Historischer Verein Wegberg e.V.
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Arbeitsgruppen
Sie befinden sich hier:

> Arbeitsgruppen > Archäologie > Archäologie-Gruppe > Archäologische Funde im Raum Wegberg

Archäologische Funde im Raum Wegberg

Aktuelles

Hier ein Hinweis für interessierte Sondengänger:

Die Rechtslage in NRW
Sondengänger und Archäologie

Herausgeber:
Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) und LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland

in enger Kooperation mit:
Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordherhein-Westfalen

Fund einer Goldmünze des 7. Jahrhunderts in Wegberg
Erläuterungen zu dem im LVR-LandesMuseum Bonn ausgestellten Tremissis


In einer Sonderausstellung anlässlich der Jahrestagung „Archäologie im Rheinland 2018“ wurden im LandesMuseum Bonn auch einige herausragende Neufunde des letzten Jahres präsentiert. Von lokaler Bedeutung ist dabei der Fund einer Goldmünze in Wegberg.
Der sogenannte Tremissis wurde vom Münzmeister Madelinus im frühmittelalterlichen Handelsstützpunkt Dorestad (heute Niederlande) geprägt, wie die Umschriften auf der Münze verraten.

> mehr...


Die wichtigsten archäologischen Funde im Raume Wegberg sind Funde der Steinzeit, wie Faustkeile, Steinbeile und andere Steinartefakte. Aus der Bronzezeit wurde in Rickelrath ein Tüllenbeil (Alter um 1200 vor Christus) gefunden. Die Römer hinterließen in unserer Gegend vielfältige Spuren. Im Stadtgebiet Wegberg lagen ca. 50 römische Bauernhöfe, hinter Rickelrath sind noch die Reste einer römischen Straße zu erkennen. Nicht weit davon entfernt gab es römische Brennöfen für Ziegel und Töpferware.

Erdgeschichte





zur Orientierung eine Grafik des Geologischen Dienstes NRW:
> Erdgeschichte im Überblick

Vorgeschichte







Tüllenbeil aus Bronze
(ca. 8. Jh. vor Chr.)


Steinbeil aus der Jungsteinzeit
(5300-2200 v. Chr.)

Römische Epoche






Bruchstück eines
römischen Dachziegels
(ca. 200 n. Chr.)

Mittelalter






Neuzeit







Beachtenswert im Stadtgebiet von Wegberg sind auch die großen Mottenanlagen, wie der Alde Berg in Dalheim und die Insel im Tüschenbroicher Weiher.

Weitere Informationen erhalten Sie während
der Öffnungszeiten der Vereinsbücherei:
am 3. Mittwoch im Monat ab 19:00 Uhr,
Rathausplatz 21 (Wegberger Mühle), 41844 Wegberg
oder bei Klaus Bürger (Tel.: 02434/4477).

Historischer Verein Wegberg e.V. - 21.03.2013 - Letzte Änderung: 07.08.2019

Historischer Verein Wegberg e.V.
Rathausplatz 21, Wegberger Mühle, 41844 Wegberg
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü