Historischer Verein Wegberg e.V.

Direkt zum Seiteninhalt
> Sie befinden sich hier:

> Termine-Übersicht > Jahresübersicht > News & Views > Museen und Ausstellungen

Panoramaaufnahme Wegberg mit Burg Wegberg, Forum, Wegberger Mühle, Rathaus und Pfarrkirche
News & Views
Aktuelles aus Museen
und zu Ausstellungen
Aktuelles - Termine - Neuigkeiten
Vorankündigung: ab Herbst 2022

Openluchtmuseum De Locht, Melderslo

De "cowboys" van de Peel /

Die "Cowboys" der Peel

Ort: Broekhuizerdijk 16d,

NL-5962 NM Melderslo

www.delocht.nl

Erläuterungen zu diesem etwas ungewöhnlichem Ausstellungs-Titel:
Irgendwann in der Franzosenzeit (1794 – 1814) gingen ein paar  einfache Bauern aus Venray mit ihren schlachtbereiten Schafen nach  Paris, um sie dort zu verkaufen. Aus diesem Abenteuer einiger weniger  entstand im 19. Jahrhundert eine Handelsorganisation, die bald einen  großen Teil Europas umfasste, in Russland eindrang und Kaufleute in die  Pampa Argentiniens schickte.  
Die Initiative entstand damals in Venray in Nordlimburg, weil dort viele Schafe gehalten wurden. Das Fleisch der Schafe wurde in der eigenen Region kaum gegessen, erwies sich aber in Frankreich als sehr beliebt. Deshalb gingen die Hirten mit ihren Herden zu den Pariser Schlachthöfen. Sie vereinigten sich zu einem Unternehmen, das bald in den Niederlanden Handel trieb und 1846 auch auf dem Londoner Markt Fuß fasste. Als die Eisenbahn später in Europa entwickelt wurde, wurden ihre Einkaufsgebiete tief in das damalige Preußen und in die Gebiete um die Donau ausgedehnt. Sie untersuchten Handelsmöglichkeiten in der Ukraine, Island, Dänemark und den Vereinigten Staaten. Sie stiegen aus Argentinien in den Vieh- und Fleischhandel und den Export von Speck und  Schinken aus verschiedenen Ländern Osteuropas, Kanadas und Australiens ein.
In dieser Ausstellung geben wir einen Eindruck von der Peel, wir erzählen die Geschichte der Groote Schaapscompagnie und wir achten auch  auf den Hirten, der im Herbst 1993 mit einer Schafherde wieder nach  Paris ging.
21.07.2022 - Neues auf der Website
"Roms fließende Grenzen.
Archäologische Landesausstellung NRW 2021/2022"
Seit Juli 2021 zählt der Niedergermanische Limes zum UNESCO-Welterbe. Aus diesem Grund präsentiert die siebte „Archäologische Landesausstellung Nordrhein-Westfalen“ 2021/2022 die faszinierenden neuen Forschungsergebnisse zum Leben am und mit dem Niedergermanischen Limes.
> weitere Informationen mit Videos
der Deutschen UNESCO-Kommission e.V.
und des Ministeriums für Heimat, Bau Kommunales und Gleichstellung
"Das Leben am Limes" Austellung im RömerMuseum in Xanten mit neuem Themenpavillon und Schiffsnachbauten
Ob Grabsteine, Münzschatz oder Schiffsbau - jüngste Forschungsergebnisse haben unser Wissen von der Römerzeit am Niederrhein erheblich erweitert.
Eindrucksvolle Originalfunde werfen ein neues Licht auf den Alltag der Legioäre, die Heiligtümer und das zivile Leben dies- und jenseits des Limes.
Teil 1 zeigt die Exponate im RömerMuseum, Teil 2 die Exponate im Ausstellungszelt der Schiffswerft und im Limes-Pavillon.
Die Ausstellung ist noch bis zum 16.10.2022 im RömerMuseum zu sehen.
Juli 2022 - Info - Heimatverein Wegberg-Beeck
Das Thema "Provinz" um ein Jahr verlängert
Die Ausstellung "Provinz" des Museumsnetzwerkes Rhein-Maas-Maas begleitet uns auch in 2022 in beiden Erlebnismuseen.
....
29.06.2022 - Pressebericht - Rheinische Post
Trachtenmuseum Beeck
Bunte Zeitreise in die 50er bis 90er Jahre
Im Museum für  Europäische Volkstrachten entsteht derzeit eine neue Ausstellung, die Modetrends aus dem vergangenen Jahrhundert wieder lebendig werden lässt.
> Pressebericht von Stephan Vallata
Info - Rheinische Landesmuseum in Trier
Eröffnung der
Archäologischen Landesausstellung
"Der Untergang des römischen Reiches"
3 Ausstellungen in 3 Museen
vom 26.06 bis 27.11.2022
Die Ausstellung ist noch bis zum 27.11.2022 zu sehen.
08/10.06.2022 - Neues auf der Website
Jahresausstellung des LVR-ABR:
„Archäologie im Rheinland 2021"
LandesMuseum Bonn vom 8. Feb. bis
8. Mai 2022, - verlängert bis 29. Mai!
> Bericht und Bildergalerie vom Besuch der Ausstellung im LandesMuseum Bonn
29.05.2022 - Info aus dem LandesMuseum Bonn: Verlängerung der Ausstellung
bis zum 03.07.2022
Roms fließende Grenzen
- Leben am Limes
Schon vor 2000 Jahren war das Rheinland ein Schmelztiegel, in dem unterschiedlichste Bevölkerungsgruppen aufeinandertrafen. Das LVR-LandesMuseum stellt die Vielfalt der Menschen und Kulturen am Limes vor.
Ein großes interaktives Limesmodell, Filme und Medienstationen machen die antiken Schauplätze an der Grenze des Römischen Reiches anschaulich und lebendig.
Einen ersten Eindruck gewinnen Sie durch die
> Bildergalerie mit Fotos des LVR-LMB
Plakat zu der Ausstellung "Roms fließende Grenzen. Archäologische Landesausstellung NRW. Leben am Limes". Bild: Mikko Kriek.
Die Ausstellung ist beendet.
15.05.2022 - 11 Uhr
Eröffnung der Sonderausstellung
TATÜ TATA! - Spielzeug im Einsatz
Seit jeher schlüpfen Kinder in verschiedene Rollen, um spielerisch die Welt der Erwachsenen nachzuahmen. Als wahre Meister der Beobachtung übernehmen sie dabei detail-genau die Verhaltensweisen ihrer großen Vorbilder. Eine Vielzahl von Spielzeugen ermöglicht Kindern auch in die Rollen von Feuerwehrleuten, Polizistinnen und Polizisten sowie den Mitarbeitenden der Rettungsdienste zu schlüpfen. Die Ausstellung „TATÜ TATA – Spielzeug im Einsatz“ zeigt eine Auswahl solcher Spielzeuge aus Vergangenheit und Gegenwart. Dabei werden verschiedene Aspekte der Arbeit der Feuerwehr, der Polizei und der Rettungsdienste thematisiert. Mit kindgerechten Ausstellungstexten und verschiedenen Spielstationen lädt die Ausstellung vor allem Familien mit  Kindern zum Entdecken und Spielen ein.
Die Ausstellung ist noch bis zum 08. Januar 2023 im Museum zu sehen.
07.05.2022 - "Landeskunde unterwegs"
Tag der Landeskunde des LVR-Instituts für Landeskunde und Regionalgeschichte
Stadthalle Erkelenz
> Bildergalerie (folgt)
24.04.2022 - Save the Date - Bitte vormerken: Veranstaltungshinweis für den 07.05.2022:
Nachdem im letzten Jahr der Tag der Landeskunde des LVR-Instituts für Landeskunde und Regionalgeschichte als digitale Veranstaltung durchgeführt wurde, laden die Mitarbeitenden in diesem Jahr unter Motto "Landeskunde unterwegs" zu einer Veranstaltung in die Stadthalle Erkelenz ein. Am Samstag, den 7. Mai, erwartet Sie von 11 bis 17 Uhr ein vielfältiger Einblick in die Arbeit des Instituts:
  • Ausstellungen, Vorträge, Führungen, Exkursion, Mitmachaktionen, Filme, Internetportale
  • Dialekte – Regionalsprache – Familiennamen
  • Backwaren in der Region
  • Jüdische Geschichte in der Region
  • Geschichte von Stadt und Land in der Region
  • Strukturwandel im rheinischen Braunkohlerevier
Die Mitarbeitenden werden sich über eine rege Teilnahme freuen.
LWL-Römermuseum - Haltern am See
Landesausstellung
"Rom in Westfalen 2.0"                       
25.03. bis 30.10.2022
Um Christi Geburt versuchten römische Legionen, ihr Reich nach Osten zu erweitern. Sie erbauten mächtige Militärbastionen entlang der Lippe - doch der heftige Widerstand germanischer Stämme zwang die römischen Truppen an den Rhein zurück.
Die Sonderausstellung zeigt die Vorgeschichte zur Entstehung des  Niedergermanischen Limes. Spektakuläre Funde wie ein Legionärsdolch samt  Waffengürtel, zwei Römerhelme sowie Teile eines Schienenpanzers aus  Kalkriese werden erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.
> Ein Bericht mit Bildergalerie folgt.
19.03.2022 - 22.01.2023
Museum Burg Linn, Krefeld
Heimat in der Fremde
Gelduba im Weltreich der Römer

Erstmalig ausgestellte Objekte  und neue Forschungsergebnisse erlauben einen faszinierenden neuen Blickwinkel auf die Rolle Krefeld-Gelleps innerhalb des multikulturellen  römischen Imperiums.

Die  Sonderausstellung zeigt spannende archäologische Funde aus Krefeld-Gellep zu den Themen Mobilität und Migration im römischen Reich.
Ort: Rheinbabenstr. 85, 47809 Kr.-Linn
www.museumburglinn.de

06.03.2022 - 11.09.2022

Grafschafter Museum im Moerser Schloss

Räuber der Provinz - Räuberbanden im Rhein-Maas Raum

Ort: Kastell9, 47441 Moers

www.grafschafter-museum.de

Jahresausstellung des LVR-Amts für Bodendenkmalpflege im Rheinland - LVR-LandesMuseum Bonn
"Archäologie im Rheinland 2021"
8. Februar bis 8. Mai 2022 - verlängert bis 29. Mai
Rückblick  auf die archäologischen Highlights des vergangenen Jahres im Rheinland. Die Ausstellung des LVR-Amtes für Bodendenkmalpflege im Rheinland präsentiert ein breites Spektrum an Funden von der Erdgeschichte bis in die jüngste Vergangenheit: von ersten Pflanzen über spektakuläre  Depotfunde und seltene organische Funde, darunter liturgische Gewänder,  bis hin zu jüdischen Gebetbüchern.
Zugleich informiert die  Ausstellung anhand der Funde über die verschiedenen archäologischen Quellengattungen und ihre Aussagekraft. So werden z. B. neueste  Siedlungen aus der Jungsteinzeit oder römische und frühmittelalterliche  Gräber in all ihren Facetten vorgestellt. Besonders eindrucksvoll ist  die Teilrekonstruktion eines massiven römischen Tuffsteinbrunnens und  zahlreicher Brunnenfunde, die diese wichtigen Siedlungsbefunde  eindrucksvoll veranschaulichen.
Der Eintritt in die Ausstellung ist im Rahmen des Besuchs der Dauerausstellung kostenlos.
Info - Niederrheinisches Freilichtmuseum Grefarth: Die Sonderausstellung wurde bis zum 30.01.2022 verlängert.
"Grüße von nah und fern"
Zur Kulturgeschichte der Postkarte
Die Ausstellung „Grüße von nah und fern" findet im Rahmen des Themenjahres „Provinz" des kulturgeschichtlichen Museumsnetzwerks Niederrhein statt. Sie zeigt neben den regionalen Ansichten auch den Weg der Postkarte, angefangen bei der Herstellung, über den Vertrieb, das Postkartenschreiben, den Postweg bis zum Adressaten und beleuchtet auch ihren Weg zum beliebten Sammelobjekt.
Heimat - Eine Suche
Ausstellung 11.12.2021 - 25.09.2022
Haus der Geschichte Bonn
In der Öffentlichkeit wird der Heimatbegriff kontrovers diskutiert, instrumentalisiert und als politischer Kampfbegriff missbraucht. Die Ausstellung lädt dazu ein, über die Bedeutung von Heimat für den Einzelnen und für die Gesellschaft nachzudenken.

Historischer Verein Wegberg e.V. - 2022 - Letzte Änderung: 05.09.2022

Historischer Verein Wegberg e.V.
Rathausplatz 21, Wegberger Mühle, 41844 Wegberg
Zurück zum Seiteninhalt