Vorstellung der Arbeitsgruppe Archäologie - Historischer Verein Wegberg

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Arbeitsgruppen


Archäologie im Historischen Verein Wegberg


Die Arbeitsgruppe Archäologie


Die Arbeitsgruppe Archäologie beschäftigt sich hauptsächlich mit den archäologischen Funden und Gegebenheiten der näheren Umgebung und arbeitet eng mit dem LVR-Amt für Bodendenkmalpflege, Außenstelle Nideggen-Wollersheim, zusammen. Das Amt vertritt auf Grundlage des Denkmalschutzgesetzes NRW die Belange der Bodendenkmalpflege im Rheinland. Zudem nehmen mehrere Vereinsmitglieder regelmäßig an Schulungen, Seminaren und Arbeitstagungen des LVR-Amtes teil und sind im Besitz des Ausweises über die ehrenamtliche Mitarbeit dieses Amtes.

Unser Gründungsmitglied Hans Langerbeins hat auf Grund seiner Verdienste im Bereich Archäologie im Jahre 2010 den Rheinlandtaler verliehen bekommen.

Lesen Sie hierzu
den Pressebericht
"Glücksfall für
die Archäologie"

in den Aachener Nachrichten
vom 28. Mai 2010.
> mehr...


Die Haupttätigkeiten der Archäologiegruppe sind:

• Weitergabe von Funden mit entsprechenden Fundmeldungen an das

LVR-Amt für Bodendenkmalpflege

• Baustellenbeobachtungen
• Notbergungen, Ausgrabungsbegleitung und Feldbegehungen
• Präsentation von archäologischen Fundstücken
• Mitwirkung beim Stiftshoffest (Tag der offenen Tür) in der Außenstelle

des LVR in Nideggen-Wollersheim

• Besuch der jährlich in Bonn stattfindenden 2-tägigen Veranstaltung

"Archäologie im Rheinland“


Die wichtigsten archäologischen Funde im Raume Wegberg sind Funde der Steinzeit, wie Faustkeile, Steinbeile und andere Steinartefakte. Aus der Bronzezeit wurde in Rickelrath ein Tüllenbeil (Alter um 1200 vor Christus) gefunden. Die Römer hinterließen in unserer Gegend vielfältige Spuren. Im Stadtgebiet Wegberg lagen ca. 50 römische Bauernhöfe, hinter Rickelrath sind noch die Reste einer römischen Straße zu erkennen. Nicht weit davon entfernt gab es römische Brennöfen für Ziegel und Töpferware.


Tüllenbeil aus Bronze
(ca. 8. Jh. vor Chr.)


Steinbeil aus der Jungsteinzeit
(5300-2200 v. Chr.)


Bruchstück eines
römischen Dachziegels
(ca. 200 n. Chr.)


Beachtenswert im Stadtgebiet von Wegberg sind auch die großen Mottenanlagen, wie der Alde Berg in Dalheim und die Insel im Tüschenbroicher Weiher.

Weitere Informationen:
jeden 1. und 3. Mittwoch von 16:30 - 19:00 Uhr
in der Vereinsbibliothek, Rathausplatz 21 (Wegberger Mühle)
oder bei Klaus Bürger (Tel.: 02434/4477)

 
 

HVW 2013 - letzte Änderung: 15.01.2017

 
Suche 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü