Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aktivitäten

> Aktivitäten > Presseberichte > Presse-Archiv > Presse - Lutherjahr 2017

Presseberichte zum Lutherjahr 2017


Die Rheinische Post widmete dem Thema eine ganze Serie:
"Reformation vor Ort". In mehreren Beiträgen berichteten evangelische Pfarrer/innen aus dem Kreis Heinsberg über die Geschichte ihrer Pfarreien.


Herzlichen Dank an Werner Tiskens für die Links zu den fehlenden Folgen 4 und 8.

Dienstag, 3. Januar 2017 - Rheinische Post - Erkelenz
SERIE – REFORMATION VOR ORT – Teil 1
Die Lövenicher Geusen und ihr Daniel
von Dr. Heike Knpos
Im Jahr 1667 wurde Lövenich als evangelische Kirchengemeinde offiziell anerkannt. Die Protestanten bekamen 1684 mit Andreas Stephani einen eigenen Prediger. Über allem schwebt der Geusen-Daniel, der hoch oben auf der Hofkirche die Bibel in der Hand hält.
> mehr...

Samstag, 4. Februar 2017 - Rheinische Post - Erkelenz
SERIE – REFORMATION VOR ORT – Teil 2
Früher selten – Evangelische in Erkelenz
von Pfarrer Günter Wild
Die Evangelische Kirchengemeinde Erkelenz zählt heute rund 5300 Mitglieder. Bis zu ihrer Eigenständigkeit verging viel Zeit. Zunächst mussten sich die Evangelischen nach Schwanenberg, später nach Lövenich orientieren. > mehr...

Freitag, 3. März 2017 - Rheinische Post - Erkelenz/Hückelhoven
SERIE – REFORMATION VOR ORT – Teil 3
Predigten nachts im Kaphof
von Pfarrerin Susanne Bronner
In Ratheim fand evangelisches Leben seit den Anfängen statt. Gottesdienste in Privathäusern. 1960 sollte eine neue Gemeinde Ratheim-Gerderath entstehen. Zuvor gehörte Gerderath zu Schwanenberg. Am 9. Juli zeigt eine Pilgertour historische Orte.
> mehr...

Samstag, 13. Mai 2017 - Rheinische Post - Erkelenz
SERIE – REFORMATION VOR ORT – Teil 4
Konfirmation – aktueller denn je
von Pfarrer Achim Roscher
Luther wollte die Konfirmation zwar nicht zu den Sakramenten rechnen - dennoch hat sie sich in den evangelischen Landeskirchen schon in den Anfängen der Reformation als rituelle Handlung durchgesetzt. Erfahrungen aus der Gemeinde. > mehr...

Samstag, 13. Mai 2017 - Rheinische Post - Erkelenz-Schwanenberg
SERIE – REFORMATION VOR ORT – Teil 5
„Anders glauben“
Von Pfarrer Robin Banerjee
Es übt schon eine gewisse Faszination aus zu begreifen: Geschichte ereignet sich nicht fernab von uns, sondern wir sind mittendrin. So geschah auch die große Erneuerung der abendländischen Geschichte, die Reformation, nicht fern von uns, sondern ganz nah, auch hier am Niederrhein, bei uns! Die Entwicklung unseres Dorfes wurde hierdurch auch entscheidend beeinflusst. > mehr...

Samstag, 10. Juni 2017 - Rheinische Post - Heinsberg
SERIE – REFORMATION VOR ORT – Teil 6
Evangelisch in Heinsberg – 500 Jahre jung!
von Pfarrer Sebastian Walde
Auch wenn am Anfang vieles sich nur im Verborgenen zutragen konnte, so lässt sich doch evangelischer Glauben in Heinsberg fast 500 Jahre nachweisen. 1533 konnte eine Kommission des Herzogs von Jülich noch befriedigt feststellen, dass kein evangelischer Prediger in Heinsberg wirkte. > mehr...

Deinstag, 27. Juni 2017 - Rheinische Post - Wegberg
SERIE – REFORMATION VOR ORT – Teil 7
50 Jahre evangelische Kirchengemeinde
von Pfarrerin Ute Leppert
Die evangelische Kirchengemeinde Wegberg ist seit fünf Jahrzehnten selbstständig. Ihr erster Pfarrer war Friedrich Benz. > mehr...

Mittwoch, 11. Oktober 2017 - Rheinische Post - Kreis Heinsberg
SERIE – REFORMATION VOR ORT – Teil 8
Eine der ältesten reformierten Gemeinden
von Pfarrer Gerhard Sass
In Hückelhoven kam 1570 die erste Quartiersversammlung reformierter Gemeinden am Niederrhein zusammen. Denkmalkirche mit Sternenhimmel im Jugendstil. Die Schaufenberger Kreuzkirche musste 2012 verkauft werden. > mehr...

Mittwoch, 11. Oktober 2017 - Rheinische Post - Kreis Heinsberg
SERIE – REFORMATION VOR ORT – Teil 9
Reformation tief im Westen
von Mathias Schoenen
Erste Anfänge der Reformation und das Täufertum im Kreis Heinsberg auf unterschiedlichen Wegen. > mehr...


Auch im Lokalteil der Heinsberg Zeitung / Heinsberger Nachrichten gab es Beiträge zum Lutherjahr 2017.

Do., 3. August 2017 - Heinsberger Zeitung / Heinsberg Nachrichten
Wie Luthers Thesen ins Heinsberger Land kamen
Von: Johannes Gottwald
Geilenkirchen. Der Thesenanschlag Martin Luthers am 31. Oktober 1517 war eigentlich nur als Einladung zu einer akademischen Diskussion gedacht. Trotzdem wurde damit eine wahre Lawine losgetreten, die binnen weniger Jahrzehnte die politische und religiöse Landschaft Europas von Grund auf veränderte.
Selbstverständlich war auch unsere niederrheinische Region von diesem Ereignis betroffen. Wie aber wurde es von den hier lebenden Menschen wahrgenommen und wann kam die Reformation ins Heinsberger Land und nach Geilenkirchen? > mehr...

Di. 3. Oktober 2017 - Heinsberger Zeitung / Heinsberger Nachrichten
Wassenberg: Stützpunkt für Prediger
Von: Johannes Gottwald
Wassenberg. Wer sich auf der Bundesstraße 221 der Wassenberger Innenstadt nähert, sieht schon von weitem den mächtigen Bergfried auf dem Burghügel aufragen. Auch im Stadtzentrum erinnern viele alte Häuser an die bewegte Vergangenheit des Ortes. Nur wenige Spuren weisen allerdings noch darauf hin, dass hier auch ein bemerkenswertes Kapitel der Reformation am Niederrhein geschrieben wurde. > mehr...

Sa. 6. Oktober 2017 - Heinsberger Zeitung /Heinsberger Nachrichten
Verkehrte Welt auf blauer Insel
Von: Johannes Gottwald
Erkelenz-Schwanenberg. Auf den ersten Blick unterscheidet sich Schwanenberg kaum von den anderen Dörfern seiner Umgebung. Erst wenn man sich im Ort genauer umsieht, fallen einem die Besonderheiten ins Auge: Die alte Kirche am zentralen Schwanenberger Platz ist ein ansehnlicher spätgotischer Bau mit massivem Turm – aber sie ist evangelisch. Dagegen erscheint die katholische Kirche am Rheinweg klein und bescheiden, sie wurde erst 1961/62 für die zugezogenen Neubürger errichtet. Verkehrte Welt im sonst gut katholischen Rheinland. > mehr...

Historischer Verein Wegberg e.V. - 31.10.2017 - Letzte Änderung: 13.11.2017

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü