wegberger Winterzauber“ - Ein Film von ArsisMusic (1:54 Minuten). Als 2010 erstmals eine Eisbahn auf dem Platz vor dem Wegberger Rathaus aufgebaut wurde, hatte wohl kaum jemand damit gerechnet, dass diese Bahn sich zu einer rasanten Erfolgsgeschichte entwickeln würde. Im Jahr 2019 feierten die Organisatoren von Stadt und Werbegemeinschaft das Zehnjährige.
(gala)
> Bericht RP Print
> Bericht RP Online
> Bericht RP Online für Smartphone
Der Wegberger Winterzauber begeistert alle Generationen.
Foto: Michael Heckers (Archiv)

Sonntag, 04. Oktober 2020 - Medienhaus Aachen

Heimatliches im Heim@kino sehen

Historischer Verein Wegberg mit besonderem Projekt zu Corona-Zeiten

> Bericht im Super Sonntag

> Bericht im Super Sonntag (smart-Ansicht)

> Bericht in der Heinsberger Zeitung am Sonntag

Hermann-Josef Heinen ist Vorsitzender des Historischen Vereins Wegberg
Foto:
Günther von Fricken

Dienstag, 28. April 2020 - Rheinische Post - Wegberg

Wegbergs Heimatforscher Hans Hillers

Die Geschichte der Mühlenstadt stets im Blick

Heute wäre er 100 Jahre alt geworden: Der Wegberger Heimat- und Familienforscher Hans Hillers dokumentierte über viele Jahre das Geschehen in der Mühlenstadt und war 1990 Mitgründer des Historischen Vereins. Der Verein würdigt die Arbeit von Hans Hillers mit einer Präsentation.

Von Nicole Peters

Der Wegberger Heimat- und Familien-forscher Hans Hillers wäre am 13. Juli 2020 genau 100 Jahre alt geworden.
Foto: Historischer Verein
Die Hauptstraße in Wegberg in Blickrichtung von St. Peter und Paul um 1955.
Foto: Stadtarchiv Wegberg
Dieses Foto aus dem Jahr 1945 zeigt das im Zweiten Weltkrieg beschädigte Rathaus in Wegberg, das 1937 und 1938 erbaut wurde.
Foto: Stadtarchiv Wegberg

Dienstag, 28. April 2020 - Rheinische Post - Wegberg

Historischer Verein Wegberg bietet Heim@kino an

Das Rheinland vom Sofa aus erleben
Der Historische Verein Wegberg bietet im so genannten „Heim@kino“ [sprich: Heimatkino] Filme über die Alltagskultur im Rheinland des vergangenen Jahrhunderts an. Die „Bäuerliche Flachskultur“ bildet den Auftakt.
Von Nicole Peters
Filme über die Alltagskultur im Rheinland des vergangenen Jahrhunderts gibt es auf der Internetseite des Historischen Vereins Wegberg zu sehen. Foto: Screenshot

Donnerstag, 13. Februar 2020 - Rheinische Post - Wegberg

Historischer Verein Wegberg

Die Tüschenbroicher Mühle erkunden
Der Historische Verein lädt Interessierte in das umfangreich sanierte Baudenkmal ein.
Von Andreas Speen
Das unter Denkmalschutz stehende Ensemble von Tüschenbroich – mit Kornmühle, Ölmühle, Schloss, Motte, Teich und Ulrichskapelle – ist Besuchsziel des Historischen Vereins Wegberg.
Foto: Heinen / Historischer Verein Wegberg

Mittwoch, 12. Februar 2020 - Rheinische Post - Wegberg

Heimat-Preis ging an drei engagierte Vereine mit besonderen Projekten

Gemeinschaft erfolgreich gestärkt

Drei Vereine stellten vergangenes Jahr außergewöhnliche Projekte auf die Beine und wurden nun mit dem Heimat-Preis ausgezeichnet.

Von Nicole Peters

> mehr...

> dto. für smartphone

Dienstag, 21. Januar 2020 - Rheinische Post - Wegberg

Archäologen stellen ihre Forschung vor

Als der Neandertaler bei Kipshoven lebte

Bei Kipshoven lebte der Neandertaler vor 60.000 bis 80.000 Jahren. Archäologe Markus Westphal stellte Forschungsergebnisse vor.

Von Willi Spichartz

> mehr...

> dto. für smartphone

Mittwoch, 1. Januar 2020 - Rheinische Post - Niederkrüchten

Gedenken im Grenzland

Fußmarsch zum Gedenken an NS-Opfer

Ein Erschießungskommando ermordete vor 75 Jahren 14 Menschen. Rund 400 Frauen und Männer erinnerten jetzt an das Unrecht.

Von Axel Küppers

> mehr...

> dto. für smartphone

Kranzniederlegung am 1996 von Niederkrüchtener Bürgern errichteten Gedenkstein Lüsekamp.
Foto: Axel Küppers
Am Samstag, 4. Januar erschien der Bericht von Axel Küppers auch in der Lokalausgabe "Erkelener Zeitung" auf der Seite "Wegberg".

Als Sechsjähriger musste Leo Steuns mit ansehen, wie sein Vater mit 3000 Männern in Roermond von den Nazis deportiert wurde.     Foto: Axel Küppers

Dienstag, 31. Dezember 2019 - Rheinische Post - Wegberg

Jubiläum im neuen Jahr

Wegberg vor 200 Jahren vereinigt

Hintergrund Wegberg war in seiner Geschichte nicht nur Grenzstadt, sondern auch geteilte Stadt mit zwei Bürgermeistern. Der einstige Rentmeister und Gemeindedirektor Gerhard Evertz formulierte es so: "Die damaligen politischen Interessen sind im Wegberger Raum hart aneinander geraten."

Von Dietmar Schmitz und Wilhelm Plate

> mehr...

> dto. für smartphone

Wegberg in einem Kartenauschnitt von 1801. Im Departement Niedermaas (rot umrandet) liegen der frühere geldrische Teil Wegbergs sowie Uevekoven, Gerichausen, Watern, Bissen, Klinkum, Harbeck und Rickelrath, im Departement Roer (gelb umrahmt) der frühere jülichsche Teil Wegberg sowie Dorp und Tüschenbroich.
Foto: Archiv Historischer Verein Wegberg

Mittwoch, 4. Dezember 2019 - Rheinische Post - Wegberg
Vortrag beim Historischen Verein Wegberg

Alte Karten lesen und Heimat neu erfassen

Ulrich Dierkes stellte eine Auswahl an Karten vor, aus denen sich geschichtliche oder strukturelle Entwicklungen von Wegberg ablesen lassen. Genaues Hinsehen ist ein Schlüssel zur Erkenntnis, erlebten die Besucher seines Vortrags.

Von Nicole Peters

> mehr...

> dto. für smartphone

Eine historische Karte von Christian Sgrooten (1525-1603) zeigt den Bereich rund um Wegberg und Beeck. Foto: Sgrooten/

Stadtarchiv Wegberg

Freitag, 29. November 2019 - Rheinische Post - Wegberg
Nachtwächter Karl Küppers führt durch Wegberg

Hüter der Stadtgeschichte

Karl Küppers zieht seit zehn Jahren mit Hellebarde und Laterne durch Wegberg. Das neue Thema "Das Wirtschaftswunder von Wegberg" hat sich der Nachwächter der Mühlenstadt selbst zum Jubiläum geschenkt.

Von Nicole Peters

> mehr...

> dto. für smartphone

INFO
Das Wirtschaftswunder von Wegberg

Vortrag Nachtwächter Karl Küppers geht auf das Thema Kneipen und Hotels am Dienstag, 3. Dezember, 19 Uhr in der Wegberger Mühle, Rathausplatz 21, Wegberg, ein.
Premieren-Führung Die erste Tour bietet er am Sonntag, 8. Dezember, 18 Uhr, ab dem Wegberger Bahnhof an.
Kontakt Karl Küppers,
Telefon 02434 83108 oder 02434 5433,
E-Mail Karl.Kueppers@gmx.de.

Karl Küppers (links) wurde bei seinen Recherchen zum Wegberger Wirtschaftswunder von Wirt Freddy Spelten (rechts) unterstützt, der seit drei Jahrzehnten die Kneipe „Zur alten Post“ führt. Foto: Nicole Peters

Freitag, 15. November 2019 - Rheinische Post - Wegberg
Vortrag beim Historischen Verein Wegberg

Die Zuckerrübe als regionale Bodenfrucht

Traditionsreiche Betriebe wie die Holtumer Krautfabrik Spelten stellen seit mehr als hundert Jahren Rübenkraut her. Dabei wurde das Unternehmen in Holtum 2017 von der Graftschafter Krautfabrik Josef Schmitz KG übernommen.

Von Nicole Peters

> mehr...

> dto für smartphone

Rübenroder auf einem Feld: Aus den Zuckerrüben wird Rübenkraut und Haushaltszucker hergestellt. Foto: Speen

Freitag, 8. November 2019 - Rheinische Post - Hückelhoven
Vortrag über Wegberger Persönlichkeit

Beim Schuhfabrikant produzierte in Dalheim

Peter Wilms ist eine echte Wegberger Persönlichkeit: vor mehr als hundert Jahren gründete er eine Schuhfabrik und produzierte nacheinander in Arsbeck, Dalheim und Wassenberg Schuhe.

Von Nicole Peters

> mehr...

> dto. für smartphone

Ein Ausschnitt aus dem Briefkopf der Firma Wilms.

Foto: Historischer Verein Wegberg

Fördervereins-Vorsitzender Detlef Stab erläuterte in der Schachthalle die Funktion der Kohleförderung bei Sophia-Jacoba

Freitag, 25.Oktober 2019 - Rheinische Post - Hückelhoven
Im Besucherbergwerk Hückelhoven

Beim Netzwerk-Treff das Typische für Hückelhoven herausgestellt

Neun Heimat- und Geschichtsvereine dies- und jenseits der Grenze trafen sich in Hückelhoven im Besucherbergwerk Schacht 3.

> mehr...

> dto. in größerer Schrift

Fördervereins-Vorsitzender Detlef Stab erläuterte in der Schachtanlage die Funktion der Kohleförderung bei Sophia-Jacoba.

Foto:

Hermann-Josef Heinen

Fördervereins-Vorsitzender Detlef Stab erläuterte in der Schachthalle die Funktion der Kohleförderung bei Sophia-Jacoba

Freitag, 25.Oktober 2019 - Rheinische Post - Myhl
Bürgermeisterei-Chroniken entdeckt

Ein Griff in die Myhler Geschichtstruhe

Vor rund drei Jahren finden Christoph Steffens, Dieter Krappen und Sepp Becker einen historischen Schatz: die Chroniken der Bürgermeisterei Myhl für die Jahre 1825 bis 1931. In mühseliger Fleißarbeit fertigen sie eine Abschrift an und zeichnen damit ein deutliches Bild der damaligen Gesellschaft.
Von Sebastian Kalenberg

Christoph Steffens, Dieter Krappen und Sepp Becker (v.l.) mit den vier Bürgermeisterei-Chroniken, aus denen sie zwei Bücher erstellt haben.

Foto: Jürgen Laaser

Dienstag, 8. Oktober 2019 - Rheinische Post - Wegberg
Vortrag zur Zeit vor Stadtwerdung von Wegberg 1973

Bewegte Rückschau eines Zeitzeugen

Hans Langerbeins zeigt historische Aufnahme aus der Zeit vor der Stadtwerdung.

Von Nicole Peters

> mehr...

Die Hauptstraße mit Blick auf die Kirche St. Peter und Paul noch mit Pferdefuhrwerken.

Foto: Historischer Verein Wegberg

Samstag, 28. September 2019 - Rheinische Post - Wegberg
Vortrag in Wegberg

Landwehr als historische Gemarkung

Archäologe Markus Westphal stellt in einem Vortrag Wälle und Gräben vor. Diese Bodendenkmäler erachtet er als schützenswert.

Von Nicole Peters

> mehr...

Heimatforscher Dietmar Schmitz aus Wegberg-Klinkum hat dieses Bild von einer Landwehr bei Tüschenbroich gemacht.

Foto: Dietmar Schmitz

Freitag, 20. September 2019 - Rheinische Post - Wegberg
Geschichtswerkstatt zur Schwalm mit ihren Mühlen

Mühlen am Heimatflüsschen Schwalm

Mehr als hundert Jahre alte Fotografien und Postkarten vom heimatlichen Gewässer mit dessen Flora unf Fauna sowie den damals bestehenden anliegenden Mühlengebäuden wurden in der Geschichtswerkstatt bewundert.

Von Nicole Peters

> mehr...

Die Bischofsmühle in Watern. Die Person auf dem Bild ist Wilhelm Schmitz. Aufnahme von circa 1955.

Foto: Kreisbildstelle Erkelenz, Fotosammlung Stadtarchiv Wegberg

Samstag, 26. April 2019 - Rheinische Post - Wegberg
Frühe Wegberger Industriegeschichte
Anhand einiger prägnanter Beispiele wird die Entwicklung der Mühlentechnik vorgestellt. Dabei kommen auch die Erfindungen des 19. Jahrhunderts zum Tragen, wie z.B. der französische Trieur, der nur in der Buschmühle zu sehen ist. Der Historische Verein lädt alle Interessierten zum Vortrag von Dietmar Schmitz herzlich ein und freut sich uns auf die Besucher am Dienstag, 30. April um 20 Uhr in der Wegberger Mühle.
> mehr...

Mittwoch, 3. April 2019 - HS-WOCHE - Wegberg
Historischer Verein Wegberg e.V.:
Aktivitäten zwischen Traditionspflege und Profilschärfung
Von Hermann-Josef Heinen
> mehr...

Der aktuelle Vorstand setzt sich wie folgt zusammen: Hermann-Josef Heinen, Vorsitzender; Wilhelm Plate, stellv. Vorsitzender; Anne Hahn, Schriftführerin; Thomas Düren, Rechnungsführer; Beisitzer: Annemie Kammans-Feldberg, Klaus Bürger und Franz Richter

Kontinuität nicht nur im Bild, auch in der Arbeit des Historischen Vereins Wegberg: Das Team des alten und neuen Vorstands

Freitag, 22. Februar 2019 -  Aachener Nachrichten - Lokales - Heinsberg - Wegberg
200. Klängerstu‘ef
Zu Herzen gehende Lieder, Anekdoten und Erinnerungen
Das Rheinische Wörterbuch übersetzt "klängern" mit "in der Nachbarschaft plaudern". Die "Berker Klängerstu'ef" des Historischen Vereins Wegberg hat das "klängern" professionalisiert, ohne den privaten Charme des gemütlichen Gespräches zu verlieren. Von Monika Baltes
> mehr...

Mundart-Treff in gemütlicher Runde.
Auch bei der 200. Klängerstu'ef ging es kurzweilig und heiter zu.
Foto: Monika Baltes

Dienstag, 19. Januar 2019 - Rheinische Post - Wegberg
Geschichtswerkstatt in der Wegberger Mühle
Der Historische Verein Wegberg lädt zur nächsten Geschichtswerkstatt am Mittwoch,
20. Frebruar, um 17 Uhr in die Wegberger Mühle am Rathausplatz 21 ein. (hec)
> mehr...

Montag, 18. Januar 2019 - Rheinische Post - Wegberg
Frühe Industriegeschichte: Ziegeleien
Zu einem Vortrag über "Frühe Wegberger Industriegeschichte am Beispiel der Ziegeleien" lädt der Historische Verein Wegberg für Dienstag, 19. Februar, in die Wegberger Mühle, Rathausplatz 21, ein. (hec)
> mehr...

Sonntag, 17.02.2019 - Super Sonntag
Geschichtswerkstatt in Wegberg
Goldmünze im Mittelpunkt
Die nächste Geschichtswerkstatt findet am Mittwoch, 20. Februar, um 17 Uhr in der Wegberger Mühle, Rathausplatz 21, statt. Wie immer geht es um Geschichten und Geschichte aus dem Wegberger Raum.
> mehr...

Sonderausgabe des Wegberg Echos: "Wir s(in)d Wegberg 2019" - Seite 31

zur Übersicht der
> Veranstaltungen

Historischer Verein Wegberg e.V. - 21.03.2013 - Letzte Änderung: 15.10.2020

Historischer Verein Wegberg e.V.
Rathausplatz 21, Wegberger Mühle, 41844 Wegberg
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü