Historischer Verein Wegberg e.V.
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Publikationen
> Sie befinden sich hier:

> Publikationen > Übersicht > Berker Notizen - Neue Glocken in Beeck

Panorama Wegberg mit Burg, Forum, Wegberger Mühle, Rathaus, Pfarrkirche St. Peter & Paul

"Berker Notizen"
Unser neues Digital-Projekt zur Mitarbeit durch alle Interessierte
Neuzugang Juni 2021
13.06.2021 - Nachtrag zum

Am 10. Juni 1951 wurden die Glocken feierlich geweiht, in den folgenden Tagen hochgezogen, um am 14. Juni 1951 zu ersten Mal geläutet zu werden - zunächst per Hand.

Der folgende Bericht von Hedwig Klein wurde bereits im Pfarrbrief Juni 2021, S. 13 veröffentlicht. Er stützt sich auf einen Artikel von Walter Symes, anlässlich des Jubiläums "525 Jahre St. Sebastianus Schützenbruderschaft e.V. Beeck aus dem Jahre 1988.

Neue Glocken in Beeck, Holtum und Kipshoven

Von Hedwig Klein

Schon vor dem Zweiten Weltkrieg hatte man in Beeck den Plan gefasst, weitere Glocken für die damalige Pfarrkirche und auch für die beiden Kapellen Holtum und Kipshoven anzuschaffen.

Weil die Kapellen im Krieg  - bis auf einige Fensterschäden  -weitestgehend unversehrt geblieben waren  und auch der hohe Kirchturm in Beeck nicht zerstört worden war, wurde aus Dankbarkeit dieser Gedanke 1947 wieder aufgegriffen und mit der Glockengießerei Petit & Gebr. Edelbrock in Gescher / Westf. über die Anschaffung  der Glocken erfolgreich verhandelt. Der damalige Beecker Pfarrer Plum war der „Motor“ dieser Bemühungen. Innerhalb von 14 Tagen sammelte er bei einem Rundgang durch alle Dörfer, die der Pfarre Beeck angehörten, 100.000 RM.

Wegen der nahenden Währungsreform wurde das Vorhaben zunächst noch einmal verschoben. Im April 1951 wurden vier neue Stahlglocken für Beeck, zwei neue Stahlglocken für Holtum und eine neue Stahlglocke für Kipshoven angeschafft.

Am 9.6.1951 wurden die Glocken mit einem Lastwagen bei der Gießerei abgeholt und in feierlicher Prozession von Kipshoven zum Beecker Kirchplatz gebracht. Einen Tag später, am 10. Juni 1951, wurden sie im Beisein zahlreicher Pfarrangehörigen im Auftrag des Bischofs von Domkapitular Ruppertzhoven feierlich geweiht, in den folgenden Tagen hochgezogen, um am 14. Juni 1951 zum ersten Mal geläutet - zunächst per Hand. Sehr schnell war das notwendige Geld für eine Läutemaschine auch zusammen.

Bis heute sind die Beecker sehr stolz auf ihre Glocken.

9. Juni 1951: die Glocken werden mit LKW gebracht
10. Juni 1951: Die Glocken werden geweiht
20.06.2021 - Ein weiterer Nachtrag zum Foto des Monats Juni 2021

Wie bereits angekündigt, hatten Hans-Peter Jans und Franz Richter von unserer Fotogruppe eine Reihe von Bildern von der Glockenweihe zusammengestellt, darunter auch einen Pressebericht. Eine Reihe dieser Fotos wurde uns vom Heimatverein Beeck zur Verfügung gestellt. Eine Auswahl ist in einer Bildergalerie zu sehen. Eine umfangreichere Dokumentation folgt.
Bildergalerie mit 20 Fotos unserer Foto-Recherche-Gruppe

Historischer Verein Wegberg e.V. - 13.06.2021 - Letzte Änderung: 10.10.2021

Historischer Verein Wegberg e.V.
Rathausplatz 21, Wegberger Mühle, 41844 Wegberg
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü