Übersicht der Presseberichte aus der Region - Historischer Verein Wegberg

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aktivitäten


Presseberichte aus der Region 2016


Übersicht der Presseberichte aus der Region,
z.B. über Veranstaltungen von befreundeten Heimatvereinen oder Meldungen, die von Bedeutung für die regionale Geschichte sind.

Wissenschaftler berichten über unterirdische Fluchtkammer
Bodendenkmalpfleger haben bei Borschemich (alt) an einer römischen Villa aus dem 3. Jahrhundert ein Geheimversteck entdeckt. > mehr...

Rheinische Post, Mittwoch 24. Februar 2016, Erkelenz
von Andreas Speen, Foto: Schuler/LVR-ABR

Einzigartiges Priesterinnengrab präsentiert
Das LVR-Landesmuseum in Bonn präsentiert erstmals einen Sensationsfund aus dem Tagbebauvorfeld bei Erkelenz. 2013 war bei Borschemich ein römisches Priesterinnengrab gefunden und dessen Beigaben danach restauriert worden. >
mehr...

Rheinische Post, Dienstag, 8. März 2016, Erkelenz
von Andreas Speen, Foto: Jürgen Vogel/LVR-LMB

Beifall nach Vorstandswahl:
Sepp Becker macht’s noch einmal
Bewährte Leitung des Heimatvereins Wassenberg. 417 Mitglieder. Im kommenden Jahr steht das Jubiläum zum 120-jährige Bestehen an. > mehr...

Rheinische Post, Freitag, 11. März 2016
Von Willi Spichartz, Foto: Jörg Knappe (Archiv)

Die Zukunft des Heimatvereins Heinsberger Lande bleibt ungewiss
Werden bis 2017 keine Nachfolger für den Vorstand gefunden, löst sich der Verein auf. Helmut Coenen wird erneut in seinem Amt als Vorsitzender bestätigt.
> mehr...

Aachener Zeitung/Aachener Nachrichten/Lokales/Heinsberg,
Mittwoch, 30. März 2016

Ausstellung über jüdisches Leben
Zur Eröffnung der zweisprachigen Ausstellung "Grenzerfahrungen - Jüdisches Leben zwischen Rhein und Maas 1800-2000" im Wassenberger Bergfried konnte Bürgermeister Manfred Winkens zahlreiche Gäste begrüßen, darunter Vertreter der Heimatvereine aus Erkelenz, Niederkrüchten, Wegberg und Geilenkirchen sowie der KAB Wassenberg. > mehr...

Rheinische Post, Dienstag, 32. Mai 2016, Wassenberg
Foto: Heimatverein Wassenberg

Modell von Brunnen mit Fluchtkammern

Forscher haben einen Brunnen mit Geheimverstecken nachgebaut, der auf Erkelenzer Stadtgebiet an einer römischen Villa aus dem 3. Jahrhundert entdeckt worden war. Beim Tag der Archäologie wird der Nachbau erstmals präsentiert. > mehr...

Rheinische Post, NMittwoch, 29. Juni 2016, Erkelenz
von Willi Spichartz, Foto: Schuler/LVR

Pionier der Industrialisierung in Hückelhoven
Schon gut 20 Jahre vor der Zechenerschließung setzte die Textilfabrik Wilhelm Schwarz die Industrialisierung
in Gang. > mehr...

Rheinische Post, Freitag, 15. Juli 2016, Hückelhoven
von Willi Spichartz, Foto: Jürgen Laaser

Schlacht zu Wassenberg:
Der Verlierer wurde doch noch König
Dass es sich bei dieser Schlacht nicht um irgendeine mittelalterliche Auseinandersetzung handelte, zeigt schon der Anlass des Kampfes: Es ging um den deutschen Königsthron. > mehr...

AZ/AN/Lokales/Heinsberg, Samstag, 23. Juli 2016
von Daniel Gerhards, Foto: Gerhards

ERKELENZ FRÜHER UND HEUTE
Gasse mit Geschichte
In der Schülergasse (Foto von 1911) hatte es im 15. Jahrhundert die erste Schule in Erkelenz gegeben, daher ihr Name. > mehr...

Rheinische Post, Montag, 25. Juli 2016
von Andreas Speen, Fotos: Stadtarchiv Erkelenz und Jürgen Laaser

Max Graab - Kämpfer gegen NS-Unrecht
Wassenberg benennt einen Weg nahe dem Standort der früheren Synagoge unterhalb der Burg nach Max Graab. Furchtlos stellte sich Graab nicht nur nach der Zerstörung der Synagoge den Nazis gegenüber. > mehr...
VON WILLI SPICHARTZ

Rheinische Post, Donnerstag, 28. Juli 2016, Wassenberg
von Willi Spichartz, Foto: Jürgen Laaser

Alte Spuren, neue Trasse an der L 117
Mit dem Bau der Querspange entlang der Autobahn 46 bei Ratheim lassen sich erste Fortschritte für die Ortsumgehung L 117 n erkennen. Gleichzeitig begeben sich Archäologen auf Suche nach Spuren einer Besiedlung in der Eisenzeit. > mehr...

Rheinische Post, Samstag, 30. Juli 2016
Von Gabi Laue, Foto: Uwe Heldens

Tafel erinnert an Schlacht bei Wassenberg
Der Welfe Otto von Braunschweig und der Stauffer Philipp von Schwaben kämpften 1206 mit 5000 Männern an der Rur. > mehr...

Rheinische Post, Donnerstag, 4. August 2016, Wassenberg
von Philip Schaffranek, Foto: Jürgen Laaser

ERKELENZ FRÜHER UND HEUTE
Wasserturm
In den Jahren 1902 und 1903 wurde der 41 Meter hohe Erkelenzer Wasserturm erbaut. Damals veränderte er das Stadtbild sehr, hatte Erkelenz bis dahin doch nur ein hohes Gebäude, den satte 83 Meter hohen Lambertiturm, gekannt.
> mehr...

Rheinische Post,
Mittwoch, 10. August 2016, Erkelenz
Von SPE, Foto: Stadtarchiv Erkelenz







FOTO "Wasserturm":
JÜRGEN LAASER
folgt (hoffentlich) noch.

Straßenschild gedenkt jüdischer Einwohner
Stellvertretend für jüdische Mitbürger, die Opfer des Holocaust wurden, ehrt Schwanenberg Leopold und Erna Leyens. > mehr...

Rheinische Post, Dienstag, 30. August 2016, Erkelenz
Von Natalie Urbig

Tiefer Einblick in die Stadtgeschichte
Professor Hiram Kümper und der Heimatverein der Erkelenzer Lande haben die für Erkelenz bedeutende Baux-Chronik herausgegeben und damit "Geschichte in die Gegenwart" geholt. Bisher schlummerte sie, sicher geschützt, im Archiv. > mehr...

Rheinische Post, Donnerstag, 8. September 2016, Erkelenz
Von Andreas Speen, Foto: Jürgen Laaser

Erkelenz vom Gemeinwesen geprägt
Erkelenz feierte am Samstag in der Stadthalle, dass die Stadt vor 1050 Jahren erstmals urkundlich erwähnt wurde. Eingeladen war zu Vorträgen über die frühe Stadtgeschichte, Chorgesang und geselligem Beisammensein. > mehr...

Rheinische Post, Montag, 12. September 2016, Erkelenz
Von Andreas Speen, Foto: Jörg Knappe

Menschen als Lebensspender der Stadt
Erkelenz feiert: Vor 1050 Jahren wurde Erkelenz erstmals erwähnt. Eine Ausstellung zeigt imposante Dokumente.
> mehr...

Rheinische Post, 13. September 2016, Erkelenz
Von Willi Spichartz, Foto: Jürgen Laaser

Denkmäler halten Geschichte lebendig
Heimatvereinsvorsitzender Sepp Becker hielt im Bergfried einen Vortrag über Wassenbergs Denkmäler. Nicht immer war man nach dem Krieg um Restaurierung historischer Bauten bemüht. Heute ist die Finanzierung oft ein Problem. > mehr...
VON PHILIPP SCHAFFRANEK
Rheinische Post, Samstag, 17. September 2016, Wassenberg

Karls Kalotte
Die Krone war auf Reisen. So ist in der Aachener Domschatzkammer die geöffnete Karlsbüste zu erleben. Und der Blick in den Schädel eines großen Europäers wird möglich. > mehr...
VON ANNETTE BOSETTI
RHEINISCHE POST / MAGAZIN, Wochenende 8./9. OKTOBER 2016

Geschichte, die verschwindet
Sie fristet ein fast schon tragisches, nahezu unbeachtetes Schattendasein: die Keyenberger Motte. Das liegt nicht nur daran, dass sich nicht weit von ihr entfernt die größte und besterhaltene Motte in Europa befindet, die Motte Aldeberg in Arsbeck. > mehr...

Rheinische Post, Montag, 10. Oktober 2016
Von Kurt Lehmkuhl, Foto: Jürgen Laaser

Richtfest am Anton-Raky-Haus
Richtfest wurde jüngst für das Anton-Raky-Haus gefeiert, das von der "Glück Auf GbR" an der Glück-auf-Straße errichtet wird. Auf diesem Grundstück war zuvor in den Jahren 1907/1908 ein großes Gebäude entstanden, das eine "Konsumanstalt für die Arbeiterschaft" und eine Gaststätte für die in diesem Viertel wohnenden Mitarbeiter der Internationalen Bohrgesellschaft beherbergen sollte, deren Gründer der Bohrpionier Anton Raky (1868 - 1943) war. > mehr...

Rheinische Post, Dienstag, 11. Oktober 2016

RP-Serie: Heimat
Rittergut Haus Blumenthal als Lebensaufgabe
Zeugnisse jahrhundertealter Steinmetzkunst atmen die Geschichte eines Adelssitzes, dessen Ursprünge um das Jahr 1000 liegen. Betondecken im sanierten Herrenhaus tragen den Erhalt des Kleinods für die nächsten Jahrzehnte. Haus Blumenthal zu restaurieren, war Lebenswerk von Josef Busch. Er hat dem Rittergut zu neuem Glanz verholfen. > mehr...

Rheinische Post, Freitag, 14. Oktober 2016, Hückelhoven
Von Gabi Laue, Foto: Jürgen Laaser

Treffen der Heimatvereine: „Bereicherung für Gesellschaft“
Was vor einigen Monaten mit einem Treffen der Vorstände von Heimatvereinen aus der Region mit den Abgeordneten Dr. Gerd Hachen und Bernd Krückel zu einem Gespräch im Düsseldorfer Landtag begonnen hat, fand nun seine Fortsetzung im ehemaligen Kreuzherrenkloster Haus Hohenbusch in Erkelenz.
> mehr...

Aachener Zeitung / Aachener Nachrichten / Lokales / Heinsberg, Montag, 17. Oktober 2016, von jwb

Einfach einmalig – das Mundartarchiv in Zons
Es ist 30 Jahre alt und überregional vor allem bekannt wegen des Friedstrompreises: Im Mundartarchiv in Zons werden Dokumente in einem Archiv zusammengetragen.
> mehr...

Rheinische Post / NGZ, Dienstag, 18. Oktober 2016
Von Anneli Goebels, Foto: Berns

Hohenbuschs Historie stärker vermitteln
Der Förderverein von Haus Hohenbusch wird die Dauerausstellung zur Geschichte des einstigen Klosters ab 2017 für Besucher öfter und vor allem regelmäßig öffnen. Die Ausstellung zu erweitern, ist ein weiteres Vorhaben. > mehr...

Rheinische Post, Mittwoch, 19. Oktober 2016
Von Andreas Speen, Foto: Jürgen Laaser

Tagebücher eines Widerstandskämpfers wissenschaftlich gewürdigt
Mit seinen Recherchen, seinen mittlerweile fünf Büchern und seinen Vorträgen über die Zeit des Nationalsozialismus und des Zweiten Weltkriegs hat sich Karl Beumers aus Kirchhoven einen Namen gemacht. Seine Arbeit über den jungen Widerstandskämpfer Christian Schreinemachers aus Kirchhovens Ortsteil Vinn hat jetzt eine weitere Würdigung erfahren. > mehr...
Von: Anna Petra Thomas
Aachener Zeitung/Aachener Nachrichten/Lokales/Heinsberg
Samstag, 22. Oktober 2016

Kreuzweg in Borschemich aufgestellt
Modern eingefasst sind die Kreuzwegtafeln aus Borschemich (alt) jetzt im neuen Ort wieder auf dem Friedhof aufgestellt worden. > mehr...

Von Andreas Speen, Foto: Jürgen Laaser
Rheinische Post, Samstag, 22. Oktober 2016, Erkelenz

Unsere Heimat
Als Fotografen sind Uwe Heldens, Ruth Klapproth, Jörg Knappe, Jürgen Laaser und Renate Resch-Rüffer tagtäglich für die Rheinische Post in Erkelenz, Hückelhoven, Wassenberg und Wegberg unterwegs. Was für sie Heimat bedeutet, haben sie in jeweils einer Fotografie festgehalten. > mehr...

Rheinische Post, Samstag, 22. Oktober 2016, Region

75 Kapitel aus der Kindheit
Der Wassenberger Heimatforscher Walter Bienen stellt mit "Kindheits-erinnerungen" ein Werk vor, das  Wassenbergs Geschichte aus der Sicht
von Peter Berger erzählt. Berger war Bienens Onkel.
Schwerpunkt sind die Jahre 1924 bis 1933. > mehr...

Von Willi Spichartz
Rheinische Post, Mittwoch, 26. Oktober 2016, Wassenberg

Eine Rotbuche namens "Jong"
Tanzparkett unter Bäumen, ein altes Kloster, ein "Kindches-Weiher" und der Fuß einer Sonnenuhr mitten im Wald. Die Teilnehmer einer Führung mit Walter Bienen entdeckten das Wassenberger Judenbruch mit neuem Blickwinkel. > mehr...

Von Willi Spichartz
Rheinische Post, Donnerstag, 27. Oktober 2016, Wassenberg

Rundgang: Zehn Jahre „Route gegen das Vergessen“
Zum zehnten Jahrestag des Beginns der Arbeit an der "Route gegen das Vergessen" bietet der Heimatverein der Erkelenzer Lande für Sonntag, 20. November, einen Kurzrundgang über diese Route an. > mehr...

Rheinische Post, Mittwoch, 16. November 2016, Erkelenz

 

Schwindende Burgen und Herrensitze
Archäologe Markus Westphal referierte über einst 21 Befestigungen auf Erkelenzer Stadtgebiet, von denen es noch 14 gibt. Der Wissenschaftler bedauerte den durch den Braunkohlentagebau Garzweiler II bedingten Verlust. > mehr...

Von Willi Spichartz,
Rheinische Post, Mittwoch, 23. November 2016, Erkelenz

Bücherbörse unter neuer Leitung
Die jährliche Bücherbörse des Heimatvereins der Erkelenzer Lande findet am Samstag und Sonntag, 26. und 27. November, statt. Jeweils von 11 bis 18 Uhr kann man im Alten Rathaus oben wieder schmökern, recherchieren und Heimat-Lektüre erwerben. > mehr...

Rheinische Post, Donnerstag, 24. November 2016

 

NRW-Stiftung: 120.000 Euro für die Schriefersmühle
Die Nordrhein-Westfalen-Stiftung stellt dem Förderverein Schriefersmühle einen Zuschuss in Höhe von 120.000 Euro zur Verfügung. Mit dem Geld soll der Innenraum als Ausstellungsraum der Mühle ausgebaut und die Mühlenkappe rekonstruiert werden. > mehr...

Rheinische Post, Mittwoch, 30. November 2016

Ausstellung in Viersen zu "Kaiser's"
Im Zeichen der lachenden Kaffeekanne
Im Viersener Salon in der Villa Marx zeigt der Verein für Heimatpflege derzeit in einer Ausstellung, wie Kommerzienrat Josef Kaiser sein Unternehmen von Weltruf gründete und führte. Immer wieder bringen Viersener Erinnerungsstücke. > mehr...

Rheinische Post, Freitag, 25. November 2016, Viersen
Von Birgitta Ronge, Foto: Franz-Heinrich Busch sen.

Faszinierende Funde aus dem 2. und 3. Jahrhundert
Ein beneficiarischer „Weihebezirk“ ist unter der Körbergasse zutage getreten: altarartige Steinplatten, gewidmet dem jeweils aktuellen Statthalter, gestiftet vom scheidenden Beneficiarius. > mehr...

Aachener Zeitung / Aachener Zeitung / Lokales / Heinsberg, Freitag, 2. Dezember 2016

Rechtsbuch von Mathias Baux kehrt nach 98 Jahren zurück
Der Stadtschreiber und Bürgermeister Mathias Baux verfasste von 1541 bis 1568 zwei für Erkelenz und das Gelderland wichtige Handschriften: Die im Stadtarchiv Erkelenz aufbewahrte Chronik, die sogenannte Baux-Chronik, und ein Rechtsbuch, in welchem er das Erkelenzer Gewohnheitsrecht in der Frühen Neuzeit darstellte. > mehr...

Rheinische Post, Dienstag, 13. Dezember 2016, Erkelenz


>  zur Übersicht

Pressearchiv

 
 

Historischer Verein Wegberg e.V. -  2016 - Letzte Änderung: 03.02.2017

 
  Suche  
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü