Historischer Verein Wegberg e.V.
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aktivitäten
Sie befinden sich hier:

> Aktivitäten > Heim@kino > Heim@kino-Programm

Das Heim@kino des Historischen Vereins

Kurzfristige Programmänderung:
ab Do. 26.11.2020:
Größtes Rock-Spektakel in NRW :
Als Tina Turner in Wildenrath auftrat
... so überschrieb Folkmar Pietsch seinen Artikel in der Rheinischen Post vom 6. September 2018 über ein (fast) vergessenes und kaum dokumentiertes Großereignis in Wegberg-Wildenrath im Jahr 1993:
Das hatten die Soldaten der Royal Air Force Germany (RAF) nicht in ihren kühnsten Träumen geahnt: Dass einmal neben der Start- und Landebahn in Wildenrath 50.000 Camper ihre Zelte aufschlagen und Wohnwagen postieren und dass gleich nebenan gerockt und gefeiert wird. Aber so war‘s. Vor 25 Jahren.
Wo zehn Monate zuvor, am 30. Oktober 1992, mit dem feierlichen Einholen des britischen Union Jack die 40-jährige Geschichte des Wildenrather Militärflugplatzes endete, fand vom 27. bis 29. August 1993 das größte Rock-Spektakel aller Zeiten in Nordrhein-Westfalen statt: „Rock over Germany“.
Die Liste der für das Wildenrather Drei-Tage-Konzert engagierten Künstler las sich wie das Who is Who der internationalen Rock- und Pop-Szene: Tina Turner, Chris de Burgh, Joe Cocker, Rod Stewart, Prince, Peter Maffay, um nur einige der 17 Künstler zu nennen. Fritz Rau, der 1976 sein erstes Open-Air-Konzert im Stuttgarter Neckarstadion organisiert hatte, freute sich auf Wildenrath: „Das Gelände ist wie geschaffen für ein Festival dieser Größenordnung.“ In den folgenden Wochen wurde mit allen zuständigen Behörden und Organisationen verhandelt, um Zufahrtsmöglichkeiten, Versorgung und Betreuung der Besucher zu gewährleisten, „denn die Veranstaltung soll ein Volksfest-Erlebnis werden“, so Rau.
> Lesen Sie den vollständigen Artkel von Folkmar Pietsch in RP-Online.
Unsere letzten Beiträge:
ab Do. 19.11.2020:
"RAF Wildenrath 2013"
Der Film erinnert an die Schließung des Flugplatzs im Jahre 1992 und zeigt eine Reihe von interessanten historischen Dokumenten, die man sonst kaum zu sehen bekommt. Die Zusammenstellung erfolgte vor dem Hintergrund des Zustandes im Jahre 2013.
Der Militärflugplatz der Royal Air Force bei Wildenrath
Die britische Royal Air Force betrieb von 1952 bis 1992 einen Militärflugplatz bei Wildenrath,  die Royal Air Force Station Wildenrath, kurz RAF Wildenrath.
Mit Beginn des Kalten Krieges war klar, dass die British Air Force of Occupation längerfristig in der Bundesrepublik stationiert bleiben würde. Ziel war, die Flugzeuge möglichst weit von der innerdeutschen Grenze entfernt im britischen Sektor an der niederländischen Grenze zu stationieren. So begannen die Bauarbeiten 1950 mit dem Bau einer Start- und Landebahn von 1830 Meter Länge. Diese wurde später noch einmal um 610 Meter verlängert.
Weitere Informationen finden Sie in den Heimatkalendern des Kreises Heinsberg:
Dieter Schuhmachers: Immer bereit. HK 1994: 215-222.
John Allison,  W.J.Taylor: Royal Air Force Wildenrath 1952-1992. HK 1998: 209-221.
Josef Kahlau: Royal Air Force Wildenrath 1952 - 1992. HK 1999: 195-199.
Folkmar Pietsch: Erinnerung an eine lärmvolle Zeit, HK 2010: 163-168.
ab Do. 12.11.2020:
Ein ganz besonderes Dokument zur Ortsgeschichte wiederveröffentlicht:
Eine WDR-Dokumentation
von Andrej Bockelmann
"Mit Raketen leben - Wegberg 1981"
"1981. Die US Regierung hat beschlossen, Atomraketen im rheinländischen Wegberg nahe Mönchen-Gladbach zu stationieren. Eine Bürgerinitiative wird aktiv - eindrucksvoll unterstützt von der Friedensbewegung. Andrej Bockelmann war mit seinem Kameramann Ian Millar für eine WDR-Reportage vor Ort. Entstanden ist ein immer noch sehenswertes Stück Zeitgeschichte mit viel Lokalkolorit." (Andrej Bockelmann 2020)
ab Do. 05.11.2020:
Eine weitere Geschichtsstunde:
5. November 1605 - 5. November 2012
Gunpowder Plot - Guy Fawkes Day & JHQ Bonfire 2012
mit musikalischer Unterstützung durch die Crossed Swords Pipe Band
Eine Geschichtsstunde in doppelter Hinsicht: Am 12. Juli 2013 ging eine Ära zu Ende. Die bis dahin im Joint Headquarter (JHQ) stationierten britischen Streitkräfte verließen nach 60 Jahren ihren Stützpunkt in Rheindahlen. Viele unserer britischen Nachbarn verließen ihr "Little Britain"; viele blieben aber auch aus persönlichen Gründen in "Germany".
Der Guy Fawkes Day geht auf ein Ereignis aus dem frühen 17. Jahrhundert zurück: den Gunpowder Plot vom 5. November 1605. Der vereitelte Anschlag auf König James I. und das englische Parlament wird heutzutage als Bonfire Night mit Fackelumzügen, Lagerfeuern und Feuerwerk gefeiert.
Im November 2012 wurde das Bonfire zum letzten Mal im JHQ Rheindahlen veranstaltet. Musikalisch wurde das Fest begleitet von der Crossed Swords Pipe Band. Dank des Videos vom JHQ Bonfire 2012  bietet sich die Gelegenheit, an das historische Ereignis von 1605 zu erinnern, das in der englischen Kultur eine große Bedeutung hat.
Dank des Videos vom JHQ Bonfire 2012 bietet sich die Gelegenheit, an das historische Ereignis von 1605 zu erinnern, das in der englischen Kultur eine große Bedeutung hat.
Deutschlandfunk Kalenderblatt - 23.10.2020
23. Oktober 1520 - Vor 500 Jahren in Aachen
Die Krönung Karls V. zum erwählten Kaiser
Von Winfried Dolderer
> zum Kalenderblatt vom 23.10.2020
Der Habsburger Karl V. war Erzherzog von Österreich, Herzog von Burgund und König von Spanien – vor seinem Karrieresprung am 23. Oktober 1520, als er mit 20 Jahren in Aachen auf dem Thron Karls des Großen zum römisch-deutschen König und somit zum erwählten Kaiser des Heiligen Römischen Reiches gekrönt wurde.
ab So. 4. Oktober 2020
Archäologietour Nordeifel 2020 Digital
Die Archäologietour Nordeifel fand in diesem Jahr aufgrund der Covid-19-Pandemie nicht in der gewohnten Form statt. Alternativ präsentierten das LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland und die Nordeifel Tourismus GmbH zwei hochrangige Bodendenkmäler der Nordeifel online. Ein Film – in Verbindung mit einem Livechat – brachte die Archäologietour so nach Hause!
ab Do. 1. Oktober 2020
Mundartabend - "De Berker Klängerstu'ef" in adventlicher Stimmung mit Besuch des Nikolaus - Teil 2 (52 min)
Am 12. Dez. 2019 wurde in der Wegberger Mühle der Jahresabschluss der "Klängerstu'ef" in adventlicher Stimmung gefeiert. Mit "Stöckskes on Leedsches" von u.a. Maria und Reinhold Küppers, Heinz Eßer, Karl Bertrams, Irmgard Lukassen und Gastauftritt von Theo Schläger sowie weiteren Gästen.
ab Do. 24. September 2020
Mundartabend - "De Berker Klängerstu'ef" in adventlicher Stimmung mit Besuch des Nikolaus - Teil 1 (54 min)
Am 12. Dez. 2019 wurde in der Wegberger Mühle der Jahresabschluss der "Klängerstu'ef" in adventlicher Stimmung gefeiert. Mit "Stöckskes on Leedsches" von Klaus Bürger, Heinz Eßer, Karl Bertrams und Gastauftritt von Georg Wimmers und weiteren Gästen sowie mit Peter Busch als "Zinter Kloas".
Film verpasst oder nochmal schauen? - Unsere "Mediathek":

Historischer Verein Wegberg e.V. - 23.04.2020 - Letzte Änderung: 30.09.2020

Historischer Verein Wegberg e.V.
Rathausplatz 21, Wegberger Mühle, 41844 Wegberg
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü