Winterliche Wanderung nach Rickelrath am 19.01.2013 - Pressebericht vom 8. Februar 2013 - Historischer Verein Wegberg

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aktivitäten


Samstag, 19.01.2013 - Rickelrath
"Winterliche Wanderung in und um Rickelrath"

RHEINISCHE POST
FREITAG, 8. FEBRUAR 2013

Winterwanderung nach Rickelrath
Bei Eiseskälte machten sich die Mitglieder des Historischen Vereins Wegberg
auf den Weg zur Perle des Schwalmtales: das Angerdorf Rickelrath.

An der Buschmühle stellten sich die Teilnehmer der Winterwanderung des Historischen Vereins Wegberg zum Gruppenbild auf. Der Historische Verein hatte die Wanderung in Zusammenarbeit mit dem Dorfausschuss Rickelrath vorbereitet. FOTO: KN (Karl Küppers)

RICKELRATH (RP) Rickelrath, das Angerdorf oder auch Anton-Heinen-Dorf genannt, stand für Mitglieder und Gäste des Historischen Vereins Wegberg auf dem Programm. Mit einem Besuch in der Buschmühle begann die winterliche Wanderung Richtung Rickelrath. Familie Dreßen führte die Gäste fachkundig durch die Mühle.
  Von der Buschmühle aus ging es über Balkhoven Richtung Bollenberg. Es wurde berichtet über die Schrofmühle und über den Rochus-Bildstock. Der Weg führte die Teilnehmer weiter zur Molzmühle, die im neuen Glanz erstrahlt. Müllerin Brigitte Hoyer lud zu einem kleinen Rundgang durch die Mühle mit dem ältesten Kollergang am Niederrhein ein. Durch den Hochzeitsgarten kamen die Wanderer an den Ort, wo Mühlenbach und Schwalm zusammen kommen. Durch den Hohlweg im Rickelrather Wald gelangten sie schließlich ins Angerdorf. Am Dorfkreuz gab es Glühwein - gerade richtig bei den winterlichen Temperaturen.

Anton Heinen war von 1932 bis 1934
Pfarrer in der Gemeinde Rickelrath


  Die vielen denkmalgeschützten Häuser im winterlichen Kleid sorgten für eine interessante Kulisse. An der Pfarrkirche St. Mariä Himmelfahrt, die mit ihrer 200-jährigen Geschichte der Mittelpunkt des Angerdorfes ist, erfuhren die Teilnehmer, dass dieser Ortsteil früher ein Wallfahrtsort war. In Glanzzeiten hatte der Ort viele Gaststätten rund um den Anger. Der Friedhof in Rickelrath ist eng verbunden mit dem Grab von Anton Heinen, der Pfarrer in der Gemeinde war von 1932 bis 1934. Der schneidende Wind trieb die Gruppe nach knapp fünf Stunden schnell in die warme Stube der alten Rickelrather Schule.
 Der Historische Verein hatte in Zusammenarbeit mit dem Dorfausschuss Rickelrath die Wanderung vorbereitet. In mühevoller Kleinarbeit hatte Hermann Josef Heinen wieder ein neues Heft "Wegberg Unterwegs" erstellt. Es fand großen Anklang. Der Vorsitzende Karl Küppers zeigte nach der Wanderung eine interessante Bildschirmpräsentation über Rickelrath. Ein Dank des Historischen Vereins geht an die Eheleute Jürgen und Christel Tiskens und an Armin Jackels und seiner Familie. Der Historische Verein Wegberg wird zum Kürbisfest am 1. September mit einem Stand nach Rickelrath wiederkommen.



>>> zur Übersicht
Veranstaltungen 2013

>>> zur Übersicht Presseberichte 2013

 
 
 
 
 
 
 
 
  Suche  
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü