Historischer Verein Wegberg e.V.

Direkt zum Seiteninhalt
> Sie befinden sich hier:

> Termine-Übersicht > Jahresübersicht > News & Views - Wegberg & Region

Panoramaaufnahme Wegberg mit Burg Wegberg, Forum, Wegberger Mühle, Rathaus und Pfarrkirche
News & Views
Aktuelles aus Wegberg
und der Region
Aktuelles - Termine - Neuigkeiten
25.11.2022 - Pressebericht - Rheinische Post
Erinnerung an Grenzlandring
Balkon der Ophover Mühle bietet freie Sicht auf historische Rennstrecke

Eine vormals triste Wand in der Ophover Mühle haben die Eheleute Hendricks mit Motiven aufgewertet, die den Grenzlandring zu seiner Hochzeit zeigen. Hilfe leistete dabei das Stadtarchiv
Von Stephan Vallata
> Pressebericht (png, rp-print)
> Pressebericht (pdf, rp-online)
Fototapete mit Lokalkolorit: Auf zwölf Metern Länge zeigen Ulrike und Holger Hendricks in der Ophover Mühle, was den Grenzlandring als Rennstrecke ausgezeichnet hat.
Foto: Stephan Vallata
22.11.2022 - Pressebericht - Rheinische Post
Wegberg erinnert an NS-Opfer
Zehn Stolpersteine für die Mühlenstadt  
In Gedenken an Opfer der NS-Terrorherrschaft verlegt Gunter Demnig die Steine im Januar 2023 an den letzten bekannten Wohnorten der Opfer. Der Stadtrat hatte dies nach einem gemeinsamen Antrag aller Fraktionen so  beschlossen.
Von Stephan Vallata
> Pressebericht (png, rp-print)
> Pressebericht (pdf, rp-online)
Er ist der Initiator des Projektes zur Erinnerung an Opfer des Nationalsozialismus und feierte kürzlich seinen 75. Geburtstag: Gunter Demnig, hier beim Verlegen von Stolpersteinen in Kempen (Kreis Viersen).
Foto: Norbert Prümen
21.11.2022 - Der Lokalbote
Volles Haus in der Wegberger Mühle beim Jazzkonzert am Wochenende
Der Kulturring Wegberg lud am Freitagabend wieder zu einem Jazzkonzert in die Wegberger Mühle ein. Der geschätzte und als Drummer bekannte Musiker André Spajic brachte diesmal den Bassisten Walfried  Böcker und den ebenfalls aus Mönchengladbach stammenden Pianisten Adrian  Wachowiak mit. > mehr
18.11.2022 - "Hutkonzert" in Klinkum
"Von Zent Mäetes böss Dreekönninge"
Am Freitagabend hatte Manni Müchen zu einem "Hutkonzert" zu Gunsten der Jugendabteilung des SV Klinkum in das dortige Vereinsheim eingeladen. Und die Klinkumer kamen; "es sollen auch Berker, Kipshoavener on Roaner doh jewess senn"; das Haus war jedenfalls voll.
Während seines zweistündigen Konzertes trug er besinnliche und lustige Geschichten, Gedichte und Lieder in unserer Muttersprache "Oss Platt" vor. In der Pause bot der SV Klinkum einen Imbiss an.
Das Publikum war begeistert, forderte Zugaben und feierte ihren Lokalmatador mit Standing Ovations.
> Bildergalerie
15.11.2022 - Statistische Ämter ...
Pendleratlas 2021 veröffentlicht
Die Statistischen Ämter des Bundes und der Länder haben in der Regionaldatenbank Deutschland den Pendleratlas 2021 veröffentlicht. Dieser zeigt für alle Kommunen die Wege zwischen Wohnort und Arbeitsort.
Statt statistischer Zahlen sehen Sie die Pendelströme der Kommune Wegberg übersichtlich auf 4 Karten in einer
> Bildergalerie
Weitere Informationen unter gibt es im
> Statistikportal des Pendleratlasses
Pendelströme der Kommune Wegberg,
Detail aus: Pendleratlas 2021,
Statistische Ämter des Bundes und der Länder
07.11.2022 - Stadt Wegberg
Stolpersteine - Paten gesucht
Am 27. Januar 2023 werden die ersten Stolpersteine in Wegberg verlegt. Der Künstler Gunter Demnig, Erfinder des NS-Gedenkprojektes Stolpersteine, wird zehn Steine an drei verschiedenen Stellen im Stadtgebiet verlegen.
Der Rat der Stadt Wegberg hat im Mai 2021 beschlossen, dass die Stadt Wegberg sich an dem Projekt zur Verlegung von Stolpersteinen beteiligt. Der Beschluss geht auf einen gemeinsamen Antrag aller Fraktionen im Rat der Stadt Wegberg zurück.
Aus  diesem Grund ist eine Arbeits- und Projektgruppe gebildet worden, die aus jeweils einem Vertreter der Ratsfraktionen und dem Stadtarchiv besteht. Die Federführung für das Projekt liegt beim Stadtarchiv Wegberg.
Der Künstler Gunter Demnig, auf dessen Idee das Stolpersteinprojekt zurückgeht, wird am 27. Januar 2023, beginnend um 10:30 Uhr, in Wegberg an der Venloer Straße 6, danach an der  Fußbachstraße 19 und an der Lindenstraße 52 in Beeckerheide zehn Steine setzen.
Patenschaften
Die Stolpersteine werden über Patenschaften finanziert. Pate können Einzelpersonen, aber auch Gruppen oder Institutionen werden. Wer eine Patenschaft übernehmen möchte, wende sich per E-Mail an die Projektgruppe Stolpersteine Wegberg.
Projektgruppe Stolpersteine Wegberg
c/o Stadtarchiv Wegberg
Thomas Düren
Rathausplatz 25
41844 Wegberg
E-Mail: archiv@stadt.wegberg.de
Spenden
Die  Spende für einen Stolperstein beträgt 120 €. Über die Finanzierung der Gedenksteine hinaus entstehen im Rahmen des Projektes weitere Kosten, die ebenfalls durch Spenden gedeckt werden müssen. Auskunft erteilt: Herr Düren, Tel. 02434 / 83 - 120
Weitere Informationen können Sie hier einsehen.
28.10.2022 - Stadt Wegberg
Willkommen auf dem Bildungscampus
Das ehemalige Schulzentrum hat sich zum Bildungscampus Wegberg weiterentwickelt.
Die  jahrelange gute Zusammenarbeit der weiterführenden Schulen in Wegberg  sowie weiterer Einrichtungen, wie der Erich Kästner Grundschule und das  Hallenbad wird nun auch durch ein gemeinsames modernes Portal im  Internet präsentiert. V
on Ulrich Lambertz
10.11.2022 - Pressebericht - Rheinische Post
Gastronomie in Wegberg
Tüschenbroicher Mühle stellt Betrieb ein
Das Traditionslokal mit einer 160-jährigen Geschichte lässt sich nicht mehr
rentabel bewirtschaften. Fachkräftemangel sowie steigende Energie- und Warenpreise
zwingen Mühlenwirt Jörg Krapoll zu diesem Schritt. Wie es weitergehen soll.

Von Stephan Vallata
> Pressebericht (rp-print)
> Pressebericht (rp-online)
Die Tüschenbroicher Mühle liegt idyllisch an einem Weiher mit Blick auf das Schloss und den nahe gelegenen Wald.
Foto: Ruth Klapproth

03.11.2022 - Pressebericht - Rheinische Post
Freddy bleibt als gute Seele allgegenwärtig
Etwa zwei Jahre stand die die Alte Post leer. Nun haben Mario Kempf unf Volker Peters die Wegberger Kultkneipe an der Karmeltergasse Wiedereröffnet. Warum alles beim Alten geblieben ist und welche Live-Bands demnächst auftreten.
Von Stephan Vallata
> Pressebericht (rp-print)
> Pressebericht (rp-online)
Am Tag der Wiedereröffnung bildete sich eine große Menschentraube vor der Alten Post im Herzen der Stadt, Rund zwei Jahren stand die Wegberger Kultkneipe leer.
Foto: Holger Fischelmanns
28.10.2022 - War es eine göttliche Fügung?
Das Missionskreuz mit Glocke aus dem Jahr 1771 an der Seitenmauer des Hauses Rather Straße 79 blieb bei dem Großbrand verschont. Wer hatte da seine schützende Hand über das Kreuz mit Christus-Korpus gehalten? War es der Hl. Franciscus Xaverius, der Schutzheilige der katholischen Missionswerke und ließ er sich dabei von den Feuerwehren aus Rath-Anhoven, Wegberg, Erkelenz und Wassenberg unterstützen?
Erfahren Sie mehr über das Missionskreuz in Rath-Anhoven:
> Auszug aus „Mit dem Rad in Rath, um Rath und um Rath herum“ – Unterwegs in der Pfarre Rath-Anhoven – zusammengestellt  von Hermann-Josef Heinen, Hrsg.: Historischer Verein Wegberg e.V., 2011, S.15 (pdf)
Foto: Hermann-Josef Heinen
Fotos (2): Uwe Heldens
24.10.2022 - Pressebericht - Rheinische Post
Feuerwehr rückt mit Großaufgebot aus
Scheune brennt in Rath-Anhoven nieder
Update | Rath-Anhoven Der  Einsatz an der Rather Straße zog sich von Sonntagabend durch die ganze  Nacht hin. Dank schneller gezielter Löschangriffe konnten benachbarte  Häuser gehalten werden. Noch am Montagmorgen flammten Glutnester auf.
Von Anke Backhaus
mit Fotos von Uwe Heldens
und der Feuerwehr Wassenberg
23.10.2022 - Der Westreporter - Großbrand in Wegberg / Rath Anhoven
In Wegberg Ortsteil Rath-Anhoven brannte ein Bauernhof. Das Dach einer Scheune steht in Vollbrand. Die Flammen haben auf Teile des Wohnhauses bereits über gegriffen. Die Feuerwehr ist mir ein großen Aufgebot vor Ort.
> Bildergalerie mit Fotos von Uwe Heldens
Die Kreisleitstelle richtete eine abgesetzte Führungsstelle ein, während auch die Kreisbrandmeisterei sich ein Bild von dem Geschehen in Rath-Anhoven gemacht hatte. Das PSNV-Team des Kreises Heinsberg leistete vor Ort die psychologisch Notfallversorgung für die Bewohner und auch Anwohner.
Foto: Hermann-Josef Heinen
05.09.2022 - Pressebericht - Rheinische Post
Mahle-Aufsichtsratschef kommt aus Wegberg
Heinz Junker über die Zukunft der Mobilität
Der gebürtige Wegberger hat den Mahle-Konzern mit Sitz in Stuttgart zum viertgrößten deutschen Automobilzulieferer geformt. Heute ist er Vorsitzender des Aufsichtsrates. Warum Elektro kein Allheilmittel  ist.
Von Stephan Valata
> Pressebericht (Link zu RP-onlline)
> Pressebericht (scan)
Heinz Junker lebt seit mehr als 25 Jahren bei Stuttgart. Etwa einmal im Jahr besucht er seinen Heimatort Rath-Anhoven.
Foto: Stephan Vallata
05.09.2022 - Pressebericht - Rheinische Post
Stellungnahme zum Regionalplan
Wegberg bleibt weiter beim Nein zum Eisernen Rhein
Die Stadt Wegberg lehnt eine Reaktivierung des Eisernen Rheins  für den Güterverkehr weiterhin kategorisch ab. Unterstützt werden soll  hingegen eine Wiederinbetriebnahme der Bahntrasse Richtung Roermond für  den Personennahverkehr.
> Pressebericht (Link zu RP-online)
Foto: Günter Arnolds
31.08.2022 - Pressebericht - Rheinische Post
75 Jahre Grenzlandring Wegberg
Fünf Jahre bis zur Katastrophe —
der kurze Ruhm einer Rennstrecke
Special Wegberg 1947  wurde die Ringstraße von Wegberg als Rennstrecke entdeckt. Der Bau der  Straße und die Geburtsstunde als Motorsport-Rundkurs sind von Legenden  umgeben. Bittere Realität ist eines der schwersten Unglücke der  Motorsportgeschichte.
Von Marco Büren
> Pressebericht (Link zu RP-Online)
> Bildergalerie (folgt)
Diese Aufnahme entstand, kurz nachdem Helmut Niedermayrs Rennwagen hinter der Friedhofsbrücke in die Zuschauermenge geraten war.
Foto: Stadtarchiv Wegberg
19.07.2022 - Pressebericht - Rheinische Post
Wärmeplanung bis September : Wie die Stadt Wegberg Energie sparen will
Die Verwaltung  will mit Blick auf die kalten Monate ein Maßnahmenkonzept erstellen und  der Politik bis September vorlegen. Ein Schwerpunkt ist die  Energieerzeugung. Das ist bislang geplant.
> Pressebericht von Stephan Vallata (Link zur RP)
Am 6. Oktober 1971 bestiegen Mitglieder des Land-tagsausschusses für die Neugliederung in Wegberg den Bus zu einer Rundreise. Foto: Archiv Spichartz
14.07.2022 - Pressebericht - Rheinische Post
Als "Kreis Heinsberg" noch ein Arbeitstitel war
Die  kommunale Neugliederung vor 50 Jahren hat die Stadtgrenzen neu gezogen.  Für beträchtlichen Ärger in Erkelenz sorgte ein Vorschlag, der im  Düsseldorfer Landtag verhandelt und mit nur einer Stimme Mehrheit beschlossen wurde.
> Pressebericht (Link zur RP)
02.07.2022 - Pressemeldung - Rheinische Post
Auslobung in Wegberg : Heimatpreis 2022 würdigt nachahmenswerte Beispiele
Bis zum 30.  September können sich Bürger, Vereine und Firmen aus Wegberg um den  Heimatpreis 2022 bewerben. Eine Jury kürt die Gewinner. Der  Erstplatzierte erhält 2500 Euro.
> Pressemeldung (Link zur RP)
29.06.2022 - Pressebericht - Rheinische Post
Trachtenmuseum Beeck
Bunte Zeitreise in die 50er bis 90er Jahre
Im Museum für  Europäische Volkstrachten entsteht derzeit eine neue Ausstellung, die Modetrends aus dem vergangenen Jahrhundert wieder lebendig werden lässt.
> Pressebericht von Stephan Vallata
24.06.2022 - Pressemeldung - Rheinische Post
Am 3. Juli: Großes Programm zum Wegberger Sommerfest
Am Sonntag, 3.  Juli, ist in der Wegberger Innenstadt einiges los. Was die  Werbegemeinschaft zum Sommerfest alles plant und welche Feste danach  noch anstehen.
> Pressebericht (Link zur RP)
09.06.2022 - Info - Willy Meersmann, Kulturring
Am Wohnhaus von "Pettisch Karl" in Kipshoven war vom Heimatverein Beeck eine kleine Gedenktafel angebracht worden, die aber im Laufe der Jahre verschwunden ist. Nun wird in gemeinsamer Initiative vom Kulturring Wegberg und vom Heimatverein Verein Beeck eine neue Plakette angebracht.
Zusammen mit Karola und Kurt Hütten, den heutigen Bewohnern des Hauses, soll dies in einer kleinen Feierstunde am Do., 23.06., 17 Uhr in Kipshoven geschehen. Dazu sind alle herzlich eingeladen, die sich persönlich an Karl Peters oder auch an sein Werk erinnern.
07.05.2022 - "Landeskunde unterwegs"
Tag der Landeskunde des LVR-Instituts für Landeskunde und Regionalgeschichte
Stadthalle Erkelenz
> Bildergalerie (folgt)
Die zweite Ausgabe des Buchs "Geschichte der Gemeinde Beeck bis 1933" kann an diesem Nachmittag, aber auch wieder bei Viehausen in Erkelenz, bei Kirch in Wegberg, beim Heimatverein Verein Beeck oder beim Kulturring Wegberg (02434-1586) gekauft werden.
24.04.2022 - Save the Date - Bitte vormerken: Veranstaltungshinweis für den 07.05.2022:
Nachdem im letzten Jahr der Tag der Landeskunde des LVR-Instituts für Landeskunde und Regionalgeschichte als digitale Veranstaltung durchgeführt wurde, laden die Mitarbeitenden in diesem Jahr unter Motto "Landeskunde unterwegs" zu einer Veranstaltung in die Stadthalle Erkelenz ein. Am Samstag, den 7. Mai, erwartet Sie von 11 bis 17 Uhr ein vielfältiger Einblick in die Arbeit des Instituts:
  • Ausstellungen, Vorträge, Führungen, Exkursion, Mitmachaktionen, Filme, Internetportale
  • Dialekte – Regionalsprache – Familiennamen
  • Backwaren in der Region
  • Jüdische Geschichte in der Region
  • Geschichte von Stadt und Land in der Region
  • Strukturwandel im rheinischen Braunkohlerevier
Die Mitarbeitenden werden sich über eine rege Teilnahme freuen.
Walter Bienen (l.) überreicht die Spende an Rita Hündgen, Hermann-Josef Heinen und Georg Wimmers (r.). Foto: Anke Backhaus
11. April 2022 - Rheinische Post

Der Heimatverein Wassenberg teilt Spende mit dem Heimatverein der Erkelenzer Lande, dem Heimatverein Wegberg-Beeck und dem Historischen Verein Wegberg.
... mehr: > Pressebericht von Anke Backhaus
Schülerinnen und Schüler der Betty-Reis-Gesamtschule und der Grundschule Birgelen haben die Texte der Stolpersteine vorgelesen.  
Foto: Ruth Klapproth
1. April 2022 - Rheinische Post
Gedenken an NS-Opfer in Wassenberg
Fünf Stolpersteine für die Familie Kaufmann
Im vergangenen Jahr verlegt, fand nun die Gedenkfeier statt. Schüler berichten von den traurigen Schicksalen der Opfer der NS-Herrschaft. Familie Kaufmann wurde in Vernichtungslagern ermordet.
... mehr: > Pressebericht von Marvin Wibbecke
12.03.2022 - Neues auf der Website
Buch des Monats März
Karl Peters - Paul Alfer
Geschichte der Gemeinde Beeck bis 1933
288 Seiten, sowie als Beilage der Nachdruck einer historischen Karte im Format DIN A 3 aus der Vermessung rheinischer Gebiete unter Jean Joseph Tranchot 1801-1814
ISBN 9783000714412, 18,00 €

Vor fast 90 Jahren schrieb Karl Peters, der bekannte Mundartforscher und ehemalige Gemeindedirektor von Wegberg zusammen mit Paul Alfer das Manuskript "Die Geschichte der Gemeinde Beeck".  Leider war es den beiden, auch aus politischen Gründen, nicht vergönnt,  dieses Werk als Buch herauszugeben. Nun ist es endlich gelungen, durch  die gemeinsame Initiative und Zusammenarbeit dreier Wegberger Vereine (Heimatverein Beeck, Historischer Verein Wegberg und Kulturring Wegberg) und insbesondere den Mitgliedern des Kulturrings Uli Dierkes und Willy Meersmann, das Manuskript zu digitalisieren und als Buch herauszugeben.
26. Februar 2022 - Pressemeldung - Rheinische Post
Wie sich lange Gesichter vermeiden lassen
WEGBERG (RP) Es ist zwar nicht dasselbe, aber mit ein wenig Fantasie kann man Karneval auch daheim feiern. Wir haben ein paar Tipps für Familien mit Kindern.
mehr lesen: > zum YouTube-Tipp der RP
mehr sehen: > zum Video
15.02.2022 - Save the Date - Bitte vormerken:
Der Ort Saeffelen gedenkt seinem fiktiven Ortsvorsteher Hastenraths Will (Christian Macharski) mit einem Denkmal. Es wird ein dreitätiges Programm geben. Wir vom Orga-Team möchten den Historischen Verein Wegberg zum Festakt einladen, die Einladungen gehen zeitnah raus. Herr Manfred Müchen ist im Festakt der Enthülllung der lebensgroßen Statue mit eingebunden, spielt hier nach der Einsegung seinen kurzen Song. Der Festakt startet am Freitag, 25. März um 18:00.

Historischer Verein Wegberg e.V. - 2022 - Letzte Änderung: 05.09.2022

Historischer Verein Wegberg e.V.
Rathausplatz 21, Wegberger Mühle, 41844 Wegberg
Zurück zum Seiteninhalt