Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Arbeitsgruppen


Neuerscheinigungen
Bücher zur Orts-und Regionalgeschichte

Helge Drafz, Reinhard Matz, Irmgard Siebert
Am Niederrhein
Fotografien von Erwin Quedenfeldt vor dem Ersten Weltkrieg
296 Seiten mit 335 Abbildungen, 24 × 29 cm
Greven Verag 2018, ISBN978-3-7743-0694-3, 40,00 €

Erwin Quedenfeldt (1869–1948) war der große Landschaftsfotograf des Niederrheins vor dem Ersten Weltkrieg. In zahllosen Aufnahmen hielt er zwischen 1904 und 1915 Stadt und Dorfansichten, Straßenzüge und Marktplätze, typische Häuser und Baudenkmäler in fast allen größeren Gemeinden fest. Die Bilder des promovierten Chemikers zeigen eine Landschaft ohne Autos und Strommasten, ohne Bahnhöfe und Fabriken. Vor allem aber machen sie das Ausmaß der Zerstörungen des Zweiten Weltkriegs deutlich: Die Straßen und Plätze, die Quedenfeldt enzyklopädisch porträtierte, erinnern mit ihren spitzen Giebeln, Kirchtürmen und Backsteinfassaden eher an Jan Vermeers Ansicht von Delft als an die heutigen funktionalen Städte. So setzt dieser Band, der Quedenfeldts Bilder erstmals in größerer Anzahl und einem unvergleichlichen Panorama vereint, zugleich dem Fotografen wie auch der untergegangenen Welt des alten Niederrheins ein Denkmal.
(Text: Greven-Verlag 2018)

Josef Els: Provinz Limburg NL
Streifzüge durch Geschichte, Kunst & Kultur
einhard verlag GmbH, ISBN 9783943748543, 28.11.2018, 19,80 €

In Deutschland ist die niederländische Provinz Limburg weitgehend unbekannt. Vielleicht kennt man die Einkaufsstädte Maastricht, Roermond und Venlo, doch das überaus reizvolle Hügelland Südlimburgs mit glitzernden Bachläufen und seinen schmucken Fachwerkhöfen und die weite Seenplatte Mittellimburgs längs der Maas warten noch darauf entdeckt zu werden. Dies gilt auch für die Fülle der Kunst- und Kulturdenkmäler, die es zu bestaunen gibt. Der vorliegende Limburgführer möchte Sie an die Hand nehmen und Sie mit den Schönheiten und Kunstschätzen des Landes bekannt machen, auf Spaziergängen in höchst lebendigen und zugleich geschichtsträchtigen Städten, auf Wanderungen und Radtouren durch herrliche Landschaften.
(Text: einhard verlag GmbH)

  • Pressebericht:

> Eine weitere Liebeserklärung an die Provinz Limburg, Aachener Zeitung, 28.11.2018

Over de grens - Über die Grenze

  • aus dem Vorwort:

Initiator und Verantwortlicher für die Publikation ist der niederländische Historiker dr. Ragdy van der Hoek.
Geografisch befasst sich dieses Buch mit einem Teil der Euregio zwischen Niederrhein und Maas. Die Stadt Venlo ist die westliche Begrenzung. Das deutsche Gebiet besteht grob aus den Teilen der Kreise Kleve und Viersen. Die Grenzstädte Venlo, Nettetal und Straelen nehmen einen zentralen Platz ein, aber die Recherchen reichen weiter, denn viele Themen treffen auf einen größeren Raum zu.
'Über die Grenze / Over de grens' schaut weiter, verschafft Einblicke in Hintergründe, erklärt und führt zu beidseitigem Verständnis und einer besseren Zusammenarbeit. Es gibt ja noch zu viel, was wir nicht voneinander wissen.

  • Presseberichte:

> Zweisprachiges Buch aus Geldern - Was Deutsche und Niederländer trennt, Rheinische Post, 12.11.2016
> Hier Currywurst, dort Bitterbollen - Venloer Historiker Ragdy van der Hoek zu Unteschieden entlang der Grenze, Rheinische Post, 02.01.2017

Historischer Verein Wegberg e.V. - 2019 - Letzte Änderung: 06.01.2019

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü