Kloster Mariabosch in Baexem, Leudal, NL - Fotobericht von Hermann-Josef Heinen - Historischer Verein Wegberg

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Arbeitsgruppen > Partnergemeinden


Sehenswürdigkeiten in Leudal
Kloster Mariabosch in Baexem

Kloster Mariabosch
Lindelaan, 6095 BT Baexem

Das Kloster Mariabosch ist ein monumentaler Komplex und prägt zusammen mit dem sehr schönen Garten mit dem altem Baumbestand das Bild von Baexem. Wie soviele andere Klöster steht das Gebäude seit 2010 leer.

Das Kloster ist von historischer Bedeutung, da es wegen des deutschen Kulturkampfes in den Niederlanden 1877 gegründet wurde. Es ist neben dem benachbarten ehemaligen Kloster Exaten der zweite Standort der deutschen Jesuiten in Baexem. Im Jahr 1918 erwies sich Kloster Mariabosch als zu klein. Die Patres zogen in das Collegium Maximum, St. Ignatius College, Valkenburg.

Das Kloster mit Park und Obstgarten wurde im Jahre 1918 an die Missionsschwestern "Dienerinnen des Heiligen Geistes" verkauft. Für die Region Baexem war dieses Kloster von großer sozialer Bedeutung. Es gab eine Ausbildung für Krankenpflege, eine Missionsschule, einen Haushaltsschule für Mädchen und Ausbildung für Kindergärtnerinnen.



>>> zur Übersicht Sehenswertes in Leudal

 
 
 
 
 
 

nach oben >>>

 
  Suche  
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü