Jahresbericht der Archäologiegruppe 2016 - Historischer Verein Wegberg

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Arbeitsgruppen > Archäologie


Archäologie im Historischen Verein Wegberg

Jahresbericht der Archäologiegruppe 2016
- vorgetragen bei der Mitgliederversammlung am 22.03.2017


Im Rahmen des Geschäftsberichts berichtete Klaus Bürger über die Aktivitäten der Archäologiegruppe im Jahre 2016.

LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland
- Außenstelle Nideggen-Wollersheim
Seminare und Informationsveranstaltungen
für ehrenamtliche Mitarbeiter unter Leitung
von Petra Tutlies

Rund 50 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützen die hauptamtlichen Archäologinnen und Archäologen der Außenstelle Nideggen. Sie bilden eine wichtige Stütze in der bodendenkmal- pflegerischen Arbeit der Region. Regelmäßig werden die „Ehrenamtlichen“ zu Informationsveranstaltungen und Schulungen eingeladen, an der auch die Mitglieder unserer Archäologie-Gruppe regelmäßig teilnehmen. Die Außenstelle hält engen Kontakt zu Heimat- und Geschichtsvereinen und informiert auf deren Einladung durch Führungen, Vorträge und Gespräche.

Das archäologische Jahr begann mit einem Vortrag der VHS des Kreises Heinsberg am Mi. 20.01.2016 um 19 Uhr im Alten Rathaus in Erkelenz. Unter dem Thema "Archäologie im Tagebau Garzweiler - Arbeitsweise und Ergebnisse aus den letzten Jahren" referierte
Dr. Alfred Schuler, Archäologe und Grabungsleiter beim LVR-Amt für Bodendenkmalpflege, über die Funde und Befunde im Rheinischen Braukohlentagebau.

Am 1. & 2. Februar fand im LandesMuseum Bonn die Archäologische Jahrestagung "Archäologie im Rhein- land - Ausgrabungen, Forschungen und Funde 2015" statt. Eine Auswahl der vorgestellten Funde und Befunde wurden in der Ausstellung "Archäologie im Rheinland 2015 präsentiert. Besucher konnten die Ausstellung bis zum 14. März 2016 im LMB besuchen.

Von besonderem regionalen Interesse ist die im Hintergrund dargestellte großformatige Abbildung des Brunnenfundes in Kückhoven. Dem Aus- kiesungsbereich bei Erkelenz-Kückhoven galt im Sommer 2014 denkmalrechtlich ein besonderes Augenmerk seitens des LVR-Amtes für Bodendenkmalpflege. Dank des besonderen Einsatzes der ehrenamtlichen Mitarbeiter Klaus und Renate Bürger wurde eine geordnete archäologische Quellensicherung ermöglicht.

Bei der Grabung von September 2014 bis Januar 2015 kamen zwei römische Brunnen zutage. Erstaunlich war der gute Erhaltungszustand der 1,50 x 1,50 Meter großen und 13 Meter tiefen Brunnen aus dem 2. & 3. Jahrhundert n.Chr. Das Besondere war der Fund eines nahezu intaktes Holzfasses mit Eisenringen zum Wasserschöpfen.
Weitere Informationen zur Ausstellung mit ihren Funden sehen und lesen Sie in einer > Bildergalerie - Layout und Fotos: Hermann-Josef Heinen

Am Di. 26.04.2016 referierte Petra Tutlies vom LVR-Amt für Bodendenkmalpflege auf Einladung des Heimatvereins der Erkelenzer Lande:
"Archäologische Denkmalpflege an Rur, Niers und Schwalm - Neue Ergebnisse aus Hückelhoven, Erkelenz, Wassenberg
und Wegberg"

Hückelhoven, Hotel am Park, 19 Uhr

Funde und Befunde im Raum Erkelenz/Wegberg
(a) Dokumentation von Fundmeldungen, hier:
Keramikfunde an der Motte bei der Ophover Mühle (April/Okt. 2016)

In 2016 wurden von einem Vereinsmitglied an der Motte bei der Ophover Mühle Keramikbruchstücke gefunden und an Klaus Bürger zwecks Begutachtung weitergegeben. Diese sind inzwischen vom Amt für Bodendenkmalpflege untersucht und zeitlich bestimmt worden. Bei dem etwas bräunlichen Bruchstück handelt es sich um harte Grauware aus dem 12 - 14. Jh. und bei dem grauen Stück vermutlich um Elmpter Ware, Zeitstellung zwischen 1250 und 1500.
Ein weitere Fund, das Bruchstück mit Fuß (3. Foto unten), wurde später übergeben und befindet sich beim ABR zwecks Untersuchtung.

Funde und Befunde im Raum Erkelenz/Wegberg
(b) Überprüfung und Dokumentation von Bodendenkmälern,
hier: zerstörte Bunkeranlagen auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Wildenrath (Mai 2016)

Die Archäologie beschäftigt sich seit einiger Zeit auch mit Relikten des 2. Weltkrieges. Unsere Gegend ist damit besonders durch den Westwall betroffen.
Im Rahmen einer Überprüfung im Mai 2016 ging es um die Auffindung von drei erstörten Bunkern auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Wildenrath. Auf einem Lageplan waren diese zwar mit Koordinaten verzeichnet. Es konnte allerdings vor Ort nur noch die Lage eines Bunkers ermittelt werden und im neuen Datenbanksystem BODEON des LVR-ABR dokumentiert und gespeichert werden.

Am Di. 03.05.2016 referierte Hermann-Josef Heinen im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Wegberger Seminare" zum Thema "Ausgrabung einer römischen villa rustica bei Borschemich"
Ort: Caritas / St. Josef, Wegberg, Kreuzherrengasse 2a

Das Highlight der Grabung war der Fund eines mutmaßlichen Priesterinnengrabes mit einem Kultkästchen, das mit Abbildungen von Göttern in Schildpatt-Applikationen versehen war.

Am So. 19.06.2016 feierte man in der LVR Außenstelle Nideggen-Wollersheim das "20. Stiftshoffest 2016
- 20 Highlights regionaler Archäologie"

Ein ganz besonderes Programm bot das Team unter Leitung von Petra Tutlies: spannende Erläuterungen zu aktuellen archäologischen Grabungen und Funden in der Region, wissenschaftliche Vorträge zu Themen und eine kleine Ausstellung von Fundstücken.
Unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter Klaus und Renate Bürger waren bei der Fundbetreuung und auf dem Infostand im Einsatz.
> Lageplan vom Stiftshoffest 2016

"Tag der Archäologie 2016"
des LVR-Amtes für Bodendenkmalpflege in Titz-Höllen

Am Samstag, 2. Juli 2016, fand von 10 bis 18 Uhr der beliebte "Tag der Archäologie" statt - übrigens schon zum 23. Mal. Wie jedes Jahr wurden interessante Funde der Archäologie im rheinischen Braunkohlenrevier präsentiert.
> Fotobericht der Archäologiegruppe
> Bildergalerie mit Fotos Hermann-Josef Heinen

So. 02.10.2016 - 10 bis 18 Uhr
"10. Archäologietour Nordeifel 2016"
unter Leitung von Dr. Ulrike Müssemeier
vom LVR-Amt für Bodendenkmalpglege im Rheinland
Von 10 bis 18 Uhr informierten Fachleute und boten Führungen an diesen sechs Denkmälern und Fundstellen:

  • Kall-Golbach: Pingenfeld (Bodendenkmal, Bergbau)

  • Hellenthal: Relikte der früheren Synagoge in Blumenthal

  • Zülpich: Pfarr- und Zisterzienserinnenkirche in Bürvenich

  • Mechernich: Pfarrkirche mit Matronenstein und historischem Friedhof in Weyer

  • Nettersheim: Fossilienacker, Steinbruch und Kalkofen Kaninhecke

  • Dahlem: Kronenburg, Burganlage und Gärten

> weitere Informationen:
> Archäologieflyer
> Fotobericht

  • siehe auch:

> Jahresbericht 2015

 
 
 
 

Historischer Verein Wegberg e.V. - 2016 - Letzte Änderung: 21.03.2017

 
  Suche  
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü