Museen im Kreis Heinsberg - Historischer Verein Wegberg

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Publikationen


Museen (Auswahl)


Museen im Kreis Heinsberg

Rheinisches Feuerwehrmuseum Erk-Lövenich e.V.
Gründungsjahr 1966
Museumsleitung Edith Schaaf
Hauptstr. 23
41812 Erkelenz
Die Geschichte der Brandbekämpfung steht im Mittelpunkt des Feuerwehrmuseums in Erkelenz-Lövenich, das aus der Sammlung Peter Höpgens hervorgegangen ist.

  • Museum geschlossen wegen eines Brandschadens

Museumsmühle Gangelt-Breberen
Gründungsjahr 1986
Museumsleitung Karl-Heinz Tholen
52538 Gangelt-Breberen
Die Windmühle wurde 1842 nördlich von Gangelt-Breberen als Getreidemühle errichtet und mit Unterbrechungen bis 1961 gewerblich betrieben.

Kleinbahnmuseum Selfkantbahn
Gründungsjahr 1971
Museumsleitung Helmut Kommans und Helmut Kommans
Am Bahnhof 13
52538 Gangelt-Schierwaldenrath
Im Gangelter Ortsteil Schierwaldenrath, dicht an der niederländischen Grenze gelegen, gibt es seit 1971 das Kleinbahnmuseum Selfkantbahn, dessen Betriebsmittelpunkt sich im Bahnhof Schierwaldenrath befindet.

  • Foto: Markus Kaider

Historisches Klassenzimmer in Geilenkirchen
Museumsleitung Rudolf Müller
Kath. Grundschule, Ringstr. 9
52511 Geilenkirchen-Immendorf
In Räumen der Immendorfer Grundschule befindet sich heute ein kleines Schulmuseum mit einer Sammlung von Schultornistern, Landkarten, Geräten, Zeugnissen, Büchern und Urkunden.

  • Foto: Wilhelm Gieselmann, Hückelhoven

BEGAS HAUS - Museum für Kunst-
und Regionalgeschichte Heinsberg
Gründungsjahr 1927
Museumsleitung Dr. Rita Müllejans-Dickmann
Hochstr. 21
52525 Heinsberg
Nach mehr als 60 Jahren steht das seit 1949 im denkmalgeschützten “Torbogenhaus“ beheimatete vormalige Kreismuseum Heinsberg vor einem grundlegenden Neuanfang.

Besucherbergwerk Sophia Jacoba
Gründungsjahr 1997
Museumsleitung Detlef Stab
Sophiastr. 30
41836 Hückelhoven
Nach der Stilllegung im Jahre 1997 haben sich namhafte Leute in Hückelhoven zusammengesetzt, um das Schachtgerüst „Schacht 3" als Denkmal zu erhalten. Es wurde der Förderverein „Schacht 3" Hückelhoven e. V. 1997 gegründet.

Korbmacher-Museum
Gründungsjahr 1999
Museumsleitung Friedhelm Krings
Nohlmannstraße 22
41836 Hückelhoven
Dankenswerter Weise stellte die kath. Pfarre St. Leonhard den landwirtschaftlich genutzen Teil des alten, ehemaligen "Franziskanerinnenklosters" in der Nohlmannstraße zur Verfügung.

Mineralien- und Bergbaumuseum
in der Ludovicischule Hückelhoven
Gründungsjahr 1997
Museumsleitung Mathias Schmitz
Ludovicischule, Ludovicistr. 1
41836 Hückelhoven
Der Verein Mineralien- und Bergbaufreunde in der Stadt Hückelhoven e. V. wurde 1997 gegründet mit dem Ziel, die Bergbautradition in der Stadt zu erhalten. In der Begegnungsstätte Ludovicischule unterhält er eine ständige Ausstellung, die den Bürgern die Schönheit und Faszination der Welt der Mineralien und Fossilien näherbringen möchte.

Bauernmuseum Selfkant
Gründungsjahr 1996
Museumsleitung Marina Borgans und Jörg Borgans
Kämpchen 16a
52538 Selfkant
In einer 1200 qm großen Halle hat der Landwirt Edmund Laurs eine Sammlung historischer landwirtschaftlicher Geräte und Maschinen zusammengetragen, die ca. 30 alte Traktoren verschiedener Fabrikate, Dreschmaschinen, Maschinen zur Heu- und Strohgewinnung, Ochsen- und Pferdegeschirre, Kleingeräte und Werkzeuge umfasst.

Sammlung Riediger
Gründungsjahr 1947
Museumsleitung Richard Riediger
Otbertstr. 21
52531 Übach-Palenberg
Der Hobby-Archäologe Richard Riediger sammelt seit 50 Jahren archäologische Bodenfunde von der Altsteinzeit bis zum Mittelalter. In dieser Zeit hat er eine für Deutschland einmalige und wissenschaftlich wertvolle ur- und frühgeschichtliche Sammlung zusammengetragen.

  • Foto: Rudolf Jentek

Gerhard-Tholen-Stube
Gründungsjahr 1997
Museumsleitung Helmut Windeck
Brabanter Str. 32
52525 Waldfeucht
Das Museum ist nach dem Heimatforscher Gerhard Tholen benannt.
Einen besonderen Anziehungspunkt bildet die Werkstatteinrichtung des Bildhauers Jakob Wolks, der von 1883 bis zu seinem Tod im Jahr 1936 in Waldfeucht ein Atelier für kirchliche Kunst betrieb.

Flachsmuseum
Gründungsjahr 1982
Museumsleitung Georg Wimmers
Holtumerstr. 19 a
41844 Wegberg-Beeck
Seltsame Bräuche waren früher mit der Aussaat und Verarbeitung des Flachses verbunden; so erfolgte die Aussaat stets an einem festgelegten Tag im Frühjahr. Um diese Bräuche und die Pflanze selbst sowie die sozial- und kulturgeschichtlichen Bedingungen des Flachsanbaus und seiner Verarbeitung geht es im Flachsmuseum. Die Dauerausstellung in der ehemaligen Zehntscheune reicht von historischen Brechen, Schwingen, Hecheln und Haspeln über Spinnräder, Holzwebstühle und andere Geräte der Verarbeitung bis hin zum fertigen Linnen.

Museum für europäische Volkstrachten
Gründungsjahr 2001
Museumsleitung Georg Wimmers
Kirchplatz 7
41844 Wegberg-Beeck
Den Grundstock des vom Heimatverein Wegberg-Beeck im Jahr 2001 eingerichteten Museums bildet die umfangreiche Sammlung des Ehepaares Prof. Kirchner, die in Zusammenarbeit mit der Stadt erworben werden konnte. Sie umfasst Trachten aus 14 europäischen Ländern.

 
 

Historischer Verein Wegberg e.V. - 2017 - letzte Änderung 16.10.2017

 
  Suche  
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü