Historischer Verein Wegberg e.V.

Direkt zum Seiteninhalt
> Sie befinden sich hier:

Termine > Termine-Übersicht > Jahresübersicht > News and View - aus dem Vereinsleben

Panoramaaufnahme Wegberg mit Burg Wegberg, Forum, Wegberger Mühle, Rathaus und Pfarrkirche
News & Views
Aktuelles
aus dem Vereinsleben
Aktuelles - Termine - Neuigkeiten
04.12.2022 - Pressebericht - Extra Tipp am Sonntag - Mönchengladbach
Von Leckischkeete bis Wenkerbögen
Wegberg (pek). Die Pflege und der Erhalt der Rheinischen Mundart liegt Hermann-Josef Heinen, Vorsitzender des Historischen Vereins Wegberg e.V., am Herzen. Im Herbst letzten Jahres hat er daher auch auf der Vereins-Website www.historischer-verein-wegberg.de unter dem Titel „Oss Platt, datt es en schönne Schproak“ ein MundART-Online-Format mit You-Tube-Videos eingerichtet. Nach dem beliebten Mutmach-Lied „Corona – Jerusalema“ ist nun das neuste Mundart-Video von Manni Müchen zu sehen. Dieses und weitere Mundartlieder im You-Tube-Format sowie viele weitere Informationen zum Thema Mundart findet man auf der Website des Historischen Vereins Wegberg e.V.
mehr: > Pressebericht (png)
29.11.2022 - Pressemeldung - Rhein. Post

WEGBERG (stva) Pünktlich zum ersten Advent hat der Historische Verein Wegberg eine neue Serie mit Mundart-Liedern zu vorweihnachtlichen Themen gestartet.
> Pressemeldung (Print)
Unsere vorweihnachtliche Serie
mit Mundart-Liedern
vom 1. Advent bis zum 2. Weihnachtstag
vorgetragen von Manni Müchen
So. 27. Nov.: Wie et fröher woar
So. 04. Dez.: Adventkrantzkäätzkes
So. 11. Dez.: Dor schönnste Daach
So. 18. Dez.: Werr waade opp ett Chreestkenk
24. Dez.: Unser Bäumsche
25. Dez.: Weihnacht, ett schmeckt so joot
26. Dez.: Frohe Weihnacht, leev Mamm
27.11.2022 - Neues auf der Website
Am heutigen 1. Advent starten wir eine kleine Serie mit Mundart-Liedern zu vorweihnachtlichen Themen. Beginnen wollen wir mit den Erinnerungen von Manni Müchen aus einer Zeit, als "die Winter noch bitterkalt und Eisblumen auf den Fensterscheiben zu sehen waren".
Link zum Video auf unserem YouTube-Kanal
24.11.2022 - Pressebericht - Meine Woche
Neues von Manni Müchen und dem Historischen Verein Wegberg e.V.         :
Von Leckischkeete bis Wenkerbögen
„Wenn man heute ins Restaurant geht, geht man zum Italiener, Kroaten, Griechen, Chinesen ... Da bleiben die alten deftigen Speisen auf der Strecke“, klagt Mundartkünstler Manni Müchen. Und genau über die singt er jetzt „Berker Leckischkeete“ („Wegberger Spezialitäten“).
Dieses und weitere Mundartlieder im You-Tube-Format sowie viele weitere Informationen zum Thema Mundart findet man auf der Website des Historischen Vereins Wegberg e.V.
mehr: > Pressebericht (pdf, 2,5 MB)
Mundartkünstler Manni Müchen singt „Berker Leckischkeete“
– zu sehen auf YouTube. Foto: Manni Müchen








20.11.2022 - Neues auf der Website
Buch des Monats November
Anlässlich des Besuchs der Ausstellung "Unges Platt", bei der eine umfangreiche Dokumentation über die Mundart in den Orten des Stadtgebietes von Korschenboich anhand von Wenkerbögen präsentiert wurde, entdeckte ich die Neuauflage des Mundartwörterbuches "Unges Platt" in einer überarbeiteten, erweiterten Neuauflage des Nachschlagewerkes von Hubert  Köhnen.
Herausgeber ist die Stadt Korschenbroich und der Verein zur Pflege und Förderung der Mundart im Rhein-Kreis Neuss e.V.
Erhältlich zum Preis von 19,90 € im Kulturbahnhof, in den Rathäusern und in der Buchhandlung Barbers.

01.11.2022 - Pressebericht - Der Lokalbote
Von Autoren und Interpreten: Lebendige Mundart in Wegberg
Die Pflege und Förderung  der heimischen Mundart hat sich die Klängerstu’ef des Historischen Vereins Wegberg zum Ziel gesetzt.
> Weiter lesen (pdf)  
Aufruf: Herzlich willkommen sind
weitere Autoren und Interpreten.
Termin: Do., 10.11.2022 ab 19.00 Uhr in der Wegberger Mühle.
Entwurf von Heinz Mühren
17.10.2022 - Neues auf der Website
Bildergalerie von der 15. Archäologietour Nordeifel 2022
Nach zwei Jahren Pause fand die Archäologietour Nordeifel wieder vor Ort statt!
Am Sonntag, den 2. Oktober 2022, hatte der Landschaftsverband Rheinland, die Nordeifel Tourismus GmbH und die Kommunen im Kreis Euskirchen zur 15. Archäologietour Nordeifel eingeladen.
Zwischen 10 und 18 Uhr konnten sechs Stationen besucht werden, an denen Bodendenkmäler von Fachleuten aus Archäologie, Palaäontologie und Geschichte vorgestellt werden und Einblicke in die Erdgeschichte und das Leben unserer Vorfahren gaben. Zu den  Stationen konnte individuell angereist werden oder mit der angebotenen Busexkursionen.
> zur Bildergalerie mit Fotos von Leo Gerigk
06.10.2022 - Pressebericht - Rheinische Post
Zwei Leben - eine Leidenschaft - die Bildhauerei
Die beiden Kunsthandwerker Alexander Iven und Wilhelm Wings haben deutlich sichtbare Spuren in Wegberg hinterlassen. In unserem Gastbeitrag stellt der Vorsitzende des Historische Vereins ihr Wirken vor.
Gastbeitrag von Hermann-Josef Heinen und Dietmar Schmitz (Leider ist Letzerer nicht genannt.)
In der Ortsliteratur ist bis dato über Wegberger Bildhauer und ihre Arbeiten nichts zu lesen. Deren Werke finden sich unter anderem in Köln und Aachen; sie haben aber auch ihre Spuren in Wegberg hinterlassen.
> RP-online (PDF)
> RP-online (für Smartphone)
Der Wegberger Bildhauer Alexander Iven lebte von 1854 bis 1934. Einige seiner Werke sind in der Mühlenstadt zu sehen.
Vor dem Altaraufsatz von Alexander Iven zeigt Diakon René Brockers (l.) Antonia Mentel und Dietmar Schmitz die Figur der Heiligen Barbara. Foto: Herman-Josef Heinen
03.09.2022 - Neues auf der Website
In MundART-Online sehen Sie ein neues Mundart-Video von Manfred Müchen.
Ett Tömper Krütz - Das Tömper Wegekreuz in Klinkum
02.10.2022 - Heinsberger Zeitung am Sonntag
Sehr aufschlussreiche Spurensuche in Wegberg
Zeitreise zur Geschichte von Wegberger Bildhauern. Historischer Verein traf sich in der Wegberger Mühle.
Der ehemalige Vorsitzende des Vereins Dietmar Schmitz präsentierte bei seinem Vortrag die Ergebnisse einer ungewöhnlichen Spurensuche in Wegberg.
Die Spurensuche führte auch nach Uevekoven.
Foto: Hermann-Josef Heinen
27.09.2022 - Pressebericht - Der Lokalbote
Historischer Verein Wegberg:
Neustart nach Corona
Auszug aus dem Porträt:
... Gerade in der jetzigen Phase eines Neustarts "nach Corona" und in Anbetracht der vielfältigen Aufgaben benötigt der Verein mehr Mitstreiter um die Mitte zu verstärken, aber auch in verantwortlicher Position ...
Entwurf von Heinz Mühren
20.09.2022 - Pressebericht - Rheinische Post
Historischer Verein Wegberg
Warum Geschichte so begeisternd ist
Der Historische Verein Wegberg möchte mehr Menschen zur  Mitarbeit motivieren. In den vergangenen beiden Jahren sind viele  Aktivitäten wegen Corona weggebrochen. Jetzt soll es mit neuem Schwung  weitergehen.
Von Stephan Vallata
> RP-online (PDF)
> RP-online (für Smartphone)
Bernhard Schürger (l.) und Hermann-Josef Heinen vom Historischen Verein Wegberg wollen mehr Menschen für die Stadtgeschichte begeistern.
Foto: Renate Resch
20.09.2022 - Pressemeldung - Rheinische Post

Der Historische Verein Wegberg lädt für Mittwoch, 21. September 2022, von 19 Uhr bis 20.30 Uhr zu einem Vortrag über zwei Wegberger Bildhauer in die Wegberger Mühle, Rathausplatz 21, ein. Teilnehmer begeben sich mit Referent Dietmar Schmitz auf eine virtuelle Spurensuche.
18.09.2022 - Neues auf der Website
Köln als Bildhauerzentrum war im 19. Jh. Ziel für zwei Wegberger Bildhauer.
Alexander Iven, Bildhauer und gebürtiger Wegberger, heiratete eine Kölnerin und ließ sich in dort nieder. Über ihn und sein Werk hat die Kunsthistorikerin und heutige Museumsleiterin Dr. Antonia Mentel ein Buch verfasst. Dieses stellen wir anlässlich des Vortrags von Dietmar Schmitz über zwei Wegberger Bildhauer am Mi. 21.09. in der Wegberger Mühle als > "Buch des Monats September" vor.
Antonia Mentel:
Alexander Iven 1854-1934 - Bildhauer am Übergang zur Klassischen Moderne
12.09.2022 - Pressebericht Rheinische Post
Mundart in Wegberg - „Opp Platt“ plaudern macht am meisten Spaß
Der Historische Verein Wegberg hält mit seinen Mundartabenden das sprachliche Erbe der Mühlenstadt lebendig. Nach langer Corona-Pause ist die beliebte Veranstaltungsreihe nun wieder angelaufen.
Von Armin Jackels
> zum Bericht (RP-Print)
Bitte auf Platt: Seit Juli finden wieder regelmäßige Mundartabende in der Wegberger Mühle statt.
RP-Foto: Armin Jackels
05.09.2022 - Info - Historischer Verein
Bei der Jubiläumveranstaltung "625 Jahre Klinkum" hatte sich auch Manni Müchen als ortsansässiger Mundartkünstler beteiligt. Am Samstag und Sonntag präsentierte seine Mundart-Lieder, darunter natürlich auch sein Geburtslied als Geschenk für sein Dorf. Trotz der schlecht organisierten PR freute sich Manni, dass doch viele Zuhörer gekommen waren, die in Erinnerungen schwelgen konnten. Es gab begeisterten Beifall, nach jedem Lied, wie auch zum Schluß des Mundart-Nachmittags.
Ein kleiner optischer Eindruck mit vier Fotos in einer Vorschau-Bildergalerie
> Bildergalerie mit Fotos Vollformat
03.09.2022 - Pressemeldung - Rheinische Post

Das nächste Mundart-Event des Historischen Vereins Wegberg steht vor der Tür. Start ist wie immer am zweiten Donnerstag im Monat, diesmal am 8. September um 19 Uhr in der Wegberger Mühle.
18.08.2022 - Neues auf der Website
Zum Jubiläum "625 Jahre Klinkum" hat Manni Müchen, Mundartkünstler aus Klinkum, seinem Dorf ein Geburtstagslied geschenkt und als Mundart-Video aufgenommen.
> Anklicken => Link zu MundART-Online
> Info-Text vom 18.08.2022
18.08.2022 - Infos vom Verein für Heimatpflege e.V. Viersen
In der dritten Ausgabe von "Wat jib et Neues" stellt die Vorsitzende Beatrix Wolters im Rahmen der Berichterstattung über die Vernetzung von Heimatvereinen im RSN-Netzwerk den Historischen Verein Wegberg in einem Kurzporträt vor.
> Zum Vergrößern hier klicken
oder direkt Vorschaubild anklicken
10.08.2022 - Neues auf der Website
In MundART-Online sehen Sie ein neues Mundart-Video von Manfred Müchen.
Sein Vortrag "Berker Jlocke vertelle" bei der letzten Klängerstu'ef war sicherlich einer der Höhepunkte des Abends. Jetzt können Sie den Vortrag auch als Wohnzimmer-"Studio"-Video sehen. Anklicken => Link zu MundART-online.
03.08.2022 - Pressebericht - Rheinische Post


Nach zwei Jahren Corona-Pause hatten die Aktiven der Klängerstu’ef zum Mundartabend in die Wegberger Mühle eingeladen. Wie gewohnt an einem Donnerstag ging es wieder los – und zwar am 14. Juli um 19 Uhr. Die zahlreich erschienenen Besucher erlebten einen unterhaltsamen Abend mit einem abwechslungsreichen Programm.
02.08.2022 - Pressebericht - Der Lokalbote
Dat hat jood jeklapp
- Neustart der Berker Klängerstu’ef
Nach dem gut besuchten Wiederanlauf nach der Corona-Pause folgt am 11. August 2022, 19.00 Uhr –  wie gewohnt am zweiten Donnerstag des Monats – ein weiterer Plattdeutschabend in der Wegberger Mühle.
Die Mundart-Fans der Mühlenstadt und der Umgebung sind wieder herzlich eingeladen. Auch wer eigene Plattdeutsch-Gedichte oder -Geschichten vortragen möchte, ist gern gesehen.
> zum Bericht (Link zu "Der Lokalbote - Aktuelles aus der Region)


Die „Aktiven“ beim letzten Plattdeutschabend (v.l.) Klaus Bürger, Karl Bertrams und Manfred Müchen
Foto: Hermann-Josef Heinen
02.08. - Neues auf der Website
Am 14.07. war es soweit. Nach über zwei Jahren "Pause" fand endlich wieder unser Mundart-Abend "De Berker Klängerstuef" unter dem Motto „Et jeet wi’er loss“  in der Wegberger Mühle statt.
> Bildergalerie (ab heute im HD-Voll-Format)
> Videos - i.V.
26.07.2022 - Neues auf der Website
Neue Seite auf der Website
"News & Views - Aktuelles 2022"
Die Seite soll über Aktuelles aus dem Vereinsleben, aus der Stadt Wegberg, aus der Region und über spezielle Themen wie Archäologie und Geschichte informieren und ist auf der Startseite dort durch das nebenstehende Bild verlinkt.
22.07.2022 - Pressebericht - Rheinische Post


Seit Juli 2021 zäht der Niedergermanische Limes zum Unesco-Welterbe. Aus diesem Grund präsentiert die siebte Archäologische Landesausstellung Nordrhein-westfalen 2021/2022 die faszinierenden neuen Forschungsergebnisse zum Leben am und mit dem Niedergermanischen Limes.
21.07.2022 - Neues auf der Website
"Roms fließende Grenzen.
Archäologische Landesausstellung NRW 2021/2022"
Seit Juli 2021 zählt der Niedergermanische Limes zum UNESCO-Welterbe. Aus diesem Grund präsentiert die siebte „Archäologische Landesausstellung Nordrhein-Westfalen“ 2021/2022 die faszinierenden neuen Forschungsergebnisse zum Leben am und mit dem Niedergermanischen Limes.
> weitere Informationen mit Videos
der Deutschen UNESCO-Kommission e.V.
und des Ministeriums für Heimat, Bau Kommunales und Gleichstellung
14.07.2022 - De Berker Klängerstu'ef
„Et jeet wi’er loss“
Nach über zwei Jahren konnte endlich wieder in der Wegberger Mühle geklängert werden.
> Bildergalerie und Videos - i.V.
Info: ... onn net vergääte ...
Die nächste Berker Klängerstu'ef
findet in der Wegberger Mühle
am Do. 11.08.2022 um 19 Uhr statt.
... vorab eine "kleine" Bildergalerie
02.07.2022 - Pressemeldung - Rheinische Post

„Et jeet wi’er loss“ – und darauf haben die Mundartfreunde der  Mühlenstadt lange warten müssen. Nach zwei Jahren voller Corona-Einschränkungen öffnet die beliebte Veranstaltung wieder ihre  Pforten. Wie gewohnt, findet der plattdeutsche Abend an einem Donnerstag statt und zwar am 14. Juli
ab 19 Uhr in der Wegberger Mühle.
...mehr: > Pressemeldung
08/10.06.2022 - Neues auf der Website
Jahresausstellung des LVR-ABR:
„Archäologie im Rheinland 2021"
LandesMuseum Bonn vom 8. Feb. bis 8. Mai 2022
- verlängert bis 29. Mai!
Unter dem Titel  "Gewänder, Goldschmuck und ein Welterbe" präsentierte das LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland herausragende Funde des Jahres 2021 aus Archäologie und Paläontologie: von 389 Millionen Jahre alten Krebsen mit Rundumblick über eine 6000 Jahre alte monumentale Grabenanlage und metallzeitliche Waffen, römische  Wandmalereien, besondere Brunnenfunde und einzigartigen Goldschmuck hin zu mittelalterlichen Schätzen und außergewöhnlichen neuzeitlichen Gewändern.
Die jährliche Fachtagung fand aufgrund der Pandemie nicht wie gewohnt zum Auftakt der Ausstellung statt, sondern erst am 2. & 3. Mai 2022. Die Sonderausstellung "Archäologie im Rheinland 2021" war wieder im LVR-LandesMuseum Bonn zu sehen.
Weitere Fotos mit Erläuterungen:
> Bericht und Bildergalerie vom Besuch der Ausstellung im LandesMuseum Bonn
15.04.2022 - Neues auf der Website
Historische-archäologische Führung. Arsbeck - Aldeberg am 26.03.2022
Auf engem Raum finden sich in Arsbeck und rund um die Raky-Weiher viele Bau- und Bodendenkmäler: u.a. ein mutmaßlicher Adelssitz in Arsbeck, die Landwehr, die Motte Aldeberg, die Rödgener Mühle und die von Anton Raky errichteten Bauten.
Als Exkursionsleiter konnten wir Herrn Markus Westphal M.A. gewinnen.
> weitere Informationen
mit einem Bericht und einer Bildergalerie
13. April 2022 - Rheinische Post
Von Arsbeck bis  zur Motte Aldeberg: Der Historische Verein Wegberg hat eine interessante  archäologische Exkursion organisiert. Ein Wissenschaftsautor gab Einblicke.
Die Natur erwacht allmählich aus dem Winterschlaf. Die Zeit war also  reif für eine Exkursion von Arsbeck zur Motte Aldeberg, die der  Historische Verein Wegberg  unter Leitung von Markus Westphal in Verbindung mit einem  Waldspaziergang organisiert hatte. Der Wissenschaftsautor ist Mitglied  der Heimat-kalenderredaktion und Dozent für Archäologie an der Volkshochschule Heinsberg.
.... mehr: > Pressebericht von Armin Jackels
Auch der Raky-Turm gehörte zu den Stationen der achäologisch-historischen Wanderung des Historischen Vereins. Foto: Armin Jackels
11. April 2022 - Rheinische Post

Der Heimatverein Wassenberg teilt Spende mit dem Heimatverein der Erkelenzer Lande, dem Heimatverein Wegberg-Beeck und dem Historischen Verein Wegberg.
... mehr: > Pressebericht von Anke Backhaus
Walter Bienen (l.) überreicht die Spende an Rita Hündgen, Hermann-Josef Heinen und Georg Wimmers (r.). Foto: Anke Backhaus
01.04.2022 - Neues auf der Website
Gertrud Grins - Kreech / Krieg
Im April 2022 wütet immer noch der völlig sinnlose, brutale Krieg.
Auch Gertrud Grins aus Wegberg-Arsbeck hat sich ihre Gedanken zum Thema gemacht und Fragen gestellt, die über das tagesaktuelle Geschehen  hinausgehen.
Frau Gertrud Grins ist vielen in der Region bekannt durch ihre Mundartbeiträge im "Heimatkalender des Kreises Heinsberg".
> Zum Abspielen des Videos das Plakat anklicken.
28. März 2022 - Pressebericht - Rhein. Post

WEGBERG (RP) Mit dem Format Wegberger Persönlichkeiten stellt der Historische Verein nach und nach Menschen vor, die sich mit ihrem Wirken verdient gemacht haben.
Die neueste Dokumentation beschäftigt sich mit Hubert Claßen, dem "Turnvater Jahn" des Turnvereins Rath-Anhoven und trägt den Titel "Claaße Hubbät" onn sinn Mösch". Die älteren Rather erinnern sich noch heute an ein Lied, das er immer wieder bei Veranstaltungen vorgetragen hat. Es wurde zur heimlichen Vereinshymne des Turnvereins. Mundartkünstler Manfred Müchen hat sie wieder zum Leben erweckt. Mehr dazu: www.historischer-verein-wegberg.de
23.03.2022 - Pressebericht - Rheinische Post
Heimatvereine vernetzen sich
Das Treffen mit 26 Vorstandsmitgliedern fand in Schafhausen statt.
> Pressebericht von Willi Spichartz:
> RP-Print
> RP-online (PDF)
> RP-online (dto. für Smartphone)
Die Vertreter von regionalen Heimatvereinen kamen in Schafhausen zusammen.
Foto: Willi Spichartz
20./23.03.2022 - Neues auf der Website:
Mundartbeitrag von Manfred Müchen - D'r Frühling
Bereits  am letzten Samstag bei unserer archäologisch-historischen Führung bei  bestem Wetter hätten wir es doch spüren müssen: Der Lenz ist da! Wie  konnte ich da vergessen, den Frühling mit Hilfe von Manfred Müchen  willkommen zu heißen?!
Wie  konnte dies bloß geschehen!? Ganz einfach: Der Beitrag "D'r Frühling"  von Manfred Müchen war bereits vor Monaten fest im Programm 2022 des  'Heim@kinos' eingeplant gewesen - und daher jetzt schlicht und einfach  vergessen worden.
Manni Müchen aus Klinkum begrüßt den Frühling.
Das Video ist auch auf unserem YouTube-Kanal zu sehen.
> Zum Abspielen das Vorschaubild anklicken.
19.03.2022 - Neues auf der Website
Claaße Hubbät onn "sinn Mösch"
Die älteren Rather erinnern sich noch heute an ein Lied, dass er immer wieder bei den Veranstaltungen des Turnvereins vortragen musste: "Klagelied einer Mösch". Das Lied wurde mit der Zeit zur heimlichen Vereinshymne des Turnvereins.
Diese  schöne Erinnerung wurde jetzt dank der Unterstützung des  Mundartkünstlers Manfred Müchen aus Klinkum wieder zum Leben erweckt.
Vorschaubild oder "Video" anklicken
> Video (5:44 min) ab 18.03.2022
> Info-Text vom 19.03.2022
Lesen Sie auch die
18.03.2022 - Neues auf der Website
Wegberger Persönlichkeiten
Mit dem Format "Wegberger Persönlichkeiten" stellen wir nach und nach Personen aus Wegberg vor, die sich mit ihrem Wirken verdient gemacht haben.
Dank der Anregung von Horst-Dieter Jansen und seinen vorbereitenden Entwürfen stellen wir heute vor:
Claaße Hubbät onn "sinn Mösch"
- Eine Erinnerung an Hubert Claßen, den "Turnvater Jahn" des Turnvereins 1924 Rath-Anhoven e.V."
Hubert Anton Claßen (*1905/+1987) war bei der Gründung des Turnvereins "ein Mann der ersten Stunde".
16. März 2022 - Pressebericht - Rheinische Post

WEGBERG (stva) Der Historische Verein Wegberg ist mit dem neuen Mundart-Online-Format "Oss Platt, datt es en schönne Schrroak" an den Start gegangen.
15.03.2022 - E-Mail von Google
12.03.2022 - Neues auf der Website
Buch des Monats März
Karl Peters - Paul Alfer
Geschichte der Gemeinde Beeck bis 1933
288 Seiten, sowie als Beilage der Nachdruck einer historischen Karte im Format DIN A 3 aus der Vermessung rheinischer Gebiete unter Jean Joseph Tranchot 1801-1814
ISBN 9783000714412, 18,00 €

Vor fast 90 Jahren schrieb Karl Peters, der bekannte Mundartforscher und ehemalige Gemeindedirektor von Wegberg zusammen mit Paul Alfer das Manuskript "Die Geschichte der Gemeinde Beeck".  Leider war es den beiden, auch aus politischen Gründen, nicht vergönnt,  dieses Werk als Buch herauszugeben. Nun ist es endlich gelungen, durch  die gemeinsame Initiative und Zusammenarbeit dreier Wegberger Vereine (Heimatverein Beeck, Historischer Verein Wegberg und Kulturring Wegberg) und insbesondere den Mitgliedern des Kulturrings Uli Dierkes und Willy Meersmann, das Manuskript zu digitalisieren und als Buch herauszugeben.
11.03.2022 - Save the Date - Einladung
Archäologisch-historische Exkursion Arsbeck - Motte Aldeberg
am 26.03.2002
Nach vielen Monaten freuen wir uns, Ihnen eine interessante Exkursion im Bereich Arsbeck / Rödgen anbieten zu können.
Als Exkursionsleiter konnten wir Herrn Markus Westphal M.A. gewinnen.
Treffpunkt ist 14:00 Uhr der Parkplatz an der Grundschule Arsbeck.
Ausschnitt aus dem "Teppich von Bayeux"
04.03.2022 - Neuer Mundart-Beitrag
von Manni Müchen:
Warömm blos de Kreech?
Warum dieser Krieg?"
Liebe Freunde unserer wunderschönen Muttersprache: "Oss Platt" (Unser Platt). Wir haben März 2022 und in Europa, in der Ukraine, wütet ein völlig sinnloser, brutaler Krieg. Unsere Muttersprache, die Mundart, bietet nicht nur fröhliche, freundliche und angenehme Lieder sondern auch hintergründige und traurige.
Vorschaubild oder "Video" anklicken
> Video (4:05 min) ab 04.03.2022
> Info-Text vom 05.03.2022
03.03.2022 - Neues auf der Website: Unser neues MundArt-online-Format
Liebe Mundartfreunde, unser neues MundART-online-Format "Oss Platt, datt es en schönne Schproak" kann und soll kein Ersatz für die "Berker Klängerstu'ef", dem beliebten Mudartabend in der Wegberger Mühle sein. Wir wollen versuchen, mit Ihren Mundartbeiträgen eine zeitgemäße Bereicherung unseres Vereinslebens zu erreichen und hoffen dabei auf ihre aktive Unterstützung.


28.02.2022 - Neuer Mundart-Beitrag von Manfred Müchen:
"SONN MÄNN" opp dor Klinkem
"SONN MÄNN" aus Klinkum
Im Jahre 1951 gründeten Klinkumer unsere Karnevalsgesellschaft. Zwei Vereinsnamen standen damals zur Abstimmung: „SCHÖNN unn DECK“ und „SONN MÄNN“. Beide Vorschläge hatten hauptsächlichen Bezug zu einer Klinkumer Spezialität, der Kartoffel.
Vorschaubild oder "Video" anklicken
> Video (5:01 min) ab 28.02.2022
> Info-Text vom 28.02.2022
26. Februar 2022 - Pressemeldung - Rheinische Post
Wie sich lange Gesichter vermeiden lassen
WEGBERG (RP) Es ist zwar nicht dasselbe, aber mit ein wenig Fantasie kann man Karneval auch daheim feiern. Wir haben ein paar Tipps für Familien mit Kindern.
mehr lesen: > zum YouTube-Tipp der RP
mehr sehen: > zum Video
22.02.2022 - Was für ein Datum für ein Relaunch der Website
Ein Neustart unserer Website war dringend erforderlich, da sie nicht mehr den aktuellen Sicherheitsstandards entsprach. Leider hat die Umstellung etwas länger gedauert, da nicht alles reibungslos verlief. Der Header und das Menu waren "zerschossen" und mussten neu eingerichtet werden. Viele Seiten präsentierten sich mit anderer Gestaltung und Schriften und mussten angepasst bzw. umgestellt werden.  
Es gibt auch Positives: In der Vergangenheit konnten unsere Bildergalerien nicht im Voll-Format gezeigt werden. Dies hat sich nun geändert. Sehen Sie beispielhaft drei relativ neue Bildergalerien auf der Seite "LandesMuseum Bonn - Ausstellungen": jeweils "Bildergalerie" anklicken, dann per Schalterknopf (rechts oben) vergrößern. Probieren Sie es mal aus.
14.02.2022 - Neues auf der Website
Das Buch des Monats Februar 2022
Aktuell haben wir ein Buch des Historischen Vereins für Geldern und Umgegend erhalten, auf welches wir aufmerksam machen möchten:
Die Siebzigerjahre im Kreis Geldern und in Rheurdt
von Heinz Dieter Bonnekamp, et. al., Geldern 2021, 217 S., 19,00 €, ISBN: 978-3-921760-61-1

Historischer Verein Wegberg e.V. - 2022 - Letzte Änderung: 21.09.2022

Historischer Verein Wegberg e.V.
Rathausplatz 21, Wegberger Mühle, 41844 Wegberg
Zurück zum Seiteninhalt