Historischer Verein Wegberg e.V.
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aktivitäten


Beteiligung am Ferienprogramm - Stadt Wegberg
Mo., 21.07.2014 - Erlebnistour durch die Stadt
Di., 29.07.2014 - Abendwanderung mit Ritteressen


zur Übersicht
Veranstaltungen 2014

Wie schon in den letzten Jahren, beteiligte sich der Historische Verein wieder am Ferienprogramm der Stadt Wegberg. Der Vorsitzende Karl Küppers hatte am 21. Juli 2014 zu einem Rundgang mit vielen Überraschungen eingeladen. Treffpunkt und gleichzeitig Ausgangspunkt war, wie in den Vorjahren, wieder die Wegberger Mühle. Zu Fuß ging es zunächst durch den Stadtpark zum Wegekreuz an der Ecke Burgstraße/Venloer Straße. Es ist nicht, wie oft im Volksmund gesagt wird, das Billmann-Kreuz, sondern das Warmers–Kreuz. Von dort ging es zum Ehrenfriedhof im Harbecker Feld. Viele Kinder hatten von diesem Teil des Friedhofes weder gehört noch ihn gesehen.

Der Regen machte uns an diesem Vormittag zu schaffen und so kehrten wir vorzeitig in die Burg ein. Für jedes Kind gab es etwas zu trinken und ein Eis. Nach einem etwas längeren Aufenthalt besuchten wir die Schwalm. Hier gab es vieles über die Geschichte Wegbergs zu erzählen. Warum die Schwalm vielerorts renaturiert wird und wie lange es noch dauert, bis der Biber Wegberg erreicht hat. Ich konnte den Kindern mitteilen, dass sich heute wieder mehr als 25 Fischsorten in der Schwalm tummeln. Zum Schluss unserer Wanderung besuchten wir den neuen Bürgermeister Micheal Stock im Rathaus. Er empfing uns im Sitzungssaal des Rathauses. Er wusste vieles über die Parteienlandschaft in Wegberg zu berichten. Es entwickelte sich ein lebhaftes Frage- und Antwortspiel. Zum Schluss bekamen alle Kinder noch Süßigkeiten mit auf den Heimweg.

Am 29. Juli 2014 wurde durch den Historischen Verein eine Abendveranstaltung im Ferienprogramm angeboten. Treffpunkt war wieder die Wegberger Mühle. Der Spaziergang mit 25 Kindern am frühen Abend führte die Gruppe zunächst zur Ophover Mühle. Der Hausherr erlaubte spontan eine Führung durch das alte Mühlengebäude. Von dort aus ging es zur Motte am Ophover Weiher. Alle Kinder kletterten die Motte hinauf. Die Kinder hatten einen riesigen Spaß und stellten sich auch bereitwillig zum Gruppenfoto.

Von Forst aus ging es dann durch die schöne Fußgängerzone zur Burg Wegberg. Hier war die Gruppe zu einem Ritteressen eingeladen. Entsprechend waren die Kinder auch verkleidet. Mit Stockbrotessen begann das Abendmahl. Ein herrliches Feuer sorgte für eine tolle Stimmung. Gegen 23.30 Uhr endete der Abend.

HVW - letzte Änderung 08.08.2015
Text & Fotos: Karl Küppers

Historischer Verein Wegberg e.V.
Rathausplatz 21, Wegberger Mühle, 41844 Wegberg
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü