Gedenkveranstaltung zum Ende des Zweiten Kriegs - Einladungsschreiben - Historischer Verein Wegberg

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aktivitäten


Freitag, 08.05.2015 - Wegberg
Am Gedenkstein auf dem Rathausplatz


Liebe Vereinsmitglieder, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die Stadt Wegberg, der Historische Verein Wegberg e.V. und das Maximilian-Kolbe-Gymnasium laden am 8. Mai 2015 um 11:30 Uhr alle Bürgerinnen und Bürger zu einer Gedenkveranstaltung in Erinnerung an das Ende des 2. Weltkrieges auf dem Rathausvorplatz vor der Gedenktafel für die Opfer des NS-Terrors ein. Nach dem Grußwort des Bürgermeisters wird Stadtarchivar Thomas Düren auf die Situation am Kriegsende in Wegberg eingehen und auf die Ausstellung "Zeitfenster 8. Mai 1945" im Rathaus hinweisen. Umrahmt wird die Veranstaltung, an der Schülerinnen und Schüler ab Klasse 9 teilnehmen, durch literarische und musikalische Beiträge der Schülerinnen bzw. Schüler.

Im Anschluss an die Gedenkveranstaltung haben die Teilnehmer Gelegenheit zum Besuch der Ausstellung im Rathaus, die auf 23 Tafeln in Wort und Bild einen Blick auf das Ende des Zweiten Weltkrieges in Wegberg gewährt, der Verfolgten und Opfer in Wegberg gedenkt und den Neuanfang im Jahre 1945 anschaulich zeigt.

Am Nachmittag um 17.00 Uhr wird am Gedenkstein vor dem Rathaus die Gedenkveranstaltung mit der "Route der Erinnerung" fortgesetzt, die gemeinschaftlich von Willi Ellerkamp, dem Historischen Verein Wegberg und der Stadt Wegberg ausgearbeitet wurde. Mit Ihnen zusammen möchten wir einen Teil dieser Strecke mit dem Fahrrad erkunden. Nach einführenden Worten durch den Bürgermeister Michael Stock und Willi Ellerkamp machen wir uns auf den Weg zum Ehrenmal im Stadtpark, das die Erinnerung an die Gefallenen beider Weltkriege wachhält. An der Ecke Venloer Straße/Fußbachstraße erinnern wir uns an die jüdische Familie Salm. Der Weg führt uns weiter nach Klinkum, wo wir der verfolgten katholischen Priester gedenken. In der Klinkumer Kirche bittet Pfarrer Hu Duc Tran gegen 18.00 Uhr zu einer kleinen Andacht. Abschließend fahren wir zum Ehrenfriedhof der Stadt. Durch Wortbeiträge von Willi Ellerkamp, Anita Ullmann und Karl Küppers erfahren Sie Weiteres, was sich in Wegberg während des Krieges zugetragen hat.

Wir würden uns über eine rege Beteiligung freuen.




zur Übersicht
Veranstaltungen 2015























Zur "Route der Erinnerung" gibt es einen Flyer mit dem Titel "Orte der Erinnerung und der Mahnung 1933 - 1945", der bei der Stadt Wegberg
erhältlich ist.

  • Titelblatt
    Karte


 

HVW - 06.05.2015

 
Suche 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü