Historischer Verein Wegberg e.V.
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Arbeitsgebiete
Sie befinden sich hier:

> Arbeitsgebiete > Bücherei > Das Buch des Monats

Das Buch des Monats - Neuzugänge

sowie Neu- und Wiederentdecktes

2021
Februar
Verein für Heimatpflege e.V. Viersen
Schriftenreihe - Band 46
Viersen schrieb Kulturgeschichte
Europäische Musik- und Theaterprominenz nach 1945 in der Festhalle
Gert Holtmeyer, 2. Auflage mit englischer Übersetzung, 212 Seiten, VK-Preis: 17 €
ISBN 978-3-9818417-5-6
In der Zeit unmittelbar nach dem 2. Weltkrieg, den "goldenen Jahren" der Viersener Festhalle, war auf deren Bühne die europäische Prominenz der Orchester, Dirigenten, Kammermusiker, Schauspieler und Regisseure zu Gast.
2021
Januar
Verein der Erkelenzer Lande e.V.
Ordensschwestern im Erkelenzer Land - eine Spurensuche
Eine Ausstellung anlässlich des 100jährigen Bestehens des Heimatvereins der Erkelenter Lande e.V. und des 20jährigen Bestehens des Fördervereins Hohenbusch e.V.
1. Auflage September 2020,
Broschüre, 54 Seiten
2020
Dezember
Verein für Heimatpflege e.V. Viersen
Schriftenreihe - Band 45
Seide, Sammet und Soziales - Friedrich Freiherr von Diergardt (1795 - 1869)
- ein Wegbereiter der wirtschaftlichen Entwicklung im Rheinland
2. aktualisierte Auflage
mit einem zwölfseitigen Flyer mit Karte: Ein Rundgang durch Viersen auf den Spuren von Friedrich Frhr. von Diergardt
Walter Tillmann
156 Seiten, VK-Preis: 12,00 €  
2020
November
ISBN 978-3-925620-41-6
Kreis Heinsberg
Heimatkalende 2021
Auszug aus dem Inhaltsverzeichnis:
Markus Westphal:
Der Neandertaler und seine Spuren im Kreis Heinsberg. S. 13-35.
Gertrud Grins:
Das Dorf braucht einen Kindergarten. Gründung eines Kindergartens im Frauenkloster St. Josef in Dalheim-Rödgen. S. 173-178.
Folkmar Pietsch:
Partnerschaft der kurzen Wege. Fünfzig Jahre Jumelage zwischen Wegberg, Echt (NL) und Maaseik (B). S. 200-206.
Karl Bertrams:
"Äffe Platt vÖer montre Lüü". S. 200.
2020
Oktober
ISBN 978-3-925620-41-6
Joan Blaeu / Peter Van der Krogt
Atlas Maior of1665
Germania, Teutschlandt
100 Tafeln mit Karten von Germanien, Österreich und der Schweiz, sowie Originaltexte von Joan Blaeu aus seinem Atlas Maior von 1665, "dem größten und prachvollsten Atlas, der jemals veröffentlicht wurde".
Verlag Taschen, Softcover
ISBN: 3836522926
Sprachen: Deutsch Englisch.
11. November 2015 - kartoniert - 236 S.
Archiv 2019
ISBN 978-3-925620-41-6
Walter Bienen:
Die Geschichte des Wassenberger Marienhauses. Von den Anfängen bis zum Niedergang. Ein zeitgeschichtliches Dokument.
2. (geänderte) Auflage, Wassenberg, November 2019

zum Autor:
Walter Bienen, geboren am 12. Januar 1949 im Marienhaus Wassenberg
Archiv 2018

Helge Drafz, Reinhard Matz, Irmgard Siebert
Am Niederrhein
Fotografien von Erwin Quedenfeldt vor dem Ersten Weltkrieg
296 Seiten mit 335 Abbildungen, 24 × 29 cm
Greven Verag 2018, ISBN978-3-7743-0694-3, 40,00 €

Erwin Quedenfeldt (1869–1948) war der große Landschaftsfotograf des Niederrheins vor dem Ersten Weltkrieg. In zahllosen Aufnahmen hielt er zwischen 1904 und 1915 Stadt und Dorfansichten, Straßenzüge und Marktplätze, typische Häuser und Baudenkmäler in fast allen größeren Gemeinden fest. Die Bilder des promovierten Chemikers zeigen eine Landschaft ohne Autos und Strommasten, ohne Bahnhöfe und Fabriken. Vor allem aber machen sie das Ausmaß der Zerstörungen des Zweiten Weltkriegs deutlich: Die Straßen und Plätze, die Quedenfeldt enzyklopädisch porträtierte, erinnern mit ihren spitzen Giebeln, Kirchtürmen und Backsteinfassaden eher an Jan Vermeers Ansicht von Delft als an die heutigen funktionalen Städte. So setzt dieser Band, der Quedenfeldts Bilder erstmals in größerer Anzahl und einem unvergleichlichen Panorama vereint, zugleich dem Fotografen wie auch der untergegangenen Welt des alten Niederrheins ein Denkmal.
(Text: Greven-Verlag 2018)


> Leseprobe des Verlags

Josef Els: Provinz Limburg NL
Streifzüge durch Geschichte, Kunst & Kultur
einhard verlag GmbH, ISBN 9783943748543, 28.11.2018, 19,80 €

In Deutschland ist die niederländische Provinz Limburg weitgehend unbekannt. Vielleicht kennt man die Einkaufsstädte Maastricht, Roermond und Venlo, doch das überaus reizvolle Hügelland Südlimburgs mit glitzernden Bachläufen und seinen schmucken Fachwerkhöfen und die weite Seenplatte Mittellimburgs längs der Maas warten noch darauf entdeckt zu werden. Dies gilt auch für die Fülle der Kunst- und Kulturdenkmäler, die es zu bestaunen gibt. Der vorliegende Limburgführer möchte Sie an die Hand nehmen und Sie mit den Schönheiten und Kunstschätzen des Landes bekannt machen, auf Spaziergängen in höchst lebendigen und zugleich geschichtsträchtigen Städten, auf Wanderungen und Radtouren durch herrliche Landschaften.
(Text: einhard verlag GmbH)

  • Pressebericht:

> Eine weitere Liebeserklärung an die Provinz Limburg, Aachener Zeitung, 28.11.2018

Archiv 2017

Over de grens - Über die Grenze

  • aus dem Vorwort:

Initiator und Verantwortlicher für die Publikation ist der niederländische Historiker dr. Ragdy van der Hoek.
Geografisch befasst sich dieses Buch mit einem Teil der Euregio zwischen Niederrhein und Maas. Die Stadt Venlo ist die westliche Begrenzung. Das deutsche Gebiet besteht grob aus den Teilen der Kreise Kleve und Viersen. Die Grenzstädte Venlo, Nettetal und Straelen nehmen einen zentralen Platz ein, aber die Recherchen reichen weiter, denn viele Themen treffen auf einen größeren Raum zu.
'Über die Grenze / Over de grens' schaut weiter, verschafft Einblicke in Hintergründe, erklärt und führt zu beidseitigem Verständnis und einer besseren Zusammenarbeit. Es gibt ja noch zu viel, was wir nicht voneinander wissen.

  • Presseberichte:

> Zweisprachiges Buch aus Geldern - Was Deutsche und Niederländer trennt, Rheinische Post, 12.11.2016
> Hier Currywurst, dort Bitterbollen - Venloer Historiker Ragdy van der Hoek zu Unteschieden entlang der Grenze, Rheinische Post, 02.01.2017

Hermann Beckers:

Das Herzogtum Geldern - Het hertogdom Gelre

Ein grenzüberschreitendes Geschichtsbuch für Schule, Museum und Archiv. Schülerband

Mit Beiträgen von Gerd Halmanns, Willi Nikolay und Karl-Heinz Tekrath

Herausgegeben im Auftrag des Historischen Vereins für Geldern und Umgebung. 2002

Dr. Lutz-Henning Meyer

150 Jahre Eisenbahnen im Rheinland:

Entwicklung und Bauten am Beispiel der Aachener Bahnen

Beiträge zu den Bau- und Kunstdenkmälern im Rheinland,

Band 30, Bachem Verlag, Köln 1989, 671 Seiten

ISBN 3-7616-0961-2 (vergriffen)
Als Grenzbahnhof der Eisenbahnlinien nach Ostende und London, nach Paris und Berlin wurde Aachen Mitte des 19. Jahrhunderts an das im Aufbau befindliche europäische Schienennetz angeschlossen. Das war jedoch keineswegs selbstverständlich, da der Privateisenbahnbau zunächst weniger unter kalkulatorischen Gesichtspunbkten vorangetrieben. Obwohl größte Industriestadt in der westlichen preußischen Provinz, musste die Stadt allen Einfluß aufbieten, um an die von der Rheinischen Eisenbahn-Gesellschaft gebaute Strecke Köln-Antwerpen angeschlossen zu werden.

Historischer Verein Wegberg e.V. - 2019 - Letzte Änderung: 28.12.2020

Historischer Verein Wegberg e.V.
Rathausplatz 21, Wegberger Mühle, 41844 Wegberg
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü