Historischer Verein Wegberg e.V.

Direkt zum Seiteninhalt
> Sie befinden sich hier:
> News & Views > News & Views - 2023-03-22 - Eröffnung der Ausstellung "Das Leben des Bodi"
Panorama-Aufnahme Wegberg mit Burg Wegberg, Forum, Wegberger Mühle, Rathaus und Pfarrkirche St. Peter & Paul, Foto: Heinen
NEWS &

VIEWS
Museen &
Ausstellungen
Bitte Logo anklicken.
14.04.2023 - Update: neues Video zur Ausstellung
LVR-LANDESMUSEUM BONN
Exhibition Insights: Das Leben des BODI. Eine Forschungsreise ins frühe Mittelalter
Um 600 n.Chr.: Im Rheinland herrschen die Franken. Wer hat das Sagen in ihrem Reich? Wer zählt zur politisch-militärischen Elite? Und wie lebt man als Angehöriger der Oberschicht?
23.03.2023 - Das Leben des BODI - 15.10.2023
Ab dem heutigen Donnerstag, 23.03.2023 wird im LVR-LandesMuseum Bonn die neue Ausstellung unter dem Titel "Das Leben des BODI. Eine Forschungsreise ins frühe Mittelalter" präsentiert.
Um 600 n. Chr.: Im Rheinland herrschen die Franken. Wer hat das Sagen in ihrem Reich? Wer zählt zur politisch-militärischen Elite? Und wie lebt man als Angehöriger der Oberschicht?
Zum Einstieg zwei Videos auf YouTube:
Dieses Video (11:44) sollte man sich unbedingt vor dem Besuch der Ausstellung ansehen, um sowohl den dort gezeigten Lamellenpanzer, als auch die minutiöse Forschungsarbeit und die aufwändige Herstellung würdigen zu können.
Ausstellungsplakat „Das Leben des BODI. Eine Forschungsreise ins frühe Mittelalter“, Design © Mathias Bureau Beyer, Köln;
Foto des Rings: L. Kornblum © LVR-LandesMuseum Bonn.
Für die Rekonstruktion frühmittelalterlicher Lebenswelten spielen Grabfunde eine zentrale Rolle. Doch die Gräber, die Archäolog*innen in minutiöser Kleinarbeit erforschen, bergen häufig nur unscheinbare Relikte. Ein spektakulärer Fund gelang vor 50 Jahren in Bislich am Niederrhein. In einem fränkischen Grab stieß man auf Überreste einer ungewöhnlichen Kriegerrüstung. Außerdem entdeckte man einen goldenen Siegelring mit dem Namen seines einstigen Besitzers und einem Herrscherbildnis. Wer war dieser Mann namens BODI, der um 600 n. Chr. bestattet wurde?
Die Ausstellung „Das Leben des BODI“ führt die Grabfunde vom Niederrhein mit archäologischen Zeugnissen aus ganz Europa zusammen. Sie präsentiert die Ergebnisse neuester Forschungen und gewährt faszinierende Einblicke in das Leben eines hochrangigen fränkischen Kriegers am Beginn des Mittelalters.

22.03.2023 - Eröffnung der Ausstellung im LVR-LMB
Einige Eindrücke von der Eröffnung der Ausstellung am Mittwoch, 22.03.2023
im LVR-LandesMuseum Bonn, Fotos: Hermann-Josef Heinen
Eröffnung der Ausstellung "Das Leben des BODI" am 22.03.2023 im LVR-LandesMuseum Bonn
Prof. Dr. Thorsten Valk, Direktor des LVR-LandesMuseum Bonn eröffnete die Ausstellung "Das Leben des BODI". Er konnte zahlreiche Gäste begrüßen, neben den Vertretern des Landschaftsverbandes Rheinland, auch die Leiter von kooperierenden europäischen Museen, die die Ausstellung mit Leihgaben unterstützt haben.
Prof. Dr. Jürgen Wilhelm, Stellvertretender Vorsitzender der Landschaftsversammlung Rheinland beglückwünschte die Kuratoren der Ausstellung und lobte im Besonderen die bewundernswerte Arbeit der Restaurierungswerkstätten des LandesMuseums.
Dr. Elke Nieveler, Wissenschaftliche Referentin für Frühmittelalter am LVR-LandesMuseum Bonn und Kuratorin der Ausstellung, bedankte sich beim gesamten Team des Landesmuseums für die Unterstützung und die gute Zusammenarbeit.
Musikalischer Höhepunkt des Abends: die Darbietungen des Georgslieds und des Ludwigslieds durch Prof. Dr. Stefan Morent von der Universität Tübingen mit seiner Begleitung auf einer Trossinger Leier
Das Leben des BODI - Pressefotos
Sehen Sie einige erste Eindrücke von den gezeigten Ausstellungsobjekten.  
Die Fotos sind urheberrechtlich geschützt und nur zur Berichterstattung über die Ausstellung „Das Leben des BODI. Eine Forschungsreise ins frühe Mittelalter“
freigegeben.
Goldener Fingerring aus Grab 39, Bislich, Merowingerzeit.
Foto: L. Kornblum © LVR-LandesMuseum Bonn
Nicht restaurierte und teilweise freigelegte Lamellenfragmente aus BODIs Grab,
Grab 39, Bislich, Merowingerzeit.
Foto: J. Vogel © LVR-LandesMuseum Bonn.
Restaurierte Lamellenfragmente, Grab 39, Bislich, Merowingerzeit.
Foto: J. Vogel © LVR-LandesMuseum Bonn.
Rekonstruktion von BODIs Panzer aus Grab 39, Bislich, Ansicht der Rückseite.
Herstellung: Monika & Alexander Zimmermann,
Foto: J. Vogel © LVR-LandesMuseum Bonn.
Rekonstruktion von BODIs Panzer aus Grab 39, Bislich, Herstellung: Monika & Alexander Zimmermann,
Foto: J. Vogel © LVR-LandesMuseum Bonn
Beschläge des Spathagurts von BODI, Grab 39, Bislich, Merowingerzeit.
Foto: J. Vogel © LVR-LandesMuseum Bonn
Goldene Fibel und Münzanhänger, Grab 21, Bislich, Merowingerzeit.
Foto: J. Vogel © LVR-LandesMuseum Bonn.
Lebensbild von BODI. © Benoît Clarys
Zur Ausstellung ist ein reich bebilderter Begleitkatalog erschienen.
Hrsg. von Thorsten Valk, Elke Nieveler und Michael Schmauder. 2023.
288 S. mit etwa 200 farb. Abb. und Karten, 24 x 28,5 cm, geb. wbg Theiss, Darmstadt.
Kosten: Im Museumsshop 29 €, im Buchhandel 36 €
ISBN: 978-3-8062-4597-4
... und noch ein Video:

Weitere Videos des LVR-LMB
Wer tiefer in das Thema einsteigen möchte:
Auf dem YouTube-Kanal des LVR-LMB sehen Sie weitere Videos von der Tagung "Kriegereliten des späten 6. und frühen 7. Jahreshunderts in Europa"
am 28./29.01.2022:
Vor 50 Jahren wurde im Auftrag des damaligen Rheinischen Landesmuseums Bonn das merowingerzeitliche Gräberfeld in Wesel-Bislich archäologisch dokumentiert.
In Grab 39, der Grablege eines berittenen Kriegers, fanden sich unter anderem umfangreiche Reste eines eisernen Lamellenpanzers und ein goldener Siegelring, der den Namen seines Besitzers überliefert. Ausgehend von diesem Befund werden Ausstattungsphänomene von Kriegergräbern des späten 6. und frühen 7. Jahrhunderts in Europa und ihre kulturgeschichtliche und historische Einordnung im interdisziplinären Austausch von Historikern und Archäologen erörtert.
Vortrag von Dr. Elke Nieveler, LVR-LandesMuseum Bonn (26:56 min)
Vortrag von Dr. Petra Linscheid, Universität Bonn (10:52 min)
Vortrag von Prof. em. Dr. Wolfgang Haubrichs, Universität des Saarlandes (34:59)

So, jetzt haben Sie alles gelesen!
Worauf warten Sie noch?
Auf nach Bonn!

Historischer Verein Wegberg e.V. - 22.03.2023 - Letzte Änderung: 15.04.2023

Historischer Verein Wegberg e.V.
Rathausplatz 21, Wegberger Mühle, 41844 Wegberg
Zurück zum Seiteninhalt